Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiEE-Government 

E-Government

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff E-Government

Mit E-Government versteht man die Informationen und Kommunikation zwischen staatlichen Institutionen und Behörden und Bürgern oder Unternehmen unter Nutzung von elektronischer Information- und Kommunikationstechnologie. Für den Bürger bedeutet dies, dass er ja besser mit Behörden in Kontakt stehen kann. Insbesondere auch per E-Mail. Auch Unternehmen haben hierdurch entscheidene Vorteile, indem sie Einsparungen aufgrund beschleunigter Behördengänge haben.




Mitwirkende/Autoren:
, ,
Erstellt von , 03.05.2010 11:15
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu E-Government


Aktuelle Forenbeiträge

  • GBR oder OHG (01.05.2012, 10:07)
    Hallo brauche bei folgendem Fall hilfe, kann einfach nicht sehen ob man die beiden jetzt als UG haftungsbeschränkt oder als GmbH ansehen soll. Ug ist ja eine Form der GmbH!Auch wäre es toll wenn mir jemand tips geben kann oder auhc Lösungen zu den Fragen... Fall Arnold Albers (A) und Bert Becker (B) wollen sich selbstständig machen,...
  • Vor-GmbH (07.06.2011, 19:12)
    Hallo brauche bei folgendem Fall hilfe, kann einfach nicht sehen ob man die beiden jetzt als UG haftungsbeschränkt oder als GmbH ansehen soll. Ug ist ja eine Form der GmbH!Auch wäre es toll wenn mir jemand tips geben kann oder auhc Lösungen zu den Fragen... Fall Arnold Albers (A) und Bert Becker (B) wollen sich selbstständig machen,...

Kommentar schreiben

65 - Ach t =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiEE-Government 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


E-Government – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Durchgriffshaftung - Geschäftsführerhaftung
    Als „ Durchgriffshaftung “ werden Fälle bezeichnet, in denen eine Person persönlich für einen entstandenen Schaden haften muss, obwohl die betreffende Gesellschaft eigentlich eine Haftungsbeschränkung besitzt. Dies ist beispielsweise bei...
  • Durchlaufender Posten - 4-III-Rechnung
    Werden bei der Gelder vereinnahmt, die der oder (Klein-)Gewerbetreibende in fremden Namen und für fremde Rechnung verausgabt hat oder hat er Gelder in fremden Namen und für fremde Rechnung vereinnahmt, die er wieder verausgabt, stellt der...
  • Durchschnittssätze - Vorsteuerabzug
    Bei Unternehmern, bei denen hinsichtlich ihrer Besteuerungsgrundlagen annähernd gleiche Verhältnisse vorliegen und die darüber hinaus nicht verpflichtet sind, Bücher zu führen und regelmäßig Bilanzen zu erstellen, wird die Anwendung von...
  • Düsseldorfer Tabelle
    Die Düsseldorfer Tabelle ist eine in regelmäßigen Abständen überarbeiteten Tabelle zur Berechnung der Höhe des Unterhaltes für Kinder und für Ehegatten. Sie wurde erstmals 1962 am Landgericht Düsseldorf entwickelt und wird seither von den...
  • E-Commerce
    Der "Electronic Commerce" - der elektronische Handel - wird mit "E-Commerce" abgekürzt. Dabei handelt es sich um Handelsverkehr, der ausschließlich im Internet stattfindet. Zum E-Commerce zählen neben dem Online-Kauf beziehungsweise -verkauf...
  • E-Mail-Nutzung am Arbeitsplatz
    Problematisch ist die E-Mail-Nutzung am Arbeitsplatz für private Zwecke. Hat ein Arbeitnehmer Zugriff auf das Internet an seinem Arbeitsplatz, kann ihm natürlich ausdrücklich durch den Arbeitgeber gestattet werden, diesen Internetzugang...
  • Ebenbürtigkeit
    Ebenbürtigkeit bezeichnet die Standesgleichheit der Geburt nach. Inhaltsverzeichnis 1 Ebenbürtigkeit im europäischen Adelsrecht 2 Rechtsfolgen 3 Historische Entwicklung in Deutschland 3.1 Niederer...
  • EDI
    Inhaltsübersicht 1. Überblick 2. EDI und Internationale Organisationen 3. Aufbau einer EDIFACT-Nachricht 4. Anforderungen für ein EDIFACT-System 1. Überblick Nach einer Definition der...
  • Effekten
    In der Börsenfachsprache kennzeichnet wird der Sammelbegriff Effekten für vertretbare und handelbare Wertpapiere verwendet, welche der Kapitalanlage und -beschaffung dienen. Man kann Effekten nach Art der verbrieften Kapitalanlage in...
  • Effektiver Jahreszins
    Der effektive Jahreszins beziffert die jährlichen und auf die nominale Kredithöhe bezogenen Kosten von Krediten. Er wird in Prozent angegeben und müsste folglich eher effektiver Jahreszins satz lauten, aber die Bezeichnung hat sich so...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: