Datenschutzbeauftragter

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Datenschutzbeauftragter

Ein Datenschutzbeauftragter ist für den Datenschutz verantwortlich.

In Behörden ist ein Datenschutzbeauftragter nach § 4 f Abs. 1 BDSG zu bestellen. Bei nicht öffentlichen Stellen ist ein Datenschutzbeauftragter in Betrieben ab 20 Personen (betrieblicher Datenschutzbeauftragter), die mit personenbezogener Daten umgehen. Bei automatisierter Verarbeitung von Daten ist ein Datenschutzbeauftragter schon ab 10 Personen zu bestellen. Hierbei werden auch Teilzeitkräfte voll berücksichtigt.

Darüber hinaus ist ein Datenschutzbeauftragter unabhängig von der Anzahl der mit der automatisierten Bearbeitung beschäftigten Personen zu bestellen, wenn personenbezogene Daten automatisch verarbeitet werden, die einer Vorabkontrolle (bei medizinischen Daten) unterliegen, geschäftsmäßig zum Zwecke der Übermittlung (§ 29 BDSG) oder zum Zwecke einer anonymisierten Übermittlung (z.B. § 30 BDSG) verarbeitet werden.

Als Datenschutzbeauftragter überwacht man das Personal, das Daten verarbeitet und macht diese mit dem Datenschutz vertraut. Er wird somit auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen hin. Ein Weisungsrecht der jedoch nicht inne. Ein Aufgabenfeld ist hierbei die Überwachung der Computer und Computerprogramme. Zudem obliegt ihm die Schulung der Mitarbeiter in Sachen des Datenschutzes.

§ 4f Abs. 3 BDSG gewährt dem Datenschutzbeauftragten einen speziellen Kündigungsschutz, wonach die ordentliche Kündigung unzulässig ist. Es ist somit der Widerruf seiner Bestellung in entsprechender Anwendung des Er ist zur Verschwiegenheit über die Intensität der Betroffenen sowie über Umstände, die Rückschlüsse auf die Betroffene zu lassen, verpflichtet. Er kann hiervon jedoch befreit werden.



Mitwirkende/Autoren:
, ,
Erstellt von , 03.05.2010 11:10
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Datenschutzbeauftragter

  • BildPodcast-Workshop an der Universität Witten/Herdecke (14.06.2013, 10:10)
    Am 21. Juni sind Tim Pritlove und andere Experten zu Gast bei „Ganz Ohr sein – vom Hören reden“Für den 21. Juni hat Martin Rützler zahlreiche Experten zu einem Workshop zum Thema Podcast in die Universität Witten/Herdecke eingeladen. Es referieren...
  • BildThemenforum der Hochschule Harz zum Empfehlungsmarketing am Puls der Zeit (21.11.2012, 11:10)
    Gemeinsam mit drei Experten aus der Tourismusbranche diskutierten am Mittwoch, dem 14. November 2012, an der Hochschule Harz rund 130 Studierende, Dozenten und Gäste im Rahmen des Themenforums „Empfehlungsmarketing“ über die spannende Frage, wie...
  • BildVielfältiges Workshopangebot der FIBAA für Frühjahr 2013 (24.10.2012, 13:10)
    Die Themen und Termine für die Workshops der FIBAA im Frühjahr 2013 stehen fest:Datenschutz in der Qualitätssicherung – Evaluationen an HochschulenHochschulen sind zur Sicherung und Fortschreibung der Qualität ihres Lehrangebotes verpflichtet,...
  • BildSenat besetzt Prorektorenamt und Rechenzentrumsleitung neu (19.07.2012, 10:10)
    - Prof. Wendelin Schramm ist neuer Prorektor für Forschung - Wissenschaftliche Leitung des Rechenzentrums mit Prof. Daniel Pfeifer neu besetztHeilbronn, Juli 2012. Die Hochschule Heilbronn hat im Rahmen ihrer letzten Senatssitzung das Aufgabenfeld...
  • BildFacebook-Postings können außerordentliche Kündigung rechtfertigen (24.01.2012, 16:03)
    Essen, 24. Januar 2012. Soziale Netzwerke erfreuen sich in Deutschland reger Beliebtheit. Hierzulande gibt es bereits 23 Millionen Facebook-Accounts. Der AGAD-Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. warnt davor, dass bei...

Entscheidungen zum Begriff Datenschutzbeauftragter

  • BildLAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 26.08.2008, 8 Sa 60/07
    Ein betrieblicher Datenschutzbeauftragter genießt Sonderkündigungsschutz und ist deshalb in eine Sozialauswahl nicht einzubeziehen.
  • BildSAECHSISCHES-LAG, 17.11.2006, 2 Sa 702/05
    Personenbedingte Kündigung eines gemeindlichen Datenschutzbeauftragten, für den das BDSG nie galt und der vor Inkrafttreten d. Sächs. DSG bestellt wurde/Widerruf d. Bestellung/Sonderkündigungsschutz Datenschutzbeauftragter.
  • BildBFH, 05.06.2003, IV R 34/01
    Ein selbständiger, extern bestellter Datenschutzbeauftragter übt weder den Beruf eines beratenden Betriebswirtes oder eines Ingenieurs noch einen diesen beiden Katalogberufen ähnlichen Beruf i.S. des § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 EStG aus.
  • BildBGH, 09.12.2002, 5 StR 276/02
    Strafbarkeit nach § 353b Abs. 1 Satz 1 StGB liegt mangels Gefährdung wichtiger öffentlicher Interessen nicht vor, wenn ein Datenschutzbeauftragter mit der Veröffentlichung datenschutzrechtlicher Verstöße auch auf ein gesetzmäßiges Verhalten hinwirkt.
  • BildLAG-DUESSELDORF, 23.07.2012, 9 Sa 593/12
    Betriebsbedingte Kündigungsgründe können die fristlose Kündigung nur im Ausnahmefall rechtfertigen. Entscheidend ist, dass das Arbeitsverhältnis auf Dauer sinnentleert wäre. Eine analoge Anwendung von § 15 IV auf den Datenschutzbeauftragten scheidet aus. § 4 f BDSG enhält eine eigenständige abschließende Regelung. Bei einem...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Datenschutzbeauftragter bei Betriebsübergang nach § 613a BGB (21.02.2013, 19:49)
    Hallo Angenommen Firma A (Dienstleistungsgewerbe) wird von Firma B gekauft und sowohl die Kunden, wie auch die Mitarbeiter möchten nach §613a BGB nun bei Firma B verbleiben. Die GF der Firma B übernimmt zwar den Arbeitsvertrag in seiner Grundform des betriebsinternen Datenschutzbeauftragten der Firma A, jedoch nicht die Bestellung...

Kommentar schreiben

34 - D;re/i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Datenschutzbeauftragter – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ausländer - Datenschutz
    Daten von Ausländern werden ebenso gespeichert wie jene von Deutschen; zusätzlich wird bei den Ausländerbehörden noch eine spezielle Registrierung vorgenommen. Dort werden Akten zur Person des Ausländers geführt sowie die Ausländerdateien A und...
  • Bundesbeauftragter für den Datenschutz
    Bei dem Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) handelt es sich um den Beauftragten des Bundes, der sowohl für den Datenschutz als auch für die Informationsfreiheit zuständig ist. Er unterliegt der...
  • Datenschutz
    Der Schutz personenbezogener Daten vor missbräuchlicher Verwendung wird gemeinhin als Datenschutz bezeichnet. Der Begriff wurde gleichgesetzt mit Schutz der Daten, Schutz vor Daten oder auch Schutz vor „Verdatung“. Im englischen Sprachraum...
  • Datenschutz - Notariat
    Der Datenschutz in einem Notariat wird gemäß der Dienstordnung der Notare (DONot) geregelt. So hat ein Notar grundsätzlich über alle Tatsachen, welche ihm während der Ausübung seiner Ttigkeit bekannt geworden sind, Stillschweigen zu...
  • Datenschutzrecht - Speicherung personenbezogener Daten
    Als "personenbezogen" werden Daten immer dann angesehen, wenn sie die persönlichen oder sachlichen Verhältnisse einer natürlichen Person beschreiben. Prinzipell ist die Verarbeitung personenbezogener Daten nicht gestattet, doch gemäß § 28 BDSG...
  • Datenschutzrecht - Übermittlung personenbezogener Daten
    Die Übermittlung personenbezogener Daten wird gemäß § 28 BDSG geregelt. So ist die Übermittlung gemäß § 28 Abs. 1 BDSG zulässig, wenn die Übermittlung personenbezogener Daten für die Begründung eines Rechtsgeschäftes mit dem Betroffenen...
  • Datensicherung
    Inhaltsübersicht 1. Datenschutz und Datensicherung 2. Ziele und Aufgaben der Datensicherung 3. Sicherungsanalyse 4. Konkretisierung der Maßnahmen 5. Organisatorische Aspekte 6....
  • Fall Kohl
    Als Fall Kohl bezeichnet man den Rechtsstreit zwischen Helmut Kohl und der Bundesrepublik Deutschland um die Herausgabe von Stasi-Unterlagen über Kohl. Der Rechtsstreit ist ein klassischer Fall des Widerstreits zwischen Datenschutz und...
  • Übermitteln von Daten
    Mit Übermitteln bezeichnet man das Bekannt geben gespeicherter oder durch Datenverarbeitung gewonnener personenbezogener Daten an einen Dritten in der Weise, dass die Daten an den Dritten weitergegeben werden oder der Dritte zur Einsicht und zum...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Datenschutzrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.