Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiFFachanwalt 

Fachanwalt

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Fachanwalt

Ein Fachanwalt ist ein Rechtsanwalt, der auf einem bestimmten Rechtsgebiet besondere Kenntnisse hat.

Der Fachanwalt ist eine anerkannte Bezeichnung. Ein Rechtsanwalt darf sich nur Fachanwalt nennen, wenn ihm das Recht zum Führen des Fachanwaltstitels von der zuständigen Rechtsanwaltskammer verliehen wurde. Für die Verleihung einer Fachanwaltschaftsbezeichnung hat der Rechtsanwalt besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen nachzuweisen. Welche theoretischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen zur Erlangung des Fachanwaltstitels notwendig sind, ist in der Fachanwaltsordnung festgelegt (vgl. § 2 I FAO).

Die theoretischen Kenntnisse kann er durch Teilnahme an einem anerkannten Fachanwaltslehrgang nachweisen. Diese Lehrgänge werden von unterschiedlichen Anbietern zu unterschiedlichen Preisen angeboten.

Der Nachweis besonderer praktischer Erfahrungen gelingt dem Rechtsanwalt, indem er darlegt, dass er in den letzten drei Jahren eine bestimmte Anzahl von Fällen bearbeitet und eine bestimmte Anzahl von Mandanten auch gerichtlich vertreten hat. Nur wer hier die notwendigen Fallzahlen in seinem Rechtsgebiet darlegen kann und auch über die benötigten theoretischen Kenntnisse verfügt, darf später den Fachanwaltstitel auch führen. Zum Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse ist gem. § 7 FAO weiterhin ein Fachgespräch mit dem zuständigen Fachgebietsausschuss zu führen.

Es kann jedoch nicht in jedem Rechtsgebiet eine Fachanwaltschaftsbezeichnung erworben werden. Vielmehr zählt die FAO die Rechtsgebiete abschließend auf, in denen eine solche Spezialisierung möglich ist.

Schließlich ist auch die Anzahl an Fachanwaltschaften begrenzt, die ein Rechtsanwalt führen darf. Derzeit ist die Zahl auf zwei Fachanwaltschaften begrenzt. Es gibt jedoch schon Gesetzesentwürfe, die eine Erhöhung auf drei Fachanwaltschaftsbezeichnungen vorsehen.

 




Erstellt von , 04.05.2010 09:35
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Fachanwalt

  • BildBundesverfassungsgericht hält Fusion für problematisch (27.06.2013, 18:10)
    Trotz Ablehnung des Eilantrages von zwei Fakultäten der BTU Cottbus ist die Entscheidung in der Hauptsache weiter offenWie heute bekannt wurde, war der Antrag von zwei Fakultäten der BTU Cottbus auf Erlass einer einstweiligen Anordnung, der das...
  • BildSchicksal zur Hochschulfusion weiter offen (20.06.2013, 16:10)
    Eilantrag der BTU Cottbus vor dem Landesverfassungsgericht Brandenburg erfolglosDer Antrag der BTU Cottbus auf Erlass einer einstweiligen Anord-nung, das zum 1. Juli 2013 angeordnete Inkrafttreten des „Geset-zes zur Neustrukturierung der...
  • BildNeue Geschäftsführung bei Deutscher Hochdruckliga (20.06.2013, 12:10)
    DHL-Vorstand bestellt Maximilian Broglie zum GeschäftsführerNeuer Geschäftsführer der Deutschen Hochdruckliga e.V. (DHL) ist Rechtsanwalt Maximilian Guido Broglie aus Wiesbaden. Der Fachanwalt für Medizin-und Sozialrecht leitet ab sofort die...
  • BildLeben und Sterben des „Retters von Wernigerode“ zog knapp 280 Zuhörer in seinen Bann (12.06.2013, 21:10)
    Am Dienstag, dem 4. Juni, lud die GenerationenHochschule anlässlich des 125. Geburtstages von Gustav Petri auf den Wernigeröder Hochschulcampus ein - knapp 280 Geschichtsinteressierte kamen, um dem Theologen und Pädagogen Peter Lehmann zu...
  • BildJurist im Bauwesen an der FH Lübeck (23.04.2013, 19:10)
    Dr. Hans-Peter Donoth, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Fachanwalt für Verwaltungsrecht ist neuer Honorarprofessor im Fachbereich Bauwesen an der Fachhochschule Lübeck.Am 15.4.2013 wurde Dr. Hans-Peter Donoth die...

Entscheidungen zum Begriff Fachanwalt

  • BildBGH, 19.07.2001, IX ZR 246/00
    Zur Beratungspflicht eines Steuerberaters, der neben einem Fachanwalt für Steuerrecht in das Verfahren zur steuerneutralen Umwandlung einer Gesellschaft einbezogen ist.
  • BildOLG-BREMEN, 02.09.2004, 2 U 50/04
    1. Es verstößt nicht gegen § 5 Abs. 1 in Verbindung mit § 3 UWG, wenn eine überörtliche Anwaltssozietät im Rechtsverkehr, insbesondere auf Briefbögen und in Broschüren sowie bei Internetauftritten, zusätzlich zu dem Begriff "Rechtsanwälte" auch den Begriff "Fachanwälte" verwendet, selbst wenn nicht an jedem Standort der Sozietät ein...
  • BildOLG-KARLSRUHE, 02.07.2003, 1 U 233/01
    Zur Frage, ob ein Steuerberater/Fachanwalt für Steuerrecht seinem Mandanten Ende 1993 für die Bildung einer fachärztlichen Gemeinschaftspraxis eine Vertragsgestaltung nach dem "Zweistufenmodell" oder nach dem "Einbringungsmodell" zu empfehlen hatte.
  • BildLAG-BERLIN, 13.01.2006, 13 Sa 1957/05
    Der Arbeitgeber ist vor Abschluss eines Aufhebungsvertrages mit einer sich im Erziehungsurlaub befindlichen Arbeitnehmerin, auf deren Initiative der Aufhebungsvertrag zustande kommt und die durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht vertreten wird, nicht verpflichtet darauf hinzuweisen, dass die Arbeitnehmerin mangels...
  • BildBGH, 08.11.2004, AnwZ (B) 84/03
    Der Rechtsanwalt kann den Erwerb der für die Führung der Bezeichnung "Fachanwalt für Strafrecht" erforderlichen besonderen praktischen Erfahrungen auch dann nachweisen, wenn er an der regelmäßig vorausgesetzten Anzahl von Hauptverhandlungen überwiegend nicht als Strafverteidiger, sondern als Vertreter der Nebenklage teilgenommen hat.
  • BildLSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, 27.05.2004, L 12 B 3/03 RI
    Die Höhe der Rahmengebühren des § 116 Abs. 1 BRAGO verletzt auch im Jahre 2002 einen Fachanwalt für Sozialrecht nicht in seiner Berufsfreiheit (Art. 12 Abs. 1 GG). Dies gilt auf der Grundlage der Entscheidung des BVerfG vom 17. Oktober 1990 (1BvR 283/85) auch dann, wenn der Rechtsanwalt überwiegend sozialgerichtliche Fälle bearbeitet.
  • BildBGH, 03.11.2003, NotZ 8/03
    Die Ausbildung als Steuerberater qualifiziert den Bewerber um eine Anwaltsnotarstelle nicht in einer für die Vergabe von Sonderpunkten erforderlichen "ganz besonderen Weise" für den Notarberuf, weil ihr die gebotene notarspezifische Ausrichtung fehlt (im Anschluß an Sen.Beschl. v. 16. März 1998 - NotZ 25/97, BGHR § 6 Abs. 3 Satz 2...
  • BildBGH, 18.10.2012, I ZR 137/11
    Erbringt ein Rechtsanwalt zu einem überwiegenden Teil seiner Berufstätigkeit Hilfeleistungen in Steuersachen und ist deshalb die Angabe "Steuerbüro" in seiner Kanzleibezeichnung objektiv zutreffend, so ist diese Angabe nicht allein deshalb als irreführend zu verbieten, weil ein Teil der an diesen Dienstleistungen...
  • BildOLG-BREMEN, 11.01.2007, 2 U 107/06
    Die in einem Werbemittel getätigte Aussage eines Rechtsanwalts, er sei in einem bestimmten Ort, der zum Bezirk des Gerichts gehört, bei dem er zugelassen ist, "Erster Fachanwalt für . . .", ist zumindest auch so zu verstehen, dass damit nicht nur ein zeitlicher, sondern zugleich ein qualitativer Hinweis gegeben werden soll, der die...
  • BildBGH, 24.07.2006, NotZ 11/06
    Zur Frage, inwieweit die Qualifikation als Fachanwalt für die Vergabe von Sonderpunkten nach Abschnitt A II Nr. 3 Buchst. e cc des Runderlasses zur Ausführung der Bundesnotarordnung in seiner geänderten Fassung vom 10. August 2004 (JMBl. für Hessen S. 323) im Auswahlverfahren zur Besetzung von Stellen für Anwaltsnotare zu...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Erbrecht - Kinder erster Ehe (05.07.2013, 10:20)
    Guten Morgen im Forum. in folgenden Fall hätte ich gerne eine oder mehrere fachliche Meinungen. Klar ist, dass dieses natürlich mit einen Fachanwalt besprochen werden müsste. Im Vorfeld stellt sich aber die Frage, lohnt sich das überhaubt oder ist die Angelegenheit aussichtslos? Folgende Situation im Ablauf: 1. Vater + Mutter +...
  • Fachanwalt Rechtsanwalt Anwaltsfehler erkennen (25.06.2013, 18:42)
    Gibt es Teilnehmer die sowas unter Umständen für möglich halten oder so etwas Ähnliches selbst erlebt hatten ? Wenn ein Fachanwalt seine Mandanten für juristisch unwissend hält, dass er unter Umständen den Ablauf des Verfahrens durch unterlassen, wie zum Beispiel unzureichende Zeugenbefragungen oder andere Unterlassungern, damit das...
  • Anwälte und Email (07.02.2013, 11:49)
    1) X vereinbart mit Anwalt A in einer größeren Kanzlei einen Termin für eine Erstberatung und sendet ihm absprachegemäß Unterlagen zur Vorbereitung per Email zu. Nach 7 Tagen fragt er sicherheitshalber noch einmal per Email nach, ob die Unterlagen eingegangen sind. Gesamter Text der Antwort ist "Unterlagen erhalten", sonst nix. 2)...
  • Polizeibewerber charakterlich ungeeignet (04.02.2013, 15:02)
    Hallo,ich bin neu hier und kenne ähnlich gelagerte Fälle wie den hier. Ich möchte aber gerne einen Fall schildern und wissen was man für Möglichkeiten hat, dagegen vor zu gehen.Jemand hat sich vor einem Jahr als PolizeiANGESTELLTER im Objektschutz beworben.Im Dezember 2012 hatte er dann alle Tests erfolgreich durchlaufen. Auch das...
  • Keine Freigabe für selbständige Tätigkeit (15.01.2013, 10:35)
    Fiktive Fallbeschreibung:Herr X ist seit mehr als 10 Jahren selbstständig, beschäftigt jedoch keine Mitarbeiter und die Erlöse aus seiner Selbstständigkeit haben bisher stets ausgereicht, um seinen Lebensunterhalt gut bestreiten zu können.Durch eine „Flaute“ haben sich bei Herrn X einige Schulden aufgebaut und eine Steuerprüfung mit...

Kommentar schreiben

22 + Ei/n s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiFFachanwalt 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Fachanwalt – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Exkulpation
    Bei dem Begriff der Exkulpation (vom Lateinischen „culpa“, also Schuld) handelt es sich um einen terminus technicus, der insbesondere im Zivilrecht, aber auch im Strafrecht Anwendung findet. Im Allgemeinen beschreibt er die Schuldbefreiung...
  • Expedientenrabatte
    Es stellt sich die Frage, ob ein als Arbeitslohn zu versteuernder geldwerter Vorteil für einen Reisebüromitarbeiter vorliegt, wenn er direkt mit einem Reiseveranstalter einen Reisevertrag über eine sog. PEP-Reise abschließt. Dies ist ein...
  • Externes Rechnungswesen
    Das externe Rechnungswesen dient dazu, Informationen über ein Unternehmen und sein Wirtschaften an Außenstehende zu kommunizieren. Zum externen Rechnungswesen zählen die Teilbereiche: Finanzbuchhaltung Jahresabschluss (Gewinn- und...
  • Exterritorialität
    Exterritorialität (lat. ex terra - außerhalb des Bodens) bezeichnet den rechtlichen Status eines Rechtssubjektes oder Gebietes. Gekennzeichnet ist dieser Status dadurch, dass sie nicht der lokalen Hoheit unterliegen. Im Völkerrecht wurde...
  • Fabrikationsfehler
    Als "Fabrikationsfehler" (oder: "Produktionsfehler") wird ein Produktfehler bezeichnet, der nur einzelnen Produkten anhaftet. Er unterscheidet sich von einem Konstruktionsfehler dadurch, dass er erst bei der Herstellung entsteht, und dies auch...
  • Facharztbezeichnungen
    Damit ein Arzt die Zulassung zur kassenärztlichen Versorgung erhält, muss eine Eintragung des Arztes im Ärzteregister erfolgt sein. Als Voraussetzung hierfür muss der Arzt eine erfolgreiche Approbation nachweisen sowie eine ärztliche...
  • Fachaufsicht
    Die Fachaufsicht hat insbesondere im Bereich des Kommunalrechts eine wesentliche Bedeutung. Man versteht darunter nämlich die behördlich ausgeübte Rechts- und Zweckmäßigkeitskontrolle über andere (nachgeordnete) Behörden. Insoweit ist die...
  • Fachaufsichtsbeschwerde
    Auch wenn die Fachaufsichtsbeschwerde nicht über das Gesetz festgelegt wird, ist sie dennoch eine Möglichkeit, sich über das Vorgehen einer Behörde oder eines Amtes zu beschweren. Bei der Rechtsaufsichtsbeschwerde handelt es sich um einen...
  • Fachgerichte
    Als "Fachgerichte" werden alle Gerichte bezeichnet, welche außerhalb der Verfassungsgerichtsbarkeit agieren. Welche dies im einzelnen sind, wird gemäß Art. 95 GG definiert: Arbeitsgerichtsbarkeit Finanzgerichtsbarkeit Ordentliche...
  • Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
    Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung Präsident: Thomas Bönders seit 16. Mai 2006 Gründungsjahr: 1978 Ort: Brühl bei Köln Studiengänge: 12 Fachbereiche: siehe nebenstehende...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.