Einsatzzeitpunkt

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Einsatzzeitpunkt

Damit ein geschiedener Ehepartner einen Unterhaltsanspruch gegenüber dem anderen Ehepartner besitzt, muss ein Unterhaltstatbestand zum Zeitpunkt der Scheidung erfüllt sein. Der Zeitpunkt der Rechtskraft der Scheidung wird dabei als "Einsatzzeitpunkt" bezeichnet. Tritt ein Unterhaltstatbestand erst nach der Scheidung ein, so führt dies nicht zu Unterhaltsansprüchen. Als derartige Unterhaltstatbestände werden angesehen:

  • Kinderbetreuung
  • Alter
  • Krankheit und Gebrechen
  • Erlangung einer angemessenen Erwerbstätigkeit
  • Abschluss einer Ausbildung, soweit diese wegen der Ehe nicht erlangt wurde.

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Einsatzzeitpunkt

Kommentar schreiben

74 + Vi er =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Einsatzzeitpunkt – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Barunterhaltspflicht
    Die Barunterhaltspflicht ist neben der Neuralunterhaltspflicht eine der Unterhaltspflichten, welche geschiedene Eltern gegenüber ihrem Kind haben. Während die Neuralunterhaltspflicht sich auf die Pflege, Betreuung und Versorgung des Kindes...
  • Befristung und Herabsetzung beim Unterhalt
    Die Befristung und Herabsetzung des Unterhalts wegen Unbilligkeit wird gemäß § 1578b BGB definiert. So wird gemäß § 1578b Abs. 1 BGB der Unterhaltsanspruch eines geschiedenen Ehepartners herabgesetzt, wenn dessen Bemessung, welche sich an den...
  • Düsseldorfer Tabelle
    Die Düsseldorfer Tabelle ist eine in regelmäßigen Abständen überarbeiteten Tabelle zur Berechnung der Höhe des Unterhaltes für Kinder und für Ehegatten. Sie wurde erstmals 1962 am Landgericht Düsseldorf entwickelt und wird seither von den...
  • Ehegattenunterhalt
    Als "Ehegattenunterhalt" wird der nacheheliche Uterhalt bezeichnet, der im Falle einer Trennmg von einem Ehepartner an den anderen gezahlt werden muss. Zu differenzieren ist dabei zwischen Trennungsunterhalt und Geschiedenenunterhalt: ersterer...
  • Ehegattenunterhalt - Kinder
    Nach Auffassung des BFH erlischt der Kindergeldanspruch für ein volljähriges Kind grundsätzlich ab der Eheschließung des Kindes, weil er eine typische Unterhaltssituation der Eltern voraussetzt, die nicht mehr besteht, wenn der Ehegatte des...
  • Elterngeld
    Eltern deren Kinder ab dem 1.1.2007 geboren sind, besitzen unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf Elterngeld. Das Elterngeld ersetzt das bisherige Erziehungsgeld. Damit soll Eltern eine finanzielle Grundlage gewährt werden,...
  • Elterngeld beantragen
    Das Elterngeld wurde dazu geschaffen, um Eltern zu Beginn Ihrer Elternschaft finanziell zu unterstützen, damit diese sich in der Frühphase selbständig um ihr Kleinkind kümmern können. Die Rechtsgrundlage dafür bildet das Bundeselterngeld- und...
  • Kinderzuschlag
    Der Kinderzuschlag wurde am 1. Januar 2005 zusammen mit dem Hartz IV eingeführt. Dabei handelt es sich um eine gezielte Förderung einiger gering verdienender Familien mit Kindern. Ziel ist es, einigen geringverdienenden Eltern den Bezug von...
  • Mindestunterhalt
    Im Falle einer Ehescheidung ist es wichtig, den Unterhalt für die aus der Ehe hervorgegangenen Kinder zu regeln. Hier sind bestimmte Unterhaltsbeträge zu zahlen, die sich nach dem Einkommen des zur Unterhaltszahlung verpflichteten Elternteils...
  • Obliegenheiten - Unterhalt
    Eine unterhalspflichtige Person unterliegt einer gesteigerten Erwerbsobliegenheit. Dies bedeutet, sie muss sich intensiv darum bemühen, eine Arbeitsstelle zu finden, um ihren Unterhaltspflichten nachzukommen; notfalls muss zusätzlich ein Nebenjob...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Unterhaltsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.