Bürgerliches Recht

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bürgerliches Recht

Bei dem Bürgerlichen Recht handelt es sich um das Recht, welches die Rechtsbeziehungen von Privatpersonen untereinander regelt. Es ist als das Gegenteil des Öffentlichen Rechts anzusehen und gehört zur konkurrierenden Gesetzgebungskompetenz des Bundes.

Seine gesetzliche Regelung erhält das Bürgerliche Recht aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sowie dessen Nebengesetzen, wie beispielsweise dem Produkthaftungsgesetz und der Verordnung über das Erbbaurecht. Auch Kaufleute unterliegen diesen Regelungen, sofern sich im Handelsgesetzbuch keine anderweitigen gesetzlichen Bestimmungen finden.




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Bürgerliches Recht

  • BildAktenberge ade: Arbeitsgruppe zu elektronischen Gerichtsverfahren gegründet (26.03.2014, 11:10)
    Wie Gerichtsverfahren zukünftig vollständig elektronisch geführt und damit Abläufe beschleunigt und effizienter gestaltet werden können, untersucht eine Arbeitsgruppe, die an der EBS Law School gegründet wurde. 23 Vertreter des Hessischen...
  • BildBerufsbegleitende Master-Studiengänge (07.03.2014, 13:10)
    Das Messe-Team der GGS kommt am 15. März zur QS World MBA Tour und am 29. März zum Master Day Business & Economics nach Frankfurt.Gleich zweimal kommt die German Graduate School of Management and Law (GGS) in den nächsten Wochen zu Messeauftritten...
  • BildPraxisnah Privatrecht lehren (25.02.2014, 11:10)
    Michael Sonnentag ist seit diesem Wintersemester Professor für Privatrecht an der Universität Würzburg. Er war über acht Jahre lang als Richter tätig und will die Lehre mit neuen praxisnahen Elementen bereichern.Michael Sonnentag, geboren 1969 in...
  • BildSichere Rechtsgrundlage für energetische Sanierung (17.02.2014, 14:10)
    Um Wohngebäude energieeffizienter zu machen, müssen sich häufig viele Parteien auf einen Vertrag einigen: Mieter, eventuell mehrere Eigentümer – private oder Unternehmen – müssen sich auf Umbauten verständigen. Ein interdisziplinäres Projekt an...
  • BildProf. Dr. Jan Eickelberg wird Vizepräsident der HWR Berlin (13.02.2014, 18:10)
    Das Team um den im November 2013 in seinem Amt bestätigten Präsidenten der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin, Prof. Dr. Bernd Reissert, ist nun komplett. Der Akademische Senat der HWR Berlin entschied sich in der Nachwahl zur...

Entscheidungen zum Begriff Bürgerliches Recht

  • BildVG-AUGSBURG, 20.12.2012, Au 2 K 11.632
    Übertragung der Verantwortlichkeit des Dienstherrn für den Arbeitsschutz; Landesbeamtenrecht; Organisation des Arbeitsschutzes an einer Universität; Anforderungen an die Beauftragung „fachkundiger Personen“; Dekan der Juristischen Fakultät; Lehrstuhlinhaber; Fürsorgepflicht des Dienstherrn; WissenschaftsfreiheitLeitsatz:Die Übertragung...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Internationale Rechtssysteme: Definitionen (11.04.2014, 13:24)
    Hallo, ich habe eine allgemeine Frage zu den verschiedenen, existierenden Rechtssytemen: ich hoffe dafür bin ich hier richtig? Mal angenommen ein Student würde sich für die Unterscheidung von folgenden Systemen interessieren: 1. Civil Law = Zivilrecht: wird u.a. angewendet in Deutschland 2. Common Law = Bürgerliches Recht (?): wird...

Kommentar schreiben

65 + Ei n_s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bürgerliches Recht – Weitere Begriffe im Umkreis

  • brevi manu traditio
    Übereignung ohne Übergabe , also "kurzer Hand" (s. § 932 S. 2 BGB)
  • Briefgeheimnis
    Das Briefgeheimnis ist durch den Art. 10 GG in Deutschland geregelt. Als Brief wird jede schriftliche Mitteilung zwischen einem Absender und einem Empfänger angesehen. Dementsprechend fallen auch Postkarten unter das Briefgeheimnis. Auch...
  • Bruchteilsgemeinschaft
    Besitzen mehrere Personen gemeinsam eine Sache, so wird diese im deutschen Zivilrecht als „Bruchteilseigentum“ oder „Miteigentum nach Bruchteilen“ bezeichnet. Seine gesetzlichen Regelungen findet das Bruchteilseigentum in den §§ 1008 bis 1011...
  • Bundeskleingartengesetz (Deutschland)
    Das Bundeskleingartengesetz , kurz BKleingG , ist ein deutsches Gesetz betreffend der Kleingärten. Es bildet Definitionen, regelt unter anderem durch den Begriff der Kleingärtnerischen Nutzung die Zweckbestimmung und nennt die...
  • Bürgerliches Gesetzbuch
    Das Bürgerliche Gesetzbuch ( BGB ) legt die Konditionen des deutschen allgemeinen Privatrechts und einhergehend die essenziellen Rechtsverhältnisse zwischen Privatpersonen fest. Mit seinen Nebengesetzen wie beispielsweise das...
  • cessio legis
    Forderungsübergang kraft Gesetzes (z.B. § 426 Abs. 2 BGB).
  • Condictio causa finita
    Die Condictio causa finita ist der Fall der Zweckkondiktion gem. § 812 I S.2, 1. Alt. Damit ist gemeint, wenn der mit der Leistung bezweckte Erfolg später wegfällt.
  • Condictio in debiti
    Die Condictio in debiti ist ein Fall des § 812 BGB und liegt vor, wenn eine Leistung erbracht wurde, die aufgrund fehlenden Rechtsgrunds gar nicht geschuldet war.
  • condictio ob rem / condictio ob causam finitam
    Der Rechtsgrund fällt später weg, § 812 Abs. 1 S. 2, 1. Alt. BGB
  • Culpa in contrahendo
    Die schuldhafte Verletzung von Pflichten, welche aufgrund eines vorvertraglichen Verhältnisses bestehen, werden als „culpa in contrahendo“ (abgekürzt: „c. i. c.“) bezeichnet. Übersetzt bedeutet dies „Verschulden bei Vertragsschluss“. Entwickelt...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.