Beobachtende Fahndung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Beobachtende Fahndung

Die beobachtende Fahndung (Befa) ist eine Fahndungsmethode von Polizei und Geheimdiensten, welche aber mit einer Fahndung im strafrechtlichen Sinne nichts zu tun hat. Vielmehr handelt es sich dabei um eine elektronische Überwachungsmethode, welche bei Bürgern angewandt wird, die von Amts wegen überwacht werden. "Elektronisch" deswegen, weil die Überwachung aufgrund elektronisch gesammelter Daten, wie beim Einchecken am Flughafen oder in einem Hotel, erfolgt. Die durch diese maschinelle Überwachung gewonnenen Erkenntnisse werden dann an jenes Amt übermittelt, welches die Überwachung veranlasst hat.

Auch, wenn die Notwendigkeit einer beobachtenden Fahndung häufig gegeben sein mag: ihre rechtliche Zulässigkeit ist nicht gesichert.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Beobachtende Fahndung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Erhebung von Daten bei Fahndungen (DNA) (20.05.2013, 21:25)
    Hallo zusammen. Folgende Überlegung: Im Rahmen einer Fahndung nach Menschen, die es mit fremdem Eigentum nicht allzu genau nehmen, werden aufgrund von zurückgelassenen Spuren DNA-Proben von mehreren theoretisch ins soziale und biologische Raster passende Personen genommen, um den Schuldigen das unschöne Handwerk zu legen. Als die...
  • Online-Betrug (13.01.2013, 20:30)
    Ich habe ein paar Fragen zu folgendem fiktiven Fall: Einer Person A wird vorgeworfen sich über mehrere Monate mehrfach bei zwei Bezahl-Erotik-Plattformen (Webcam-Chat) angemeldet haben. Dabei soll Person A sowohl seine IP-Adresse per Proxy verschleiert als auch Falschangaben beim Namen, der Telefonnummer und dem Bankkonto gemacht...
  • App mit Inhalten von Polizei-Homepage? (06.11.2012, 17:55)
    Angenommen jemand würde eine App machen wollen, die auf Inhalte zurückgreift, die aus polizeilichen Homepages stammen. Zum Beispiel Fahndungen. Wäre das möglicherweise rechtlich problematisch? Hat der HP-Betreiber auf die Inhalte selbst (nicht Design oder Layout) irgendwelche wahrnehmbaren Urheberrechte? Bei Lichtbildern von Sachen...
  • Verweigerung der Eidestaatlichen Versicherung (26.07.2012, 14:22)
    Nehmen wir einmal an Person a hat Schulden gemacht, hat die Wohnung verlassen und ist untergetaucht. Der Angehörige von Person a, Person B, nimmt Person a auf. Person a weigert sich, sich mit den Problemen zu konfrontieren,obwohl wahrscheinlich schon ein Haftbefehl (sie soll die Eidesstaatliche Versicherung unterschreiben)gegen sie...

Kommentar schreiben

14 + Sec /hs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Beobachtende Fahndung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Bemessungsgrundlage - Bauabzugssteuer
    Das Gesetz zur Eindämmung der illegalen Betätigung im Baugewerbe ist zum 01.01.2002 in Kraft getreten (). Nach § 52 Abs. 56 EStG ist eine Bauabzugssteuer erstmals auf Gegenleistungen zu erheben, die nach dem 31.12.2001 erbracht werden....
  • Bemessungsgrundlage - Reiseleistungen
    Bei der Besteuerung nach § 25 UStG unterliegt nicht das vom Leistungsempfänger gezahlte Entgelt der Umsatzsteuer. Für die Besteuerung der Reiseleistungen ist vielmehr die so genannte Marge zu berechnen. Die Marge besteht aus dem gesamten...
  • Benehmen (Verfahren)
    Im Verwaltungsrecht bezeichnet der Ausdruck Benehmen als Rechtsbegriff eine verfahrensrechtliche Form der Mitwirkung bei einem Rechtsakt. Danach muss die handelnde Behörde vor dem Erlass eines Verwaltungsaktes eine Stellungnahme einer...
  • Benutzungsanspruch
    Als "Benutzeranspruch" wird der Anspruch einer Person auf die Nutzung öffentlicher Einrichtungen bezeichnet. Der Benutzungsanspruch ist eines der Benutzungsverhältisse, welche gemäß der Benutzungsordnung gesetzlich geregelt werden. In...
  • Benutzungsverhältnis
    Als "Benutzungsverhältnis" wird das Rechtsverhältis zwischen einer öffentlichen Einrichtung und dem Benutzer bezeichnet, durch welches Rechte und Pflichten der Beteiligten entstehen. Das Benutzungsverhältnis einer öffentlichen Einrichtung kann...
  • Beratungshilfe
    Die Beratungshilfe richtet sich nach dem Beratungshilfegesetz (BerHG) und stellt sicher, dass jeder deutsche Bürger unabhängig von seinen finanziellen Mitteln rechtlichen Beistand in Anspruch nehmen kann. Sie ist daher eine staatliche...
  • Berechnung Arbeitslosengeld
    Der Anspruch Arbeitslosengeld zu beantragen, besteht gemäß § 118 SGB III bei Personen, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Aber Arbeitslosigkeit allein begründet noch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Der Betroffene muss außerdem bei der...
  • Berechnung Urlaub
    Die Berechnung - Urlaub ist für viele Personen nicht nachvollziehbar. Doch im Grunde ist die Berechnung nicht schwierig. Wenn nichts in Tarifverträgen vereinbart ist richtet sich die Berechnung- Urlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG)....
  • Bereicherung
    Im Zivilrecht kennzeichnet der Begriff Bereicherung, einen Vermögenszuwachs, der ohne rechtliche Grundlage auf Kosten eines anderen erlangt worden ist. Wer durch eine Bereicherung einen Vermögenszuwachs erhält ist, dem durch die...
  • Bereicherungsrecht
    Das Bereicherungsrecht gehört dem Zivilrecht an und regelt die Rückabwicklung von Vermögensverschiebungen, für die kein Rechtsgrund (mehr) besteht. Die grundlegende Norm für das Bereicherungsrecht ist § 812 BGB. Dieser verfügt über eine Vielzahl...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.