Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiDAusländer - Duldung 

Ausländer - Duldung

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Ausländer - Duldung

Wenn eine Abschiebung eines Ausländers vorübergehend ausgesetzt wird, so wird dies als "Duldung" bezeichnet. Eine Duldung kommt für jene Ausländer in Frage, die Deutschland zwar verlassen müssen, deren Abschiebung aber aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen unmöglich ist und denen keine Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen erteilt wird. Erst, wenn abzusehen ist, dass in absehbarer Zeit nicht mit dem Wegfall des Ausreisehindernisses zu rechnen ist, wird eine Aufenthaltserlaubnis erteilt. Dies allerdings auch nur, wenn der Ausländer das Aureisehindernis nicht selbst verschuldet hat, wie etwa durch falsche Angaben bezüglich seiner Identität. Bei eigener Verschuldung bekommt der betreffende Ausländer immer nur die Duldung.

Dabei ist zu beachten, dass es sich bei der Duldung um keinen Aufenthaltstitel handelt.




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

duldung, aufenthaltstitel, ausweisung, ausreisehindernis

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

(Keine Kommentare vorhanden)

Kommentar hinzufügen

Zwei + 7 =

Nachrichten zu Ausländer - Duldung

  • Bei der Erteilung der Niederlassungserlaubnis ist das ... (13.09.2011, 14:37)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass bei der Erteilung einer Niederlassungserlaubnis aus humanitären Gründen die Dauer eines vorangegangenen Asylverfahrens auch dann zu berücksichtigen ist, wenn der Aufenthalt zwischen dem Abschluss des Asylverfahrens und der ersten Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis...
  • Kindergeldausschluss für geduldete Ausländer (24.11.2009, 10:26)
    Unzulässige Vorlage des Finanzgerichts Köln zur Verfassungsmäßigkeit von § 62 Abs. 2 EStG (Kindergeldausschluss für geduldete Ausländer) Die Klägerin des Ausgangsverfahrens, eine ivorischen Staatsangehörige, zog 1999 nach der Heirat mit einem deutschen Staatsangehörigen nach Deutschland. In der Folge trennte sie sich von ihrem...
  • Umfrage: Bürger halten Demokratie für beste Staatsform - aber ... (06.05.2009, 11:00)
    Gütersloh, 6. Mai 2009. Die Menschen in Deutschland halten die Demokratie für die beste aller Staatsformen. Das gilt für Einheimische, Menschen mit Migrationshintergrund und in Deutschland lebende Ausländer gleichermaßen, ergab eine repräsentative Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Skeptischer...
  • Aktionsprogramm der Bundesregierung (18.07.2008, 16:30)
    Am 16.7.2008 hat die Bundesregierung ein Aktionsprogramm beschlossen, das sich mit den Möglichkeiten der Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte im deutschen Arbeitsmarkt beschäftigt. Danach soll der Arbeitsmarkt für Akademiker aus den osteuropäischen EU-Beitrittsländern und Drittstaaten etwas mehr geöffnet werden, ebenso für...
  • BSG zur rechtsmissbräuchlichen Beeinflussung der Aufenthaltsdauer (18.06.2008, 08:48)
    Keine höheren Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts für in der Bundesrepublik Deutschland geduldete Ausländer bei rechtsmissbräuchlicher Beeinflussung der Aufenthaltsdauer Ausländer, die erfolglos die Anerkennung als Asylbewerber beantragt haben, erhalten nach Abschluss des Asylverfahrens, wenn ihre Abschiebung aus...

Ausländer - Duldung – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiDAusländer - Duldung 

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Ausländer-/Asylrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum

Anwälte