Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiFFreie Berufe 

Freie Berufe

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Freie Berufe

Freie Berufe sind selbständige Tätigkeiten, welche nicht der Gewerbeordnung unterliegen, sondern

  • künstlerischer,
  • wissenschaftlicher,
  • unterrichtender,
  • schriftstellerischer

Natur sind. Die einzelnen freien Berufe werden gemäß § 18 EStG und § 1 PartGG definiert. Personen, welche einen derartigen Beruf ausüben, werden als "Freiberufler" bezeichnet und unterscheiden sich somit von anderen selbständig Tätigen, die als "Gewerbetreibende" tituliert werden.

Charakteristisch für einen freien Beruf ist gemäß § 1 Abs. 2 PartGG, dass dieser durch "besondere berufliche Qualifikation oder schöpferische Begabung die persönliche, eigenverantwortliche und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit" zum Inhalt hat.




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Freie Berufe


Entscheidungen zum Begriff Freie Berufe

  • BildNIEDERSAECHSISCHES-OVG, 24.05.2002, 1 LA 2680/01
    Private Arbeitsvermittlung gehört zu den Tätigkeiten, die in ähnlicher Art ausgeübt werden wie freie Berufe
  • BildOVG-BREMEN, 25.02.2005, 1 B 41/05
    1. Zur Zulässigkeit einer einstweiligen Anordnung im Baugenehmigungsverfahren 2. Zu den Voraussetzungen für die Funktionslosigkeit eines Bebauungsplans 3. Eine ärztliche Gemeinschaftspraxis, die mit einer Fläche von mehr als 500 qm ein gesamtes Geschoss einnimmt und damit weit über die Größe der in dem Gebäude vorhandenen Wohnungen...
  • BildVG-FRANKFURT-AM-MAIN, 17.07.2013, 5 K 2285/13.F
    Es ist rechtmäßig, wenn im Rahmen des Förderprogramms für Unternehmensberatungen und für Beratungen für Freie Berufe für die Erstellung eines Praxiswertgutachtens für eine ärtzliche Praxis keine Zuwendung gewährt wird. Es ist rechtlich nicht zu beanstanden, wenn die Behörde im Rahmen ihrer Verwaltungspraxis in einem Beratungsbericht...
  • BildNIEDERSAECHSISCHES-OVG, 05.04.2000, 1 K 2245/99
    1. Die Festsetzung eines besonderen Wohngebiets ist nicht gerechtfertigt, wenn die vorhandene Wohnbebauung so dominiert, dass sich das Gebiet nach seiner Nutzungsstruktur von einem allgemeinen Wohngebiet nur unwesentlich unterscheidet. Gleiches gilt, wenn Gewerbebetriebe nicht oder nur in geringer Anzahl ohne nennenswerten Einfluss auf...
  • BildVG-FRANKFURT-AM-MAIN, 10.07.2013, 5 K 1928/13.F
    Es ist rechtmäßig, wenn die Behörde Zuwendungen nach den Richtlinien über die Förderung von Unternehmensberatungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freie Berufe nicht gewährt, wenn die zugunsten einer ärztlichen Praxis durchgeführte Beratung den Verkauf oder Vertrieb von Gütern oder Dienstleistungen, insbesondere von so...
  • BildOLG-NUERNBERG, 05.02.2014, 12 W 351/14
    1. Die "Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung" stellt lediglich eine Rechtsformvariante einer Partnerschaft ohne eine derartige Haftungsbeschränkung dar, keine andere Rechtsform.2. Auch bei einer "Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung" ist im Partnerschaftsregister in der...
  • BildHESSISCHER-VGH, 07.08.2013, 7 C 897/13.N
    1. Wird durch die Verlängerung der Geltungsdauer einer Norm die Belastungswirkung einer Vorschrift auf einen bislang von ihr nicht betroffenen Personenkreis erstreckt, löst dies für diesen Personenkreis erneut den Lauf der für die verwaltungsgerichtliche Normenkontrolle geltenden Jahresfrist des § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO aus. 2. Sowohl...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Bitte um Erläuterung und Erklärung AEVO und freie Berufe (25.12.2012, 13:50)
    Guten Tag,zuerst wünsche ich allen ein frohes Weihnachtsfest! Ich versuche es so kurz und präzise zu halten wie es geht:§ 1 der AEVO sagt aus, dass die freien Berufe keine berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse anhand dieser Verordnung nachweisen müssen.§ 30 Abs.4 des Berufsbildungsgesetzes sagt das für die fachliche Eignung...

Kommentar schreiben

47 - F..ünf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiFFreie Berufe 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Freie Berufe – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Freibetrag Lohnsteuer - Hinzurechnungsbetrag
    1. Allgemeines Im Gegenzug zur Berücksichtigung eines Freibetrags bei einem weiteren Dienstverhältnis (Steuerklasse VI) wird beim ersten Dienstverhältniss in gleicher Höhe ein so genannter Hinzurechnungsbetrag angesetzt (§ 39a EStG). Ein...
  • Freibeträge
    Sind auf der Lohnsteuerkarte bzw. in 2011 und 2012 ggf. auf der vom Finanzamt ausgestellten Ersatzbescheinigung Freibeträge eingetragen, so sind sie vom Arbeitslohn abzuziehen, bevor der Lohnsteuerabzug vorgenommen wird. Nach Umstellung des...
  • Freibeträge - ALG II
    Für Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) gelten seit Januar 2013 folgende Freibeträge: Der Grundfreibetrag für volljährige ALG II - Empfänger liegt bei 150,- € pro Lebensjahr; der Mindestgrundfreibetrag liegt bei 3.100,- €, die...
  • Freibeweis
    Als "Freibeweis" wird im Zivilprozess eine Form des Beweises bezeichnet, für die es keine spezielle Regelung in der Zivilprozessordnung gibt. Bei einem Freibeweis ist das Gericht weder an die gesetzlichen Beweismittel noch an die Förmlichkeit des...
  • freibleibendes Angebot
    Bei dem Rechtsbegriff freibleibendes Angebot handelt es sich um eine Ausnahme von dem Grundsatz, dass derjenige der ein rechtliches Angebot nach § 145 BGB [Bürgerliches Gesetzbuch] abgibt, an das Angebot auch gebunden ist. Daher wird ein...
  • Freier Beruf
    Der "Freiberuf" ist eine andere bezeichnung für "Freier Beruf". Freie Berufe sind selbständige Tätigkeiten, welche nicht der Gewerbeordnung unterliegen, sondern künstlerischer, wissenschaftlicher, unterrichtender,...
  • Freies Mandat
    Der Ausdruck freies Mandat stammt aus dem Staatsorganisationsrecht. Er meint i.S.d. Art. 38 Absatz 1 Satz 2 Halbsatz 2 GG, dass Abgeordnete als Vertreter des ganzen Volkes an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen...
  • Freiheit der Person
    Die Freiheit der Person ist in Deutschland ein Grundrecht gemäß den Artikeln 2 Abs. 2 Nr. 2 und Art. 104 Grundgesetz und meint die körperliche Bewegungsfreiheit. Sie fällt unter das allgemeine Persönlichkeitsrecht und hat vor allem bei...
  • Freiheitlich-Demokratische Grundordnung
    Die obersten Grundwerte der Bundesrepublik Deutschland werden als "Freiheitliche demokratische Grundordnung" bezeichnet. Als diese werden gemäß dem Bundesverfassungsgericht angesehen: Achtung vor den im Grundgesetz konkretisierten...
  • Freiheitsberaubung
    1. Objektiver Tatbestand Der § 239 I StGB schützt die Fortbewegungsfreiheit und ist als Dauerdelikt anzusehen. Es muss also ein Eingriff vorliegen, der dazu führt, dass der Person die Möglichkeit genommen wird nach seinem Willen sich...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.