Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiFInternationale Fahrerlaubnis 

Internationale Fahrerlaubnis

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Internationale Fahrerlaubnis

Eine internationale Fahrerlaubnis wird zum Führen eines Kraftfahrzeuges bei einem befristeten Aufenthalt im Ausland benötigt, wobei für Länder innerhalb der EU und des EWR keine internationale Fahrerlaubnis erforderlich ist. Internationale Führerscheine sind nur in Verbindung mit der nationalen Fahrerlaubnis gültig, da sie als eine Übersetzung dieser Dokumente angesehen werden.

Ein internatonaler Führerschein ist generell drei Jahre gültig. Zu beachten ist jedoch, dass er nie länger gültig sein darf als der nationale Führerschein, denn internationale Führerscheine ersetzen nicht die nationale Fahrerlaubnis und werden somit bei deutschen Fahrern auch nicht als gültige Fahreraubnis angesehen. Auch darf ein internationaler Führerschein nicht verlängert werden.

Der Antrag auf eine internationale Fahrerlaubnis kann bei der Verkehrsbehörde der jeweiligen Kommune beziehungsweise Stadt erfolgen, in der der Antragsteller seinen Wohnsitz hat. Voraussetzungen seites des Antragstellers für die Erteilung der interationalen Fahrerlaubnis sind neben dem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland der Besitz eines gültigen nationalen Kartenführerscheins sowie die Vollendung des 18. Lebensjahres.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

56 + Ac ht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiFInternationale Fahrerlaubnis 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Internationale Fahrerlaubnis – Weitere Begriffe im Umkreis

  • inter partes
    Zwischen den Parteien (gilt z.B. nur der Vertag)
  • Interessenkollision
    Einem Rechtsanwalt ist es grundsätzlich untersagt, widerstreitende Interessen zu vertreten. Dies ist in § 43 BRAO i.V.m. § 43a Abs. 4 BRAO, § 3 BORA eindeutig geregelt. Auch jede Vorbefassung des Rechtsanwalts mit der Angelegenheit...
  • Interessenschwerpunkt
    Als "Interessenschwerpunkt" oder auch "Tätigkeitsschwerpunkt" wird die Spezialisierung bezeichnet, die jeder zugelassene Rechtsanwalt angeben darf. Die Angabe des Interessenschwerpunktes ist allerdings erst möglich, nachdem der Anwalt zwei Jahre...
  • Interessenvertretung - Auszubildende
    Interessenvertretungen für Jugendliche und Auszubildende werden in jenen Betrieben ins Leben gerufen, in denen mindestens fünf Arbeitnehmer beschäftigt sid, welche das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben beziehungsweise sich in der...
  • International Accounting Standards Board (IASB)
    Privatrechtlich organisierte Einrichtung mit Sitz in London, welche die International Financial Reporting Standards (IFRS) erarbeitet. Ziel des IASB ist es, die IFRS als weltweit einheitlich anzuwendende Rechnungslegungsstandards durchzusetzen....
  • Internationale Gewässer
    Internationale Gewässer sind diejenigen Seeregionen, die keinem Staatsgebiet zugeordnet werden. Dort gelten auch die jeweiligen nationalen Gesetze nicht mehr, sondern das internationale Seerecht. Das Völkerrecht kennt den Begriff...
  • Internationale Rechnungslegungsstandards (IFRS)
    Hier verwandt als synonym für die International Financial Reporting Standards (IFRS) . Die IFRS sind innerhalb der EU für kapitalmarktorientierte Unternehmen, die einen Konzernabschluss aufstellen müssen, verbindlich.  
  • Internationale Rechtshilfe in Strafsachen
    Seit dem 01.01.1983 besteht das "Gesetz über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen" (IRG), welches in jenen Fällen zum Tragen kommt, in denen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem betreffenden Staat keine bilateralen oder...
  • Internationale Vereinbarung über Beförderungsverträge auf Straßen
    Internationale Transporte, die mit Straßenfahrzeugen durchgeführt werden, unterliegen der Internationalen Vereinbarung über Beförderungsverträge auf Straßen (= CMR von franz. C onvention relative au contrat de transport international de m...
  • internationale/nationale Maßnahmen - Geldwäsche
    1. Internationale Maßnahmen Bereits 1989 wurde zur Bekämpfung der Geldwäsche von den G7-Staaten die Financial Action Task Force on Money Laundering (FATF) einberufen. Die FATF ist eine internationale Arbeitsgruppe und besteht derzeit aus 29...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: