Bewertung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bewertung

Bewertung“ ist ein Begriff aus dem kaufmännischen Rechnungswesen. Mithilfe des Verfahrens der Bewertung wird darüber entschieden, mit welchem Wertansatz ein Wirtschaftsgut in die Handels- und Steuerbilanz aufzunehmen, also zu bilanzieren ist. Gesetzliche Grundlagen für die Bewertung finden sich im Handelsgesetzbuch sowie im deutschen Einkommenssteuergesetz.

Im Handelsgesetz werden folgende Bewertungsmaßstäbe vorgegeben:

  • Vermögensgegenstände sind mit den fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten anzusetzen. Bei Wertminderungen kann oder muss der Teilwert angesetzt werden, siehe Abschnitt Bewertungswahlrechte.
  • Verbindlichkeiten werden mit dem Rückzahlungsbetrag bilanziert,
  • Rentenverpflichtungen mit dem Barwert und
  • Rückstellungen mit dem Betrag, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist
  • Kapitalgesellschaften haben darüber hinaus das Eigenkapital mit dem Nennbetrag auszuweisen

Grundsätzlich muss  jedes Wirtschaftsgut einzeln bewertet werden. In der Praxis hingegen ist die Einzelbewertung jedoch nicht immer möglich oder wirtschaftlich. Aus diesem Grund ist auch eine Reihe von abweichenden Verfahren zulässig:

Sachanlagen sowie können mit Festwerten angesetzt werden, also mit einer gleichbleibenden Menge und einem gleichbleibenden Wert. Um dies durchführen zu können, ist in der Regel eine periodische Bestandsaufnahme notwendig, welche spätestens in einem dreijährigen Turnus durchgeführt werden muss und die zu einer Korrekturbewertung führen kann. Dasselbe gilt für Rohstoffe, Hilfsstoffe sowie Betriebsstoffe.

Durch diese Gruppenbewertung ist es möglich, gleichwertige oder gleichartige Vermögensgegenstände zu einer Gruppe zusammenzufassen und daraus einen gewogenen oder gleitenden Durchschnittswert zu errechnen.

Wird eine Sammelbewertung durchgeführt, so geschieht diese mithilfe eines bestimmten Verbrauchsfolgeverfahrens. Dabei wird von der Annahme ausgegangen, dass bestimmte Gegenstände zuerst verkauft oder verbraucht wurden, ohne dies durch eine körperliche Bestandsaufnahme zu ermitteln. Dabei ist jedoch zu beachten, dass es kein Verbrauchsfolgeverfahren mehr gibt, welches in allen Rechnungslegungssystemen übereinstimmend anerkannt ist.

Als Teil des Steuerrechts dient das Bewertungsgesetz der Aufstellung von einheitlichen Regeln für die steuerliche Bewertung von Vermögensgegenständen für alle Steuerrechtsgebiete. Zunächst gilt es für sämtliche Steuern und Abgaben des Bundes; die jeweiligen Landesgesetze verweisen allerdings ebenfalls auf jene Regelungen.

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 17.07.2013 10:08
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 17.07.2013 10:08


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Bewertung

  • BildMedizinprodukte sind keine Küchengeräte! (16.07.2013, 17:10)
    Bei der Registrierung von Medizinprodukten steht in Europa der Nutzen für Patienten weiterhin an zweiter Stelle.Gemeinsame Pressemitteilung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM) und des Vereins zur Förderung der...
  • BildNeue Zusatzqualifikation zum Ressourceneffizienzmanager (15.07.2013, 17:10)
    HWR Berlin kooperiert mit dem VDI Zentrum RessourceneffizienzStudierende im Masterstudiengang „Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement“ der HWR Berlin können künftig eine Zusatzqualifikation erwerben. Mit Studienbeginn 2013 wird der Lehrgang...
  • BildGehalte an Pyrrolizidinalkaloiden in Kräutertees und Tees sind zu hoch (15.07.2013, 14:10)
    Erste nicht repräsentative Ergebnisse eines BfR-Forschungsprojekts zeigen, dass Anstrengungen zur Minimierung der Gehalte erforderlich sindDas BfR führt derzeit ein Forschungsprojekt zum Thema „Bestimmung von Pyrrolizidinalkaloiden in Lebens- und...
  • BildSchweinfurter Master der Elektro- und Informationstechnik wurde zum Dr.-Ing. promoviert (15.07.2013, 13:10)
    Dreijährige Forschungstätigkeit des Doktoranden Markus H. Zink aus BergrheinfeldMarkus H. Zink aus Bergrheinfeld ist ein weiterer Absolvent des Masterstudiengangs Elektro- und Informationstechnik, der seine weiterführenden Forschungen an der...
  • BildForschen für das Alter: Neues „Living Lab“ an der Hochschule Furtwangen (28.06.2013, 15:10)
    Die Hochschule Furtwangen (HFU) baut ein innovatives „Living Lab“ zur Entwicklung altersgerechter Assistenzsysteme auf. Zusammen mit dem gleichzeitig startenden neuen Forschungsprojekt ENAS zur Untersuchung von Evaluationsmethoden für...

Entscheidungen zum Begriff Bewertung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Soziale Ausgrenzung und Demütigung (14.07.2013, 20:25)
    Neuere neurobiologische Experimente haben ergeben, dass die Schmerzzentren des Gehirns auch dann heftig reagieren, wenn Menschen sozial ausgegrenzt oder gedemütigt werden. Mobbing und Verhöhnung käme dann einer täglichen Tracht Prügel gleich. Hat das dann nicht auch Konsequenzen für die juristische Bewertung von Beleidigung ? Heftige...
  • Anzeige wegen Verleumdung (06.07.2013, 14:08)
    Hallo Leute, Person A hat bei einem Internetauktionshaus eine Ware ersteigert, wollte dies jedoch nicht zahlen, weil er später erst gemerkt hat dass eine sichere Zahlungsart nicht angeboten wurde und der verkäufer (Person B) mehrere negative Bewertungen hatte. Dann kam es zu einem Prozess und Person A hat die Ware bezahlt und darauf...

Kommentar schreiben

27 + Se ch s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bewertung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Beweislastumkehr / Beweisumkehr
    Der Begriff Beweislastumkehr kennzeichnet eine Ausnahme vom regulären juristischen Grundsatz, dass jede Partei selbst die Beweislast für die tatsächlichen Voraussetzungen der ihr günstigen Rechtsnorm trägt.  Eine Umkehr dieses...
  • Beweismittel
    Unter den Begriff der Beweismittel fallen Tatsachen, Tatsachenbehauptungen und Tatsachenfeststellungen. Sie alle dienen dazu, eine Behauptung vor Gericht beweisen zu können. Im Vordergrund steht also stets die Wahrheitsfindung. 1. Welche...
  • Beweissicherung
    In Ermittlungs- und Strafverfahren ist es die Aufgabe der Polizeibehörden, die Sicherung von Beweismitteln durchzuführen. Dieser Vorgang wird im Strafprozess als Beweissicherung bezeichnet. Betroffen sind Sicherungen der Personen- und...
  • Beweisverwertungsverbot
    Beweisverwertungsverbote sind rechtliche Schranken, die die Verwendung von speziellen Beweisen beispielsweise im Strafrecht untersagen. Wobei die Definition des Beweises relativ diffizil ist. In allen Verfahrensordnungen sind die...
  • Beweiswürdigung
    Die Beweiswürdigung ist die richterliche Auswertung der individuellen Beweise. Zu diesen werden beispielsweise Zeugenaussagen gezählt. Als "freie richterliche Beweiswürdigung" wird der Grundsatz bezeichnet, dass das Gericht die unter...
  • Bewertung - Einlagen
    Inhaltsübersicht 1. Übersicht 2. Handelsrechtliche Bewertung der Einlagen 3. Steuerrechtliche Bewertung der Einlagen 3.1 Ansatz zum Teilwert 3.2 Höchstwert Anschaffungs- oder...
  • Bewertung des Betriebsvermögens
    Inhaltsübersicht 1. Vorbemerkung 2. Altregelung 2.1 Bilanzierende Gewerbetreibende und Freiberufler 2.2 Nichtbilanzierende Gewerbetreibende und Freiberufler 2.3 Personengesellschaften...
  • Bewertung des Betriebsvermögens - Erbschaftsteuerreform
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Vereinfachtes Ertragswertverfahren, §§ 199 ff. BewG 3. Ermittlung des Jahresertrags, § 201 BewG 4. Betriebsergebnis, § 202 BewG 4.1 Hinzurechnungen, §...
  • Bewertung des Betriebsvermögens-Personengesell.
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Abgrenzung gewerbliche Gesellschaft 3. Umfang des Betriebsvermögens 4. Zurechnung des Betriebsvermögens 1. Allgemeines Nach dem am 31.01.2007...
  • Bewertung des Grundvermögens
    1. Vorbemerkung Nach dem am 31.01.2007 veröffentlichten Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, 07.11.2006 - 1 BvL 10/02) war die vormalige Ausgestaltung des § 19 ErbStG nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Erbschaftsteuerrecht...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.