Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiBEröffnungsbilanz 

Eröffnungsbilanz

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Eröffnungsbilanz

Bei der GmbH haben die Liquidatoren für den Beginn der Liquidation eine Eröffnungsbilanz aufzustellen (§ 71 GmbHG).




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Eröffnungsbilanz


Aktuelle Forenbeiträge

  • Vorweggenommene Betriebsausgaben / Bilanzierung (30.01.2013, 22:14)
    Hallo, folgender fiktive Sachverhalt: -Eröffnung eines Handelsgewerbe 02/2013, -Buchführung und Gewinnermittlung durch BV-Vergleich -10/2012 fallen bereits Betriebsausgaben an (betriebliche Veranlassung unstreitig) ------------------------------------------------ stl. sind Aufwendungen mit betrieblicher Veranlassung ja...
  • gmbh Buchführung (05.01.2013, 10:23)
    Hallo! Person A gründet eine GmbH mit 12500 Euro. Davon hebt er 11900 wieder ab. Die GmbH ruht. Für evtl anfallende Kosten zahlt Person A Geld auf das Geschäftskonto ein. Nach 6 Wochen überträgt Person A seine Gesellschaftsanteile an Person B. Diese zahlt wieder 12500 Euro auf das Geschäftskonto ein und nimmt den Betrieb auf.Frage: Ab...
  • kriminelle Liquidation (01.04.2010, 09:56)
    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus: Mal angenommen, ein Liquidator liquidiert eine LPG, die bis zum heutigen Tag nicht abschließend liquidiert wurde. Durch die Prüfung der Liquidationsunterlagen würde sich herausstellen, das die Liqu.Eröffnungsbilanz gefälscht wurde und Teile vom Anlagevermögen außerhalb der Liquidation vom...

Kommentar schreiben

9 - Sie/.ben =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiBEröffnungsbilanz 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Eröffnungsbilanz – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ermittlungsverfahren
    Mit einem Ermittlungsverfahren beginnt jedes Straf- oder Bußgeldverfahren. Die gesetzlichen Regelungen dazu lassen sich in den §§ 160 - 177 StPO finden. 1. Wie läuft das Ermittlungsverfahren ab Das Ermittlungsverfahren, das auch als...
  • Ermittlungsverfahren - Rechtsschutz
    Am 03.12.2011 trat das "Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren" in kraft. Es gibt Beteiligten derartiger Verfahren die Möglichkeit, sich gegen eine unverhältnismäßig und...
  • Ermittlungsverfahren - Steuerstrafverfahren
    Bei dem Verdacht einer Steuerstraftat ermittelt die Finanzbehörde gem. § 386 Abs. 1 Satz 1 AO den Sachverhalt. Die Straf- und Bußgeldsachenstelle der Finanzbehörde kann das Ermittlungsverfahren in den Grenzen des § 399 Abs. 1 AO und der §§ 400,...
  • Erneuerbare Energien
    Als „erneuerbare Energien“ werden Energieträger bezeichnet, welche ständig nachwachsen beziehungsweise sich immer wieder erneuern. Die erneuerbaren Energien sind somit das Gegenteil von den fossilen Energien wie Kohle, Öl und Gas, deren...
  • Eröffnungsbeschluss
    Als Eröffungsbeschluss wird eine richterliche Entscheidung verstanden, die im Rahmen eine Gerichtsverfahrens gefällt wird. Inhaltsübersicht 1 Strafverfahren 1.1 Das Zwischenverfahren...
  • Erörterungstermin
    Ein Erörterungstermin findet beim Verwaltungsverfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit beim sog. Berichterstatter statt. Hierbei wird der Kläger als auch die beklagte Behörde geladen, dabei ist aber keiner der Parteien verpflichtet, auch...
  • Erpresserischer Menschenraub
    Der erpresserische Menschenraub ist nach deutschem Strafrecht gem. § 239a Strafgesetzbuch (StGB) ein Verbrechen, bei dem der Täter einen Menschen entführt oder sich eines Menschen bemächtigt, um die Sorge des Opfers um dessen Wohl oder die...
  • Erpressung
    1. Objektiver Tatbestand Die Erpressung gem. § 253 StGB ist eine Vermögensbeschädigung durch Nötigung in der Absicht sich oder einen Dritten zu bereichern. Der Unterschied zum Betrug besteht darin, dass bei § 263 I StGB der Taterfolg...
  • Erregung öffentlichen Ärgernisses
    Die Erregung öffentlichen Ärgernisses ist in Deutschland nach § 183a StGB eine Straftat. Nach dieser Vorschrift wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und...
  • error in objecto
    Bei dem Rechtsbegriff error in objecto handelt es sich um eine Rechtsfigur im Strafrecht. Der ‚error in objecto‘ beschreibt einen Irrtum hinsichtlich der anvisierten Sache. Es handelt sich dabei also im Grunde um den gleichen Irrtum wie...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet GmbH-Recht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: