Fehler

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Fehler

Findet in einem bezüglich seiner Funktionen determinierten System eine Abweichung vom optimalen oder normierten Zustand statt, so wird dies als Fehler bezeichnet.

Inhaltsübersicht

I. Fehlerklassifikation

Es gibt einerseits erwartete Fehler die bei der Planung und Implementierung eines (z. B. technischen) Systems oder der Abwicklung eines Verfahrens vorausgesehen wurden und für deren Fehlerbehandlung geeignete Maßnahmen vorgesehen sind. Die Fehlererwartung richtet sich dabei in einer großen Population nach dem Mittelwert der Abweichungen vom Sollwert.

Zu ihnen gehören auch die meisten Messfehler. Andererseits gibt es unerwartete Fehler, deren Auftreten nicht antizipiert (= vorhergesehen) wurde. Das Auftreten eines Fehlers kann von bestimmten Bedingungen, sogenannten Fehlervoraussetzungen anhängig sein, oder aber zufällig sein. Sind die Bedingungen bekannt, unter denen ein Fehler auftritt, kann er reproduziert werden. Vermeiden kann man nur Fehler mit bekannter Ursache. Die Folgen eines Fehlers sind in der Regel unerwünscht. Daher werden Fehler häufig - aber nicht ausschließlich - nach der Schwere der Fehlerauswirkungen klassifiziert. Bei Produkten ist die Abwesenheit von Fehlern ein Qualitätsmerkmal. Das Vorliegen oder Auftreten von Fehlern stellt unter Umständen einen Mangel dar. Bei Lebewesen können bestimmte physiologische Mängel rezeptive Fehler verursachen (Sehfehler, Hörfehler, Lesefehler; siehe Dyskalkulie). Andere Wahrnehmungsfehler haben kognitive Ursachen; siehe z. B. Aufmerksamkeit, Halo-Effekt, Denkfehler, Vorurteil.

Auch im Bereich von Ästhetik und Kunst wird von Fehlern gesprochen. Ein in seiner Originalität einzigartiges neues Kunstwerk kann - da abweichend vom Kanon - als fehlerhaft empfunden werden und in die Kritik geraten. Doch lässt sich in diesem Bereich angemessen eher nur von Unkorrektheiten z. B. einer Aufführung reden. Die Rede vom Fehler stößt in diesem Bereich an ihre Grenze.

Menschliche Fehler bezeichnen das Fehlverhalten von Menschen (Unterfall: Lapsus). Verkettungen von Fehlern in einem Zusammenhang werden Fehlerkette genannt; sie können zu einem Zusammenbruch ganzer Systeme führen [1], z. B. Flugzeugabsturz oder weiträumiger Stromausfall.

II. Statistische Fehler

In der Statistik wird der Begriff Fehler mehrfach gebraucht. Statistische Fehler sind: Fehler 1. & 2. Art, zufällige Fehler, systematische Fehler und Stichproben- oder Standardfehler.

III. Physikalische und messtechnische Fehler

Als Messfehler wird die Abweichung zwischen der wahren Größe eines Objekts und dem durch eine Messung erhaltenen Ergebnis einer Messung bezeichnet. Bei einer Messung mit einem idealen Messsystem liegt die Messgröße X unverfälscht am Eingang des Systems an und wird exakt am Ausgang als Messergebnis Y dargestellt; es folgt also der Übertragungsfunktion Y = X. Es ist jedoch grundsätzlich nicht möglich, fehlerfrei zu messen. Der wahre Wert ist mathematisch ein Punkt mit unendlich vielen Stellen, während ein Messwert nicht genauer sein kann als sein Messfehler. Zur vollständigen Darstellung eines Messergebnisses gehört daher auch die Angabe über mögliche Abweichungen.

Im Rahmen einer physikalischen/technischen Messung gibt es eine Reihe weiterer Fehlerquellen:

  • Modellfehler entstehen durch die Idealisierung des physikalischen Zusammenhangs. Würde man z. B. auf einer ebenen Karte eine größere Entfernung zwischen zwei Städten als gerade Linie ausmessen, dann würde man einen Modellfehler machen (weil die kürzeste Entfernung in Karten nur dann eine Gerade ist, wenn die Punkte auf dem gleichen Meridian liegen).
  • Verfahrensfehler entstehen bei der numerischen Auswertung der Messung durch Unzulänglichkeiten der gewählten Berechnungsmethode.
  • Rundungsfehler entstehen durch die numerische Berechnung mit einer endlichen Stellenzahl.

IV. Technische Fehler

Fehler und ihre Folgen können auch durch Fehlfunktionen wie technische Defekte verursacht werden. In diesem Fall wird der Fehler nicht durch die Menschen verursacht, die ein System oder ein Gerät benutzen, sondern durch den Produzenten oder gar der Konstrukteur. Vielfach sind technische Fehler deshalb im weiteren Sinne wiederum auf menschliche Fehler in der Konstruktionsphase oder im Herstellungsprozess zurückzuführen. Die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) versucht alle möglichen Fehler, die Fehlerfolgen und schlimmstmöglichen Fehlerverkettungen systematisch zu erkennen und zu bewerten, um entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Fehler im Softwarebereich

Fehler im Zusammenhang mit Software entstehen durch

  • Mangelhafte nicht aufgabenadäquate Programmspezifikation
  • Mangelhafte Ergonomie (Bedienbarkeit)
  • Fehlerhaften Dateninput, z. B. falsche Bedienung oder andere Anwendungsfehler: Ein Programm kann nur bei korrektem Input einen korrekten Output liefern. Neben dieser Kernfunktion, welche oft dem EVA-Prinzip folgt, muss ein robustes Programm aber auch alle voraussehbaren Fehleingaben behandeln. Dabei sollen dem Anwender sachdienliche, möglichst explizite, und für den Anwender verständliche Hinweise in Form von Fehlermeldungen gegeben werden, was er falsch macht, bzw. wo die Ursache der Fehleingabe liegt. Diese Fehlermeldungen können am Bildschirm, akustisch oder fortlaufend in einem Fehlerprotokoll erfolgen.
  • Programmfehler

V. Spielfehler

Bei einem Spiel ist ein Fehler ein Spielzug bzw. eine Handlung, die normalerweise einen Verlust bzw. eine Minderung des Gewinns verursacht. Ein Fehler kann spielentscheidend sein, aber oft auch durch andere Handlungen ausgeglichen werden. Xavier Tartakower: „Die Fehler sind alle da, sie müssen nur noch gemacht werden.

VI. Fehler im Rechtsbereich

Im Recht gibt es zum Einen Fehler in der Rechtsetzung (z. B sogenannte Gesetzeslücken oder Rechtsfehler) und der Rechtsanwendung, z. B Verfahrensfehler. In seiner Schutzfunktion befasst sich das Recht mit Fehlern, die eine Gefährdung von Gesundheit oder Eigentum bilden, Fehlern, die den ordnungsgemäßen Gebrauch verhindern und anderen. Je nach Gefährungspotential bestehen unterschiedliche Rechtsnormen welche die Beweislast dem Schädiger oder dem Geschädigten auferlegen. Fehler führen in der Regel zu Schäden, deshalb sind Fragen der Schadenvermeidung, der Schadenabwehr und der Haftung von Bedeutung. siehe auch: Haftpflicht, Produkthaftung, Mangel, Vertragsrecht

VII. Controllingfehler

Im Controlling unterscheidet man bei der Analyse von Abweichungsursachen drei Fehlerarten

  1. Planungsfehler; hier wird die Umweltsituation falsch beschrieben. Dies kann durch falsche Annahmen von Marktentwicklungen, falsche Annahmen über Kosten- oder Ertragsfunktionen oder ähnliches beruhen
  2. Realisationsfehler; dies kann durch unbeabsichtigtes Fehlverhalten aber auch durch beabsichtigtes (Prinzipal-Agent-Theorie) entstehen
  3. Auswertungsfehler; durch Messfehler, Fehlbuchungen, falsche Interpretationen oder ähnlich verursachte Fehler

Die dadurch erzeugten Mehrkosten heißen Fehlerkosten.

VIII. Denk-, Planungs- und Handlungsfehler

In der Psychologie und Handlungstheorie unterscheidet man Denk-, Planungs- und Handlungsfehler. Sie dienen als Grundlage zur Erklärung von menschlichen Fehlern in technischen und sozialen Systemen. Das bekannteste Beispiel dieser Fehlerform ist der Konstruktionsfehler. Dies kann auch auf Softwareentwickler zutreffen.

IV. Übertragungsfehler von Informationen

  • Die Fehlerlinguistik untersucht Fehler beim Sprechen und Lesen.
  • Die digitale Datenübertragung verwendet Fehlerkorrekturverfahren.
  • Bei der Weitergabe der Erbinformation bei der Zellteilung kann die Funktion der Zelle und eines Organismus leiden, sich aber auch verbessern.

V. Weiterführende Literatur

  • Peter Helling, Bernhard Spengler, Thomas Springer: Fehler richtig geplant, Vbt Verlag Bau U. Technik, 1987, ISBN 3-764-00232-8

VI. Verweise

  Wiktionary: Fehler – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Übersetzungen



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Fehler

  • BildUnterrichtsverbot für einen Lehrer, der mit einer Schülerin über soziale Netzwerke sexuelle Anzüglic (03.07.2013, 15:15)
    Die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Aachen hat mit Beschluss vom 1. Juli 2013 entschieden, dass ein Lehrer, der über soziale Netzwerke mit einer 16jährigen Schülerin privat kommuniziert und dabei explizit sein sexuelles Interesse an dem Mädchen...
  • BildBund muss Kosten für rechtswidrige Hartz-IV-Leistungen erstatten (03.07.2013, 10:57)
    Kassel (jur). Haben Kommunen, die die Hartz-IV-Leistungen alleine in eigener Regie verwalten, rechtswidrig Zusatzleistungen an Langzeitarbeitslose gewährt, muss der Bund grundsätzlich dafür geradestehen. Nur wenn die Kommunen vorsätzlich oder grob...
  • BildKeine Auskunftspflicht des Arbeitgebers beim Einstellungsverfahren (28.06.2013, 10:46)
    Ein Arbeitgeber soll nicht verpflichtet sein, einem abgelehnten Bewerber mitteilen zu müssen, welche Kriterien er zur Einstellung herangezogen hat und ob ein anderer Bewerber die Stelle erhalten hat. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln,...
  • BildPreis für den "Virtuellen Musiklehrer" (26.06.2013, 20:10)
    Das Projekt "Virtueller Musiklehrer" von Absolventen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) gewinnt den Clusterpreis "Informationstechnologie" im Wettbewerb IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2013Das an der...
  • BildNationale Biomaterialbank feierlich eröffnet (26.06.2013, 11:10)
    Eine von fünf Nationalen Biomaterial- und Datenbanken steht in Würzburg. Sie soll die medizinische Forschung und Krankenversorgung voranbringen; offiziell eröffnet wurde sie mit einem Festakt.In der Interdisziplinären Biomaterial- und Datenbank...

Entscheidungen zum Begriff Fehler

  • BildFG-KASSEL, 06.08.2009, 1 K 1761/08
    Offenbare Unrichtigkeit; Fehler bei der Eingangsbearbeitung einer Steuererklärung
  • BildVG-DUESSELDORF, 02.12.2010, 24 K 3840/10
    Refinanzierung nach Maßgabe der Jugendhilfeplanung, offenkundige Fehler. Formular
  • BildOLG-CELLE, 29.11.2001, 11 U 24/01
    Fehlen des Merkmals "schadstoffarm" als Fehler beim Neuwagenkauf. Einzelne Probleme der Rückabwicklung
  • BildOLG-FRANKFURT, 26.09.2007, 4 U 252/06
    Der Fehler einer Notargehilfin bei der Abwicklung eines Treuhandauftrags ist nach § 278 BGB dem Notar zuzurechnen.
  • BildOLG-KARLSRUHE, 25.06.2001, 9 U 203/00
    Zum Ausschluss eines Bieters bei einer öffentlichen Ausschreibung wegen Fehler des Angebots, fehlender Leistungsfähigkeit und Unzuverlässigkeit.
  • BildVG-GELSENKIRCHEN, 29.06.2005, 4 K 4479/03
    Fehler auf der Ebene der Leistungsermittlung scheiden aus, um einen Anspruch auf Neubewertung der erbrachten Leistungen zu begründen.
  • BildOLG-FRANKFURT, 18.03.2002, 1 U 35/01
    Der Mängelbeseitigungsanspruch gegen einen Werkunternehmer erfasst nur Fehler an dessen Werk und nicht auch Mängelfolgeschäden an anderen Gewerken.
  • BildOLG-HAMBURG, 15.10.2001, 3 Vollz (Ws) 78/01
    "Die Anfechtung der Wahl zur Insassenvertretung ist - im Rechtsweg nach § 109 StVollzG - zulässig, wenn eine schwerwiegende Wahlmanipulation oder ein sonstiger, ähnlich gewichtiger Fehler in Rede steht und der Antragsteller einen solchen Fehler sowie die für die Wahrscheinlichkeit eines ursächlichen Zusammenhanges zwischen Fehler und...
  • BildOVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 18.10.2013, 1 A 457/12
    Ein Fehler im Beurteilungsverfahren führt dann nicht zur Rechtswidrigkeit der Beurteilung, wenn ausgeschlossen ist, dass er sich auf deren Ergebnis ausgewirkt hat.
  • BildKG, 21.05.2012, 8 U 217/11
    Eine verlustreich arbeitende Heizung stellt nicht per se einen zur Minderung berechtigenden Mangel der Mietsache dar. Der Kostenaspekt ist für den Begriff des Sachmangels irrelevant. Selbst außergewöhnlich hohe Heizkosten stellen als solche keinen Fehler der Mietsache dar. Nur wenn diese hohen Heizkosten auf einem Fehler der...

Aktuelle Forenbeiträge

  • "Logik" der §§ (28.06.2013, 19:13)
    Guten Tag! Nachdem ich innerhalb kurzer Zeit in 2 Fälle von Mietstreitigkeiten verwickelt war, und nachdem ich (leider) im Rahmen meines Studiums 2 Recht-"Scheine" absolvieren musste, ist in mir ist der Wunsch entstanden, einen allgemeinen Kommentar bezüglich des "Rechts" abzugeben: Je mehr ich mich mit der "Juristerei" beschäftigen...
  • Eine neue Masche? (27.06.2013, 20:02)
    Mal angenommen ein Anwalt, der einen Kunden vor Gericht wegen einer zivilrechtlichen Klage vertreten soll, "vergisst" die Klage einzureichen. Dem Kläger wurde sein Auto beschädigt und er möchte die Person, die den Schaden verschuldet, auf Schadenersatz verklagen. Nach 1,5 Jahren nach dem Vorfall kontaktiert der Kläger den Anwalt um...
  • Absage Verhandlung zwei Tage vor Termin - außer Spesen nichts gewesen? (27.06.2013, 11:40)
    Liebe Forumsteilnehmer,wie es der Titel schon erahnen lässt, könnte ich mal euren Rat zu nachfolgenden Sachverhalt benötigen, der sich so darstellt:Person A ist selbständiger Unternehmer im Bau- und Baunebengewerbe und hat von Zeit zu Zeit mit Auftraggebern zu tun, die ihre Zahlungsverpflichtung nicht so ganz ernst nehmen.In einem...
  • Lohnrückforderung vom Arbeitgeber (27.06.2013, 11:06)
    Ein Arbeitgeber zahlt eine Summe von 630 Euro im Juni zuviel aus.Gelistet in der Lohnabrechnung als "Erstattung von Aufwendungen steuerfrei".Bei Nachfrage beim Arbeitgeber im November erhält der Arbeitnehmer die schriftliche Auskunft: "Das einzige woher diese Summe stammen kann ist durch einen Fehler.Sie haben im Juni Fahrtkilometer...
  • Zwangsvollstreckung (26.06.2013, 13:18)
    Welche Rechte hat ein unterhaltspflichtiger Vater der im Scheidungsurteil einen dynamischen Titel stehen hat. Bei dem Vater wurde eine Lohnpfändung seit bestehen des Urteils bzw. Titels von der Gegenseite (Rechtsanwaltskanzlei) durchgeführt. Auch wurde dem Vater schriftlich (Kanzlei) mitgeteilt, wenn sich Erhöhungen bzgl. Düsseldorfer...

Kommentar schreiben

10 + Zw_e.i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Fehler – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Familiensachen
    Familiensachen zählen zu der freiwilligen Gerichtsbarkeit und werden gemäß § 111 FanFG definiert. Gemäß diesem werden als Familiensachen angesehen: Ehesachen, Kindschaftssachen, Abstammungssachen,  Adoptionssachen,...
  • Familienversicherung (Stand 2009)
    Die Familienversicherung ist als Teilbereich der gesetzlichen Krankenversicherung dazu geschaffen worden, damit Familienangehörige von gesetzlich Versicherten beitragsfrei mitversichert werden können. In den Bereich der...
  • Fax
    Unter einem Fax versteht man die Übertragung von Papierseiten mthilfe des Telefonnetzes oder per Funkfax (Amateurfunk) an ein anderes Fax-Empfängergerät. Als Sender beziehungsweise Empfänger dienen dabei meistens analoge Faxgeräte, man...
  • Fazilität
    Eine Fazilität (von lat. facilitas Leichtigkeit) ist die von einer Bank ihren Kunden eingeräumte Möglichkeit, innerhalb festgelegter Grenzen kurzfristig Kredite in Anspruch zu nehmen oder Guthaben anzulegen. Der Begriff wird besonders im...
  • Fehlbelegungsabgabe
    Als "Fehlbelegungsabgabe" wird umgangssprachlich die Ausgleichszahlung für Mieter von Sozialwohnungen bezeichnet, deren Einkommen die zulässige Einkommensgrenze übersteigt und die somit keine Berechtigung mehr haben, in diesen Wohnungen zu...
  • Fehlerhafte Gesellschaft
    Von einer fehlerhaften Gesellschaft, die auch faktische Gesellschaft genannt wird, spricht man dann, wenn ein Gesellschaftsvertrag zwar existiert, dieser aber nichtig und damit unwirksam ist. Das kann seinen Grund darin haben, dass von einem der...
  • fehlerhafter Verwaltungsakt
    Ein fehlerhafter Verwaltungsakt liegt dann vor, wenn der Verwaltungsakt gegen ein Gesetz verstößt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem Fehler um einen beachtlichen oder unbeachtlichen Fehler handelt.  So kann ein Verwaltungsakt...
  • Feindliche Übernahme
    Eine feindliche Übernahme (auch unkoordinierte Übernahme ) ist eine Unternehmensübernahme, die ohne Zustimmung des Managements des gekauften Unternehmens erfolgt. Der Investor, der das Unternehmen kaufen möchte, wird auch als schwarzer...
  • Feindliches Grün
    Als Feindliches Grün wird der Defekt einer Lichtzeichenanlage bezeichnet, bei dem für mehrere miteinander in Konflikt stehende Fahrbeziehungen die Farbe Grün aufleuchtet. Im Falle eines Unfalls bei "Feindlichem Grün" muss der Betreiber der...
  • Feinstaub
        Ein Teil des Schwebstaubs wird als Feinstaub bezeichnet. Inhaltsübersicht 1 Begriffsdefinition 2 Entstehung von Feinstaub 3...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.