Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiBBerechnung Arbeitslosengeld 

Berechnung Arbeitslosengeld

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Berechnung Arbeitslosengeld

Der Anspruch Arbeitslosengeld zu beantragen, besteht gemäß § 118 SGB III bei Personen, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Aber Arbeitslosigkeit allein begründet noch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Der Betroffene muss außerdem bei der Agentur für Arbeit gemäß § 122 SGB III arbeitslos gemeldet sein.

Anwartschaftszeit – Berechnung Arbeitslosengeld
Generell besteht der Anspruch Arbeitslosengeld zu erhalten nur bei Erfüllung der Anwartschaftszeit. Damit ist gemeint, dass jeder Arbeitslose zuvor für einen bestimmten Mindestzeitraum in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben muss. Arbeitnehmer, die ab dem Eintritt in die Arbeitslosigkeit zuvor mindestens zwölf Monate innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren in einem versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis gestanden haben, erfüllen die Anwartschaftszeit. Die Anwartschaftszeit kann allerdings auch erfüllt sein, wenn der Arbeitslose über den festgelegten Mindestzeitraum statt einer Beschäftigung Kranken-, Verletzten-, Krankentagegeld oder Erwerbsminderungsrente bezogen hat und vor dem Bezug in einem versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stand. Diese Regelung gilt analog auch für Arbeitslose, die ein Kind bis zum 3. Lebensjahr erzogen haben. Jedoch gilt die Regelung nur bis zu einer Altersgrenze von 65 Jahren. Die Förderungshöchstdauer für Arbeitslosengeld beträgt derzeit 24 Monate. Allerdings gilt die Förderungshöchstdauer von 24 Monaten nur für ältere Arbeitnehmer, die schon über einen längeren Zeitraum sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren. Für Arbeitslose unter 50. Jahren ist der Arbeitslosengeldanspruch hingegen auf 12 Monate beschränkt.

Berechnung Arbeitslosengeld
Für die Berechnung von Arbeitslosengeld stehen im Internet verschiedene Online-Rechner zur Verfügung. Die Bundesagentur für Arbeit verfügt unter http://www.pub.arbeitsagentur.de/alt.html über ein Programm zur Berechnung des Arbeitslosengeldes.




Erstellt von , 10.06.2010 14:51
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Berechnung Arbeitslosengeld

  • BildElternpech bei Insolvenz (22.02.2013, 10:06)
    BSG: Insolvenzgeld erhöht nicht Elterngeld Kassel (jur). Haben Eltern wegen der Pleite ihres Arbeitgebers Insolvenzgeld erhalten, wirkt sich diese Zahlung nicht erhöhend auf das Elterngeld aus. Einkünfte, die von der Einkommenssteuer befreit...
  • BildSozialhilfeempfängerin kann von Hartz-IV-Freibeträgen profitieren (21.09.2012, 10:21)
    Kassel (jur). Bilden Sozialhilfeempfänger mit einem Arbeitslosengeld-II-Bezieher eine Bedarfsgemeinschaft, müssen sie sich nicht allein auf die in der Sozialhilfe geltenden niedrigen Vermögensfreibeträge verweisen lassen. Denn für eine solche...
  • BildFamiliäre Bindung kann Arbeitslosengeld-II-Kürzung begründen (15.03.2012, 14:54)
    Kassel (jur). Erhalten erwachsene, in einer Patchwork-Familie lebende Kinder Arbeitslosengeld II, muss das Einkommen des im selben Haushalt lebenden Stiefelternteils grundsätzlich mindernd angerechnet werden. Anderes gilt nur, wenn auch zum...
  • BildMindestlohn: Pfändungsfreigrenze, Grundsicherung und EU-Lohnminima geben Orientierung (10.11.2011, 11:10)
    Aktuelle Modellrechnungen des WSI Mindestlohn: Pfändungsfreigrenze, Grundsicherung und Lohnminima in Nachbarländern geben Orientierungswerte Noch gibt es in Deutschland keinen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn – anders als in 20 von 27...
  • Bild500.000 vollzeitbeschäftigte Geringverdiener verzichten auf staatliche Unterstützung (03.03.2010, 11:00)
    Nicht einmal jeder zweite Anspruchsberechtigte "stockt auf" 500.000 vollzeitbeschäftigte Geringverdiener verzichten auf staatliche UnterstützungEtwa 500.000 Vollzeitbeschäftigte in Deutschland nehmen ihren Anspruch auf staatliche Unterstützung...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Urlaubsabgeltung - Berechnung von Arbeitslosengeld I (26.04.2013, 10:19)
    Guten Morgen !Ich habe eine Frage bezüglich der Auswirkung einer Urlaubsabgeltung auf die Berechnung der Leistungshöhe bei später eintretender Arbeitslosigkeit:Angenommen, ein Arbeitnehmer (AN) erhält von seinem Arbeitgeber (AG) eine Urlaubsabgeltung. Auf diese Urlaubsabgeltung führt der AG u.a. zusätzliche Beiträge für die...
  • Arbeitslosengeld 1 Berechnung nach Krankheitsfall? (19.12.2011, 11:14)
    Moin Moin Mal angenommen a ist nach einer längeren Krankheit Arbeitslos geworden und muß nun Arbeitslosengeld 1 beantragen. Dummerweise hat er bei einer speziellen Frage ,,Wieviel stunden er am Tage noch arbeiten könne;; den Haken aus Unwissenheit falsch gesetzt und bei nicht mehr als 3 h pro Tag. Das AA hat natürlich geprüft und...

Kommentar schreiben

87 - Z_ wei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiBBerechnung Arbeitslosengeld 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Berechnung Arbeitslosengeld – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Befristeter Zuschlag (Stand 2008)
    Um finanzielle Härten in der Übergangszeit zwischen dem ALG I und dem ALG II Bezug zu mindern, kann unter Umständen ein befristeter Zuschlag (§ 24 SGB II) gewährt werden. Grundsätzlich ist die Auszahlung des Zuschlages auf zwei Jahre...
  • Behindertengleichstellung
    Die Gleichstellung mit schwerbehinderter Menschen wird gemäß § 2 Abs. 3 SGB IX gesetzlich geregelt. Demzufolge können Menschen, deren Grad der Behinderung unter 50, aber über 30 liegt, auf Antrag von der Agentur für Arbeit mit schwerbehinderten...
  • Beistände / Bevollmächtigte
    Beteiligte eines Verwaltungsverfahrens haben sowohl das Recht, sich von einem Bevollmächtigten vertreten zu lassen, als auch, sich von einem Beistand unterstützen zu lassen. Während ein Bevollmächtigter als Vertretung des Beteiligten anzusehen...
  • Beistandschaft
    Gemäß §§ 1712 ff. BGB kennzeichnet der Begriff Beistandschaft eine besondere Art der gesetzlichen Vertretung für Minderjährige. Sie wurde zum 1. Juli 1998 im Rahmen des Kindschaftsrechtsreformgesetzes eingeführt und ersetzte die...
  • Beratungshilfe
    Die Beratungshilfe richtet sich nach dem Beratungshilfegesetz (BerHG) und stellt sicher, dass jeder deutsche Bürger unabhängig von seinen finanziellen Mitteln rechtlichen Beistand in Anspruch nehmen kann. Sie ist daher eine staatliche...
  • Berufliche Weiterbildung - Hartz 4
    Sind bestimmte Voraussetzungen erfüllt, so können Betroffene von Arbeitslosigkeit gefördert werden. Notwendig für die Förderung ist allerdings, dass die Weiterbildungsmaßnahme dazu beiträgt, eine bestehende Arbeitslosigkeit zu beenden,...
  • Berufsausbildungsbeihilfe (BAG)
    Bei der Berufsausbildungsbeihilfe handelt es sich um eine Maßnahme zur Förderung von Auszubildenden. Diese kann von der Agentur für Arbeit bewilligt werden und ist im SGB III gesetzlich geregelt. Die Berufsausbildungsbeihilfe kann...
  • Berufsausbildungsförderung
    Die Berufsausbildungsförderung (BaföG) ist eine finanzielle Unterstützung, mit deren Hilfe es jungen Menschen ermöglicht werden soll, eine Schul- beziehungsweise Berufsausbildung zu absolvieren. Ihre gesetzliche Grundlage erhält die...
  • Berufskrankheit
    Eine Krankheit ist dann als Berufskrankheit anzusehen, wenn diese im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben als Berufskrankheit anerkannt ist und der Betroffene sich diese im Rahmen einer versicherungspflichtigen Tätigkeit zugezogen hat. § 9 II...
  • Beschäftigungsverhältnis
    Der Begriff des Beschäftigungsverhältnisses ist in Deutschland dem Sozialrecht zuzuordnen. Ein Beschäftigungsverhältnis (und damit Versicherungspflicht) besteht regelmäßig bei Personen, die gegen Arbeitsentgelt oder zu ihrer...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Sozialrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.