Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiFFührerschein MPU 

Führerschein MPU

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Führerschein MPU

Die medizinisch-psychologische-Untersuchung (MPU, umgangssprachlich auch Idiotentest genannt) existiert seit 1954 in Deutschland. Die Untersuchung soll feststellen, ob die untersuchten Personen die charakterliche, körperliche und geistige Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr aufweisen. MPUs werden von den Fahrerlaubnisbehörden angefordert , wenn diese erhebliche Zweifel an der Fahreignung eines Verkehrsteilnehmers hegen.

Wann wird eine MPU fällig?
Um Zweifel an der Fahreignung auszuräumen, muss sich der Betroffene einer MPU unterziehen. Eine Führerschein MPU wird unter folgenden Bedingungen von der Fahrerlaubnisbehörde eingefordert:

  • bei Auffälligkeiten im Zusammenhang mit Alkohol oder Drogen
  • bei erheblichen Geschwindigkeitsübertretungen im Straßenverkehr
  • bei Straftaten
  • bei Eintragungen im Verkehrszentralregister mit über 18 Punkten

Nur bei einem positiven Ergebnis wird die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis neu erteilen oder von einem Entzug der Fahrerlaubnis absehen.

Kosten MPU

- MPU wegen einer oder mehrerer Alkoholauffälligkeiten:
383,18 €

- MPU wegen Punkten im Straßenverkehr (ohne Alkoholauffälligkeit):
332,01 €

- MPU wegen Alkoholauffälligkeit und Punkten im Straßenverkehr:
546,21 €

- MPU wegen Drogenauffälligkeit:
535,50 €

- MPU wegen Straftat(en):
332,01 €

- MPU wegen Drogenauffälligkeit und Punkten:
698,53 €

- MPU wegen Drogen- und Alkoholauffälligkeit:
724,12 €


Wie sollte man sich vorbereiten?
Die Durchfallquoten im Rahmen der MPU sind hoch und liegen zwischen 40-60%. Deshalb sollte man auf jeden Fall schon vor der eigentlichen MPU ein kostenloses Vorbereitungsseminar besuchen, welches über den Ablauf und Inhalt der Führerschein MPU informiert. Meist bieten die Fahrerlaubnisbehörden selbst solche Seminare an. Natürlich existieren auch gewerbliche Anbieter, welche auf die Führerschein MPU vorbereiten, leider tummeln sich auf diesem Markt auch viele schwarze Schafe.

Neuregulierungen zur Führerschein MPU
Durch die Reformierung der Fahrerlaubnisverordnung vom 29.07.2008 müssen Betroffene Ihren Führerschein nicht mehr komplett neu erwerben, wenn der Entzug der Fahrerlaubnis mehr als 24 Monate zurücklag. Nach einem positiven Gutachten kann die Fahrerlaubnis nun direkt wieder erteilt werden.




Erstellt von , 21.05.2010 10:41
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Strafverfolgung übergabe zwischen DE und CH (29.07.2013, 20:11)
    Mal angenommen Person A fährt mit einem Auto durch eine Stadt in Deutschland. Dieser Person A besitz keinen Führerschein! A wird angehalten von der Polizeii. A wird angezeigt und erhält einen Strafbefehl mit einer Busse! Darf die Deutsche Bundesbehörde die Person A Wohnhaft in der Schweiz verfolgen oder an die schweizerbehörde...
  • Normal in Deutschland oder Verwaltungsfehler? (11.07.2013, 12:49)
    Person A hat in Ort A den Führerschein angefangen.Musste aber Umziehen nach Ort B. Dort ist er betrunken mit dem Fahrrad gefahren.Hat dort auch seine Strafe bezahlt und die Polizei meinte es könnte noch eine MPU nachkommen.Aber bei einen Erstverstoß ist dies nicht zwingend so.Person A wartet daher mit der Fortführung des Führerscheins...
  • Führerschein und Bluttest (10.07.2013, 14:15)
    Hallo! Angenommen Person A wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt. In diesem Zuge wurde eine Blutuntersuchung gemacht es wurden 3 Gramm Cannabis gefunden), das Ergebnis ist Person A unbekannt. Es ist davon auszugehen, dass die Person positiv auf thc getestet wird. Der Führerschein wurde in diesem Zuge von der Polizei...
  • Stafanzeige wegen Mittelfinger im Straßenverkehr (10.07.2013, 11:43)
    Fahrer A war vor ein paar Tagen mit dem Auto in der Stadt unterwegs und ist durch eine relativ enge Straße gefahren, wo ihm ein Auto entgegen kam (Fahrer B ). Auf seiner Seite standen Autos geparkt, er hätte dem Fahrer B Platz machen müssen. Faher A hat ihn leider zu spät gesehen, sodass Fahrer B bremsen musste. Fahrer A war es...
  • 1,7 Promille Fahrrad Führerschein (09.07.2013, 20:42)
    Drei punkte (...) bedeutet das ihr euch irgend eine Namen aussuchen und einsetzen könnt. Mal angenommen das ! ... mit 1,7 Promille (Bluttest) auf dem Fahrrad von der Polizei angehalten worden ist und das in der PROBEZEIT ! So nun zu den genauen Umständen. ... ist mit 1,7 Promille nachts ohne Ausweiß und ohne licht...

Kommentar schreiben

31 + Z/_wei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiFFührerschein MPU 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Führerschein MPU – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Führen durch Zielvereinbarung
    Inhaltsübersicht 1. Übertragung von Kompetenz 2. Kontrolle von Zielen 3. Motivationshilfe Eine Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter in einem gesteckten Rahmen angemessen zu führen, ist das Führen durch...
  • Führer
    Führer bezeichnet: eine Person, die innerhalb der Hierarchie die höchste Position inne hat, beispielsweise eine Person, die über eine ausgeprägte Führungsstärke verfügt und von einer Mehrheit (der Gefolgschaft) als Führungskraft...
  • Führerschein
    Bei dem Führerschein handelt es sich um einen amtlichen Nachweis, gemäß welchem belegt wird, dass sein Inhaber die Berechtigung dazu besitzt, ein Kraftfahrzeug zu führen. Bei dem Führerschein wird differenziert zwischen den nationalen und...
  • Führerschein - MPU
    Die MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) dient der Eignungsbeurteilung für die Erteilung beziehungsweise Neuerteilung des Führerscheins. Gründe, warum eine MPU angeordnet wird, sind unter anderem: Führen eines Fahrzeugs mit...
  • Führerschein mit 17
    Seit dem 01.01.2011 besteht gemäß der Fahrerlaubnisverordnung die Möglichkeit, bereits mit 17 Jahren die Fahrerlaubnis für die Klassen B und BE zu erwerben. Doch im Gegensatz zu jenen Personen, welche volljährig sind, wenn sie ihren Führerschein...
  • Führerschein weg
    Der Führerscheinverlust ist für jeden Verkehrsteilnehmer ein einschneidendes Erlebnis. Ist der Führerschein nämlich erst einmal weg, dann beginnt der meist teure Kampf um die Rückerlangung der Fahrerlaubnis. Grundsätzlich kann die Fahrerlaubnis...
  • Führerscheinentzug
    Der Führerscheinentzug bedeutet den Entzug der Fahrerlaubnis. Das ist der Unterschied zum zeitlich begrenzten Fahrverbot. Für Bürger, die aus geographischen Gründen auf ein Kraftfahrzeug angewiesen sind, kann ein Führerscheinentzug...
  • Fuhrpark
    Unter dem Begriff Fuhrpark werden alle Einrichtungen eines Unternehmens zusammengefasst, die für den Transport von Gütern und Personal erforderlich sind. Dazu gehören alle Fahrzeuge sowie die zur Transportausführung und Fahrzeugunterhaltung...
  • Führungsaufsicht
    Im deutschen Strafrecht wird nach § 61 StGB eine Maßregel, welche der Besserung und Sicherung dient, als Führungsaufsicht bezeichnet. Bei bestimmten Straftaten kann das Gericht gem. § 68 StGB zusätzlich zu einer Freiheitsstrafe von...
  • Führungszeugnis
    In einem Führungszeugnis werden die Vorstrafen einer Person registriert. Es wird auf grünem Spezialpapier und mit dem Bundesadler versehen auf eine Urkunde gedruckt. Wer Einsicht in sein persönliches Führungszeugnis nehmen wollte, musste dies...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.