Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiFFahrverbot 

Fahrverbot

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Fahrverbot

Ein Fahrverbot kann vom Gericht im Strafverfahren als Nebenstrafe verhängt werden. Voraussetzung ist, dass der Angeklagte wegen einer Straftat, die er bei oder im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeuges oder unter Verletzung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers begangen hat, zu einer Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe verurteilt wurde.

Das Gericht kann ihm dann für die Dauer von einem Monat bis zu drei Monaten verbieten, im Straßenverkehr Kraftfahrzeuge jeder oder einer bestimmten Art zu führen, vgl. § 44 I S. 1 StGB.

Ein Fahrverbot ist gem. § 44 I S. 2 StGB regelmäßig dann anzuordnen, wenn in den Fällen einer Verurteilung wegen einer Trunkenheitsfahrt oder wegen alkoholbedingter Straßenverkehrsgefährdung ausnahmsweise die Entziehung der Fahrerlaubnis nach § 69 StGB unterbleibt.

Abzugrenzen ist das Fahrverbot nach § 44 StGB von der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis nach § 111a StPO und der Entziehung der Fahrerlaubnis nach § 69 StGB. Das Fahrverbot nach § 44 StGB lässt die eigentliche Fahrerlaubnis unberührt. Es dient lediglich der Warnung des Täters. Die Entziehung der Fahrerlaubnis reicht weiter. Durch sie soll unter anderem die Allgemeinheit vor den durch den Täter verursachten Gefahren im Straßenverkehr geschützt werden.

Im Ordnungswidrigkeitenrecht gibt es eine entsprechende Vorschrift in § 25 Straßenverkehrsgesetz (StVG). Danach kann ein Fahrverbot durch die Verwaltungsbehörde oder das Gericht bei einer Ordnungswidrigkeit verhängt werden, die der Betroffene unter besonders grober oder beharrlicher Verletzung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers begangen hat.
Auch nach dem StVG wird in der Regel ein Fahrverbot angeordnet, wenn der Betroffene ein Kraftfahrzeug trotz eines Blutalkoholwertes von mehr als 0,5 Promille führt, vgl. § 25 I S. 2 StVG.




Erstellt von , 04.05.2010 09:41
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Fahrverbot


Entscheidungen zum Begriff Fahrverbot


Aktuelle Forenbeiträge

  • geständnis in berufung (09.07.2013, 12:01)
    hallo, nehmen wir mal an, A wird von amtsgericht verurteilt zu geldstrafe und fahrverbot.er hat immer tat bestritten. wenn er jetzt berufung einlegt und nur geständnis anfügt sonst nichts...wird die strafe automatisch geringer?fällt fahrverbot weg, wenn er argumentiert, dass es existenzgefährdend sei? wenn es so wäre, dann würde...
  • Strafbefehl, Einspruch? (§ 411 Abs. 1 Satz 3 StPO)? (03.05.2013, 16:04)
    Hallo,Dem jungen Mann wird trunkenheit im Verkehr zur Last gelegt, 10 Monate Fahrverbot und eine Geldstrafe von 40 tagessätzen zu je 30€ (1200€) stehen auf dem Strafbefehl. Nun verdient der Mann aber nur 400€ im monat, so sollte die Strafe nach gängiger Formel (monatsgehalt/30 ) "nur" ~530 € betragegen.Der junge Mann stellt sich nun...
  • Führungszeugnis Belegart 0 (28.04.2013, 10:46)
    Mal angenommen man hat ein Fahrverbot von 1 Monat bekommen, Geldbuße 500 Euro.Die Person hat sich sonst nichts zu Schulde kommen lassen.Ist dies bereits im Führungszeugnis der Belegart 0 zu sehen??
  • Fahrverbot (25.04.2013, 12:26)
    Angenommen Herr Muster aus Musterstadt ist täglich mind. 2 Stunden mit dem Auto unterwegs, größtenteils Arbeitsweg. Daher bekam er von seiner Firma einen Firmenwagen, den aber nur er und seine Ehefrau fahren dürfen. Nun ist es im Sep. 2011 dazu gekommen, dass Herr Muster geblitzt wurden ist, 2 mal mit je 26 km/h zu viel. Resultat:...
  • Bußgeldbescheid ohne konkrete THC-Werte der Blutprobe (25.12.2012, 18:51)
    Guten Abend, Ein Autofahrer ist am 02.07.2012 nach einem Festival in eine Polizeikontrolle geraten. Nachdem er den Schnelltest verweigert hatte musste er mit auf die Wache zur Blutuntersuchung. 3 Monate später kam eine schriftliche Anhörung: OWIG Verstoß gegen §24a StVG - Fahren unter BTM Zitat: "Sie wurden zur aufgeführten Zeit an...

Kommentar schreiben

71 + Zwe .i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiFFahrverbot 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Fahrverbot – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Fahrtkosten
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Umfang des Werbungskostenabzugs 3. Erstattung von Fahrtkosten durch den Arbeitgeber 4. Besonderheiten für behinderte Arbeitnehmer 1. Allgemeines...
  • Fahrtkosten (gesetzliche Krankenversicherung)
    § 60 SGB V legt fest, inwiefern Fahrtkostenansprüche aus der gesetzlichen Krankenversicherung in Anspruch genommen werden können. Generell werden Fahrtkosten seitens der gesetzlichen Krankenkasse immer nur unter der Voraussetzung gewährt,...
  • Fahrtkostenzuschüsse - Pauschalierung der Lohnsteuer
    1. Allgemeines Der Arbeitgeber kann die Lohnsteuer mit einem Pauschsteuersatz von 15 % für Sachbezüge in Form der unentgeltlichen oder verbilligten Beförderung eines Arbeitnehmers zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und für zusätzlich zum...
  • Fahruntüchtigkeit
    Unter Fahruntüchtigkeit versteht man in der Rechtspflege das Unvermögen eines Fahrzeugführers, ein Fahrzeug zu jedem Zeitpunkt sicher zu führen. Man verwendet diesen Begriff im Luftverkehr genauso wie im Schienen- und...
  • Fahruntüchtigkeit - relative, absolute
    Wer im Verkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, wird nach § 316 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit...
  • Fahrzeug parken - Rechtslage
    Als "Parken" wird angesehen, wenn der Führer eines Fahrzeug dieses verlässt oder länger als drei Minuten hält. "Verlassen" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass er sein Fahrzeug nicht mehr im Auge hat, also sich so weit von ihm entfernt, dass er...
  • Fahrzeuge - Vorsteuerabzug
    Inhaltsübersicht 1. Rechtslage ab dem 01.01.2004 2. Rechtslage vom 01.04.1999 bis 31.12.2003 3. Ursprünglich geplante Neuregelung ab 01.01.2009 1. Rechtslage ab dem 01.01.2004 Die durch das...
  • Fahrzeugführer
    Der Fahrzeugführer ist diejenige Person , die ein Gerät zur Fortbewegung, also ein Fahrzeug (Fahrrad, Kfz etc.), bewusst lenkt oder steuert, also führt. Der Begriff findet maßgeblich im allgemeinen Verkehrsrecht Anwendung, wird aber...
  • Fair trial
    Das "Fair trial" (Recht auf ein faires Verfahren) ist eines der wesentlichen Grundprizipien eines Rechtsstaates, dessen Grundlagen sich im Art. 20 Abs. 3 GG finden. Demzufolge hat jedermann das Recht, dass seine Sache öffentlich und in...
  • Faktische Gesellschaft
    Die Faktische gesellschaft (auch: Fehlerhafte Gesellschaft) ist eine Gesellschaft, welcher kein Gesellschaftsvertrag zugrunde liegt. Dies liegt daran, dass dieser nicht abgeschlosssen oder aber unvollständig ist. Damit diese Personengesellschaft...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: