Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiDDouble-Opt-in 

Double-Opt-in

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Double-Opt-in

Double-Opt-in ist ein Verfahren, bei dem der Eintragende der Werbung per E-Mail (gegebenenfalls auch per Telefon oder einem SMS) ausdrücklich zustimmen muss.

Das Verfahren läuft wie folgt ab:

Der Werbungsempfänger trägt sich in eine E-Mail-Liste mit seiner E-Mail ein. Daraufhin wird an seine E-Mail-Adresse, die er zuvor eingetragen hat, eine so genannte Bestätigung E-Mail gesendet. In der Bestätigungs-E-Mail befindet sich ein Bestätigungslink, denen der Eintragende klicken muss, um in die Mailingliste aufgenommen zu werden. Nach der Bestätigung darf an den Eingetragenen Werbung verwendet werden. Alternativ denkbar wäre hierbei, dass er ein tragende die Bestätigung E-Mail an den Versender zurücksendet. Dies wäre als Bestätigung ebenfalls ausreichend. Nach der Rechtsprechung ist es unbedingt erforderlich, dass Werbung per E-Mail nur an per Double-Opt-in verifizierte Nutzer versandt wird.




Mitwirkende/Autoren:
, ,
Erstellt von , 03.05.2010 11:14
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

17 - N. eun =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiDDouble-Opt-in 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Double-Opt-in – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Doppelte Staatsangehörigkeit Deutschland - USA: Gründe und Voraussetzungen der
    Die Beibehaltungsgenehmigung und doppelte Staatsangehörigkeit für Deutsche in den USA ist für viele deutsche Staatsbürger in den Vereinigten Staaten, die einen US-Amerikanischen Pass beantragen, aber ihren deutschen Pass nicht verlieren wollen,...
  • Doppelter Pukelsheim
    Der Doppelte Pukelsheim ist ein Sitzzuteilungsverfahren zur Zuteilung von Parlamentssitzen auf Parteien bei Vorhandensein von mehreren Wahlkreisen bei Proporzwahl. Das Verfahren heisst eigentlich «Doppeltproportionale Divisormethode mit...
  • Doppelvermietung
    Sofern der Vermieter dieselbe Wohnung mehrfach vermietet, spricht man von einer sog. Doppelvermietung . Zudem kann eine Doppelvermietung auch dadurch entstehen, dass der Vermieter eine Wohnung, die von ihm gekündigt wurde, an einen neuen...
  • Dosenpfand
    As "Dosenpfand" wird umgangssprachlich der Pfand in Höhe von -,25 € bezeichnet, der seit 2003 auf Einweggetränkeverpackungen erhoben wird. Dieser Einwegpfand muss sowohl für Glasflaschen, als auch für Dosen und PET-Flaschen entrichtet werden,...
  • Dosisleistungsmessgerät
    Ein Dosisleistungsmessgerät ist ein Messgerät, das im Strahlenschutz zur Messung der Dosisleistung verwendet wird. Die Dosisleistungsmessgeräte gibt es in Ausführungen, wie sie im Labor verwendet werden oder robustere Ausführungen, wie...
  • Drawing and quartering
    Vollständig: hanged, drawn and quartered , war die in England verhängte Strafe für Hochverrat, insbesonders wenn es um Land, Herrscher oder Falschmünzerei ging. Verhängt wurde sie vom „Assize Court“, einem von der Krone eingesetzten...
  • Drei-Horizonte-Konzept
    Inhaltsübersicht 1. Überblick 2. Das Problem der Umsatzprognose 3. Das Drei-Horizonte-Konzept 4. Einsatzmöglichkeiten für das Controlling 5. Die Suche noch Wachstumsstrategien 6....
  • Dreiherrenstein bei Oberwiesenthal
    Der Dreiherrenstein ist ein unter Denkmalschutz stehender historischer Grenzstein an der Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik in der Nähe des Kurorts Oberwiesenthal. Geografische Lage Zum...
  • Dreiländereck
    Ein Dreiländereck – auch Länderdreieck genannt – ist der geografische Punkt, wo drei gleichrangige Grenzen und auch drei gleich geartete Territorien (Länder, Staaten, Bundesländer) aufeinander treffen. Bekannt werden solche Dreiländerecke...
  • Dreimonatseinrede
    Gemäß der Dreimonatseinrede ist ein Erbe dazu berechtigt, die Verbindlichkeiten einer Erbschaft innerhalb eines Zeitraumes von drei Monaten abzulehnen, nachdem er sie angenommen hat. Sie wird überwiegend in jenen Fällen geltend gemacht, in denen...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.