Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiDDestinatär 

Destinatär

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Destinatär

"Destinatär" ist im Stiftungsrecht die Bezeichnung für Personen oder Institutionen, welche durch den Stiftungszweck begünstigt werden.

Demzufolge sind Destinatäre Nutznießer einer Stiftung. Ihnen kommen jene Erträge zu, welche nach dem Stiftungszweck entstanden sind. Dabei sind sie keine Gesellschafter oder Mitglieder. Sind sie jedoch personifiziert und nicht nur allgemein bestimmbar, steht ihnen gemäß § 323 BGB ein eigener Anspruch gegenüber der Stiftung zu. Dieser Anspruch entfällt jedoch in jenen Fällen, in denen die Bestimmung der Destinatäre von der Entscheidung des Stiftungsvorstands abhängig ist.

Destinatäre sollten in früheren Zeiten als "Stiftlinge" bezeichnet werden, allerdings konnte sich dieser Begriff nicht durchsetzen.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Destinatär

  • BildTieranatomisches Theater feierlich wiedereröffnet (15.10.2012, 13:10)
    Bau von Carl Gotthard Langhans dient zukünftig als Vortrags- und Veranstaltungsstätte /Eröffnungsausstellung zur Geschichte des Gebäudes und seiner Sanierung läuft bis April 2013Nach siebenjähriger Restaurierung wurde heute das Tieranatomische...

Kommentar schreiben

32 + F,ün f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiDDestinatär 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Destinatär – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Deliktshaftung / Produkthaftung
    Die verschuldensabhängige Deliktshaftung ist gemäß dem Produkthaftungsgesetz eine der drei Haftungsgrundlagen für Ansprüche, die in der Produkthaftung gegenüber dem Hersteller geltend gemacht werden können, wenn durch den Gebrauch seiner Produkte...
  • Deliktsrecht – Deliktshaftung
    Das Deliktsrecht findet sich in den §§ 823 - 853 BGB. Es regelt das Recht der unerlaubten Handlung. Ergibt sich aus einer solch unerlaubten Handlung ein Schadensersatzanspruch, wird dies als Deliktshaftung bezeichnet. I. Wodurch...
  • Delkredere
    Bei Handelsvertretern und Kommissionären besondere Art des Garantievertrags.
  • Der Kauf von Neuwagen
    Bei einem  Neufahrzeug handelt es sich der Definition nach um ein Fahrzeug, das außer der herstellenden Firma noch keine Vorbesitzer hatte. Fahrzeuge, die bereits einige Monate auf dem Parkplatz eines Autohändlers stehen, sind als...
  • Dereliktion
    Eigentumsaufgabe
  • Dienstvertrag, § 611 BGB
    Der Dienstvertrag i st ein gegenseitiger Vertrag, bei dem sich der eine Vertragspartner zur Leistung eines versprochenen Dienstes und der andere Teil zur Entrichtung einer Vergütung verpflichtet, vgl. § 611 BGB. Beispiele: Arbeitsvertrag,...
  • diligentia quam in suis
    Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten (vgl. z.B. § 277 BGB, § 1359 BGB)
  • Dingliches Recht
    Ein „Dingliches Recht“ gehört zu den absoluten Rechten , das heißt, diese Rechte wirken gegenüber jedermann und sind daher auch von jedermann zu respektieren. Im Gegensatz zu relativen Rechten wirken die absoluten Rechte gegen alle und nicht nur...
  • Dissens
    Die Vertragsparteien haben sich in Wirklichkeit über einen Punkt der Vereinbarung nicht geeinigt (vgl. §§ 154, 155 BGB).
  • do ut des
    "Ich gebe, damit du gibst" ist das Charakteristikum des synallamatischen Vertrags (vgl. § 320ff. BGB).

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.