Betriebsprüfung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Betriebsprüfung

Die Betriebsprüfung (Außenprüfung) ist eine Prüfung, welche im Außendienst durchzuführen ist und der Ermittlung der steuerlichen Verhältnisse eines Steuerpflichtigen dient.

Gesetzlich geregelt ist die Betriebsprüfung durch die Betriebsprüfungsordnung des Bundesministeriums für Finanzen. In der Praxis kommt sie vor bei Gewerbetreibenden sowie Freiberuflern. In Ausnahmefällen kann eine Betriebsprüfung auch bei Privatpersonen erfolgen; nämlich immer dann, wenn diese für andere Steuerpflichtige Steuern abführen müssen oder Unklarheiten bei ihrer Steuererklärung bestehen.

Während bei großen Betrieben jährlich eine Betriebsprüfung durchgeführt wird, können bei anderen Steuerpflichtigen andere Gründe für eine solche Außenprüfung gegeben sein, beispielsweise bei einer Änderung der Rechtsform, stark schwankenden Umsätzen oder zu wenig (oder gar keinen) gezahlten Steuern.

Die Betriebsprüfung bezieht sich auf die komplette steuerliche Buchhaltung.




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Betriebsprüfung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Gewerbefreiheit trotz Steuerstrafverfahren? (03.05.2013, 01:12)
    Ein Taxiunternehmer, der sich 2006 selbstständig gemacht hat, hat mit einem Fahrzeug hat mit besten Gewissen, aber leider gefährlichen Halbwissen ohne steuerliche Beratung seine Steuererklärungen für die Jahre 2007 bis 2011 abgegeben, alle relativ fristgerecht und mit wahrheitsgemäßen Umsätzen. Der Taxiunternehmer beschäftigt seit...
  • Berechnung Geschäftsgebühr (05.01.2012, 12:37)
    Im Rahmen des Kaufs einer fiktiven zu sanierenden Wohnung (Kaufpreis 100.000 Euro) kommt es auf Grund einer Betriebsprüfung des Finanzamtes zu einer Änderung des Steuerbescheids. Das Finanzamt stellt fest, dass zum Kaufzeitpunkt bereits 60% saniert waren und räumt nur noch für die restlichen 40% die erhöhte Absetzung nach §7 EStG bzw....
  • Deutsche Rentenversicherung (13.12.2011, 17:41)
    Einmal angenommen, eine Firma hat Betriebsprüfung. Im Zuge dieser Betriebsprüfung werden andere Unternehmer, die irgendwann für dieses Unternehmen selbstständig tätig waren von der Rentenversicherung angeschrieben, weil diese prüfen möchte, ob evtl. eine Scheinselbstständigkeit vorliegt. Würde die Rentenversicherungsanstalt diese Daten...
  • Einkommens- und Umsatzsteuerzahlung nach erfolgtem ... (02.05.2011, 20:41)
    Hallo Forum, ich habe hier ein interessantes Problem: A ist seit 2003 Selbstständiger, gemeldet beim Finanzamt als Kleinunternehmer nach §19 UStG. Durch eine Betriebsprüfung (§28p Abs.1, SGB VI) der DRV wird festgestellt das A ab 2005 sozialversicherungspflichtig ist. A war also Scheinselbstständiger. Das Unternehmen, für welches A...

Kommentar schreiben

8 - Z we i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Betriebsprüfung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Bauabzugssteuer
    Die illegale Betätigung im Baugewerbe war dem Gesetzgeber schon immer ein Dorn im Auge. Mit dem Gesetz zur Eindämmung der illegalen Betätigung im Baugewerbe vom 30. August 2001 (BGBl. I S. 2267) wurde zur Sicherung von Steueransprüchen bei...
  • Bauabzugsteuer
    Bei der Bauabzugssteuer handelt es sich um eine Besteuerungsform im Baugewerbe, welche zum 01.01.2002 mit dem Ziel eingeführt wurde, illegale Beschäftigungen auf dem Bau einzudämmen. So sind Auftraggeber von inländischen Bauleistungen seit diesem...
  • Baubetriebe-Verordnung - Bauabzugssteuer
    Unternehmen sind verpflichtet, eine für Bauleistungen einzubehalten und abzuführen. Zur Beantwortung der Frage, wann eine Bauleistung vorliegt, hat der Gesetzgeber eine Hilfestellung geben: Nach der Definition des § 48 Abs. 1 S. 2 EStG versteht...
  • Betriebsaufspaltung - Steuerobjekt
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Wesentliche Betriebsgrundlage 3. Änderung der Rechtsprechung zur Bedeutung der Gewerbesteuerbefreiung der Betriebsgesellschaft im Rahmen der Betriebsaufspaltung 3.1...
  • Betriebsausgaben
    Bei Betriebsausgaben handelt es sich gemäß § 4 Abs. 4 EStG um Aufwednungen, die durch den Betrieb veranlasst werden. Sie können grundsätzlich nur im Zusammenhang mit Einkünften aus gewerblichen oder land- und forstwirtschaftlichen Betrieben sowie...
  • Betriebsstätte - Steuerobjekt
    Inhaltsübersicht 1. Begriff der Betriebsstätte 2. Inlandsbegriff 3. Ständiger, abhängiger Vertreter 4. Die Betriebsstätte im Internationalen (Gewerbe-)Steuerrecht 1. Begriff der...
  • Betriebsunterbrechung - Sachliche Steuerpflicht
    Nach § 2 Abs. 4 GewStG führen vorübergehende Betriebsunterbrechungen, die durch die Art des Betriebes veranlasst sind, nicht zum Erlöschen der Gewerbesteuerpflicht für die Zeit der Unterbrechung. Erfasst werden nur Unterbrechungen bzw....
  • Bundesfinanzhof
    In München befindet sich der Sitz des BFH ( Bundesfinanzhof ). Dieser ist als oberstes Gericht für Zoll- und Steuersachen zuständig. Er gehört, neben weiteren vier Bundesgerichten, zu den obersten Gerichten Deutschlands. ...
  • Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft
    Die Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.V. (DStJG) ist eine gemeinnützige Vereinigung von Steuerjuristen zur Pflege des Steuerrechts in Forschung, Ausbildung und Praxis. Sie veranstaltet jeweils im Herbst eine Jahrestagung, wobei die...
  • Deutscher Corporate Governance Kodex
    Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften (Unternehmensführung) dar und enthält international und national anerkannte Standards guter...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Steuerrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.