Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiFFernkommunikationsmittel 

Fernkommunikationsmittel

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Fernkommunikationsmittel

Als Fernkommunikationsmittel bezeichnet man Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrages ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragspartner verwendet werden, insbesondere E-Mail, Telefon, SMS, Briefe, Kataloge und Telefonanrufe (vergleiche § 312b Abs. 2 BGB).




Erstellt von , 03.05.2010 11:27
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Wirksamkeitsanforderungen an Widerrufsbelehrung bei Darlehensverträgen (17.11.2011, 11:55)
    Hallo zusammen, mich beschäftigt folgende Frage: Wie verbindlich ist folgende Widerrufsbelehrung (Volltext s. u.): http://www.gesetze-im-internet.de/bgbeg/art_248anlage_1_388.… Zum Hintergrund meiner Gedanken folgender angenommener Beispielsfall: Am 02.11.2011 sei ein Darlehensvertrag (Immobilienfinanzierung) abgeschlossen worden....
  • Missbrauch vertraulicher Daten?! (21.05.2010, 14:11)
    Hallo, ich habe da folgenden Fall: Wegen einer nicht bezahlten Rechnung wird das Lastschriftverfahren Rückabgewickelt! Dadurch wurde der offene Betrag durch "Kunde B" nicht gezahlt.. Nun ruft das "Unternehmen Y" im Haushalt von "Kunde B" an. "Kunde B" ist voll geschäftsfähig! Jedoch ist besagter Kunde im Haushalt in diesem Moment...

Kommentar schreiben

3 + Z/we/i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiFFernkommunikationsmittel 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Fernkommunikationsmittel – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Feinstaub
        Ein Teil des Schwebstaubs wird als Feinstaub bezeichnet. Inhaltsübersicht 1 Begriffsdefinition 2 Entstehung von Feinstaub 3...
  • Feinwerkmechaniker
    Beim Feinwerkmechaniker handelt es sich um einen Ausbildungsberuf, welcher gemäß der Handwerksverodnung bundesweit einheitlich geregelt ist. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und ist in folgenden Schwerpunkten möglich: Feinmechanik...
  • Ferienwohnung
    Die Vermietung von Ferienwohnungen kann sowohl zu Einkünften aus Gewerbebetrieb als auch zu Einkünften aus Vermietung und Verpachtung führen. Gewerbliche Einkünfte liegen danach vor, wenn alle folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: die...
  • Fernabsatzgeschäft
    Bei einem Fernabsatzgeschäft handelt es sich gem. § 312c BGB um einen Verbrauchervertrag über die Lieferung von Waren oder (Finanz-)Dienstleistungen, welcher ausschließlich unter Zuhilfenahme von Fernkommunikationsmitteln zustande...
  • Fernabsatzvertrag
    Fernabsatzverträge sind Verträge über die Lieferung von Waren oder über die Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich Finanzdienstleistungen, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von...
  • Fernmeldegeheimnis
    Das Fernmeldegeheimnis wird in Art. 10 GG geschützt. Hierbei findet sich eine Legaldefinition in § 88 Abs. 1 TKG sowie in § 206 Abs. 5 StGB. Das Fernmeldegeheimnis schützt allgemeinen das Vertrauen in die Tätigkeit der Telekommunikation...
  • Fernseh-Quizshows
    Inhaltsübersicht 1. Behandlung beim prominenten Kandidaten 2. Behandlung beim Sender 3. Zuwendungsbestätigungen durch gemeinnützige Organisationen 4. Sonstige Kandidaten 5. Preisgelder...
  • Fernunterrichtsvertrag
    Der Fernunterrichtsvertrag ist ein Vertrag über die Vermittlung von Wissen und/oder Fähigkeiten, bei der die Vertragsparteien voneinander räumlich getrennt sind. Er ist als eine besondere Form des Dienstvertrages anzusehen. Um die Verbraucher zu...
  • Fertigstellungsbescheinigung BGB
    Seit der § 641a BGB eingeführt wurde, besteht die Möglichkeit, die Abnahme eines Werkes durch eine Fertigstellungsbescheinigung eines Sachverständigen zu ersetzen. Dieser Sachverständige muss im Einvernehmen beider Parteien, also des...
  • Fester freier Mitarbeiter
    Ein „ freier Mitarbeiter “ ist ein Selbständiger, welcher aufgrund eines Dienst- oder Werkvertrags für ein Unternehmen Aufträge ausführt, ohne dass er selbst Angehöriger dieses Unternehmens ist. Für ihn gelten somit nicht die allgemeingültigen...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: