Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiBBefristeter Zuschlag (Stand 2008) 

Befristeter Zuschlag (Stand 2008)

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Befristeter Zuschlag (Stand 2008)

Um finanzielle Härten in der Übergangszeit zwischen dem ALG I und dem ALG II Bezug zu mindern, kann unter Umständen ein befristeter Zuschlag (§ 24 SGB II) gewährt werden.

Grundsätzlich ist die Auszahlung des Zuschlages auf zwei Jahre begrenzt.

Voraussetzungen für den befristeten Zuschlag
Die Bezuschussung mithilfe des befristeten Zuschlages ist jedoch nur dann möglich, wenn der Hilfeempfänger zuvor ALG I (oder andere Förderungen wie z.B. Wohngeld) erhalten hat und die ALG-I-Unterstützung zuvor über den Leistungen des ALG-II-Bezuges lag. Lebt der Betroffene in einer Bedarfsgemeinschaft mit einem ALG-II oder ALG-I-Empfänger, so ist davon auszugehen, dass in diesem Fall kein Anspruch auf die Gewährung des befristeten Zuschlages besteht. Gestaffelt nach der familiären Situation des Zuschlags Empfängers sind für den befristeten Zuschlag bestimmte Höchstbeträge festgesetzt worden.

Wie hoch ist der befristeter Zuschlag?
Allein Stehenden können in diesem Zusammenhang finanzielle Unterstützungsleistung von bis zu 160 € gewährt werden. Personen, die mit ihrem Partner zusammenleben, können mit einer Unterstützung bis maximal 320 € rechnen. Für minderjährige Kinder wird jeweils ein Betrag von 60 € zugebilligt. Ab dem zweiten Jahr der Bezuschussung durch den befristeten Zuschlag, wird nur noch jeweils die Hälfte der eben genannten Unterstützungsleistungen gezahlt.




Erstellt von , 03.05.2010 15:53
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

57 + D re;i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiBBefristeter Zuschlag (Stand 2008) 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Befristeter Zuschlag (Stand 2008) – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Befriedeter Bezirk
    Unter dem Begriff Befriedeter Bezirk versteht man Bereiche um Verfassungsorgane des Bundes, siehe Befriedeter Bezirk (Verwaltungsrecht) Teile von Jagdrevieren, in denen die Jagd ruht, siehe Befriedeter Bezirk (Jagdrecht)
  • Befriedetes Besitztum
    Der Ausdruck befriedetes Besitztum findet im Strafrecht Anwendung. Nach § 123 Absatz 1 StGB begeht derjenige einen Hausfriedensbruch , wer unter anderem in das befriedete Besitztum eines anderen widerrechtlich eindringt oder wer, wenn er...
  • Befristeter Arbeitsvertrag
    Neben dem Dauerarbeitsvertrag ist ein befristeter Arbeitsvertrag eine gängige Form ein Arbeitsverhältnis vertraglich zu fixieren. Ein befristeter Arbeitsvertrag ist an besondere Bedingungen, beispielsweise die Schriftform gebunden. Die Befristung...
  • Befristeter Arbeitsvertrag - Sachgrund
    In Fällen, in denen im Arbeitsvertrag vereinbart wird, dass das Arbeitsverhältnis nur für eine bestimmte Dauer geschlossen wurde, endet dieses zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass hierfür eine Kündigung erforderlich ist. Derartige...
  • Befristeter Arbeitsvertrag - Zulässigkeit
    Wird ein Arbeitsverhältnis für eine bestimmte Zeit geschlossen, ohne dass es für dessen Beendigung einer Kündigung bedarf, wird besagtes Arbeitsverhältnis als „befristet“ bezeichnet. Eine Befristung ist – ebenso wie eine Kündigung – als...
  • Befristung
    Der Begriff der Befristung spielt in folgenden Rechtsgebieten eine Rolle: Befristung (Recht) - Im Zivilrecht ein sicheres, zukünftiges Ereignis, von dem Rechtsfolgen abhängig gemacht werden. Befristung (Verwaltungsrecht) -...
  • Befristung (Arbeitsverhältnis)
    Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 2 Formen der Befristung 3 Klagefrist 4 Weblinks Grundlagen Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses ist nach deutschem Arbeitsrecht die...
  • Befristung (Recht)
    Als Befristung bezeichnet man im Zivilrecht eine Bestimmung, durch die eine Rechtsfolge von einem sicheren, zukünftigen Ereignis abhängig gemacht wird. Die Befristung ist von der Bedingung, bei der eine Rechtsfolge von einem ungewissen...
  • Befristung (§ 163 BGB)
    Befristung bedeutet, dass für die Wirkung eines Rechtsgeschäfts bei dessen Vornahme ein Anfangs- oder ein Endtermin bestimmt worden ist (vgl. dazu § 163 BGB).
  • Befristung und Herabsetzung beim Unterhalt
    Die Befristung und Herabsetzung des Unterhalts wegen Unbilligkeit wird gemäß § 1578b BGB definiert. So wird gemäß § 1578b Abs. 1 BGB der Unterhaltsanspruch eines geschiedenen Ehepartners herabgesetzt, wenn dessen Bemessung, welche sich an den...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Sozialrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: