Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiBQualifizierter Bebauungsplan 

Qualifizierter Bebauungsplan

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Qualifizierter Bebauungsplan

Kurzdefinition: Bebauungsplan, der zumindest Festsetzungen über die Art und das Maß der baulichen Nutzung, die überbaubaren Grundstücksflächen und örtlichen Verkehrsflächen enthält.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Entscheidungen zum Begriff Qualifizierter Bebauungsplan

  • BildVG-AUGSBURG, 11.07.2013, Au 5 K 12.879
    Nachbarklage; Errichtung einer Dachterrasse auf einem Flachdach-Bungalow; qualifizierter Bebauungsplan; Gebot der Rücksichtnahme; sozialer Wohnfrieden; Einblicksmöglichkeiten; Unzumutbarkeit (verneint)
  • BildVG-AUGSBURG, 11.07.2013, Au 5 K 12.873
    Nachbarklage; Errichtung einer Dachterrasse auf einem Flachdach-Bungalow; qualifizierter Bebauungsplan; Gebot der Rücksichtnahme; sozialer Wohnfrieden; Einblicksmöglichkeiten; Unzumutbarkeit (verneint)
  • BildVG-AUGSBURG, 11.07.2013, Au 5 K 12.866
    Nachbarklage; Errichtung einer Dachterrasse auf einem Flachdach-Bungalow; qualifizierter Bebauungsplan; Gebot der Rücksichtnahme; sozialer Wohnfrieden; Einblicksmöglichkeiten; Unzumutbarkeit (verneint)
  • BildVG-AUGSBURG, 08.04.2013, Au 5 K 12.1681
    Anfechtungsklage einer Gemeinde; Einvernehmen; Ersetzung des gemeindlichen Einvernehmens; Baugenehmigung für Nutzungsänderung in Jugendwohngruppe (max. 3 Personen); Wohnen (offen gelassen); Anlage für soziale Zwecke; Qualifizierter Bebauungsplan
  • BildVGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 10.01.2006, 5 S 2335/05
    Eine Abstandsfläche kann gemäß § 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 LBO auch dann nicht erforderlich sein, wenn ein qualifizierter Bebauungsplan keine Festsetzungen enthält, die eine Grenzbebauung ausdrücklich zulassen.
  • BildVGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 22.10.2007, 2 S 157/07
    Auch solchen Hinterliegergrundstücken, die mit der nächstgelegenen Straße lediglich durch einen unbefahrbaren Wohnweg verbunden sind, wird ausnahmsweise der für die Erhebung eines Abwasserbeitrags vorausgesetzte wirtschaftliche Vorteil im Sinne von § 10 Abs. 1 Satz 1 KAG a.F. vermittelt. Dies trifft jedenfalls dann zu, wenn die so...
  • BildVG-LUENEBURG, 15.09.2011, 2 A 125/09
    1. Die Rüge eines Abwägungsmangels im Sinne von § 215 BauGB kann auch in einem an das Verwaltungsgericht adressierten Schriftsatz im Rahmen einer auf Erteilung einer Baugenehmigung oder eines planungsrechtlichen Bauvorbescheides gerichteten Verpflichtungsklage erhoben werden, wenn die Gemeinde, die Planungsträger ist, an dem...
  • BildVGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 17.02.1995, 8 S 2183/94
    1. Rechtsfolge einer nach der Württembergischen Bauordnung in einem Ortsbauplan festgesetzten Baulinie war nach Art 65 Abs 2 WürttBauO idF v 28.7.1910 (= Art 1a Abs 4 idF v 15.12.1933), daß das Grundstück waagrecht von dieser Linie gemessen in einer Tiefe von 50 m grundsätzlich bebaubar war. 2. Mit diesem Inhalt konnte ein solcher...
  • BildVGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 04.12.2003, 5 S 1746/02
    1. Der Verlust eines Bebauungsplandokuments führt nicht schon für sich genommen zur Ungültigkeit oder zum Außerkrafttreten des betreffenden Plans. Daraus folgt auch, dass nicht allein wegen des Verlusts von Planunterlagen die Möglichkeit von Mängeln im Rechtssetzungsverfahren unterstellt werden darf (wie BVerwG, Beschl. v. 01.04.1997 -...
  • BildVG-AACHEN, 20.01.2014, 5 L 293/13
    Erfolgreicher Antrag auf vorläufigen Rechtschutz gegen eine Baugenehmigung für einen diskothekenartig genutzten Musikbunker

Kommentar schreiben

19 - V;ier =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiBQualifizierter Bebauungsplan 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Qualifizierter Bebauungsplan – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Nutzungsuntersagung im Baurecht
    Bei der Nutzungsuntersagung im Baurecht handelt es sich um eine baurechtliche Verfügung. Sie zählt zu den repressiven Instrumenten der Rechtmäßigkeitskontrolle. So erlaubt die Nutzungsuntersagung im Baurecht der Bauaufsichtsbehörde bei einer...
  • Öffentlichkeitsbeteiligung
    Als "Öffentlichkeitsbeteiligung" oder "Bürgerbeteiligung" wird die Beteiligung von Bürgern an einzelnen politischen Entscheidungen oder Planungsprozesen bezeichnet. Diese kann in verschiedenen Formen gegeben sein: Partnerschaftliches...
  • Planfeststellungsverfahren
    In der Bundesrepublik Deutschland ist eine Planfeststellung ein besonderes Verwaltungsverfahren für Bauvorhaben, die in den gesetzlich vorgesehenen Fällen durchgeführt werden. Das betrifft nicht normale Bauvorhaben. Geregelt ist ein...
  • Planfeststellungsverfahren
    In der Bundesrepublik Deutschland ist eine Planfeststellung ein besonderes Verwaltungsverfahren für Bauvorhaben, die in den gesetzlich vorgesehenen Fällen durchgeführt werden. Das betrifft nicht normale Bauvorhaben. Geregelt ist ein...
  • Privates Baurecht
      Im privaten Baurecht finden sich die juristischen Beziehungen zwischen privaten Beteiligten an einem Bau beschrieben. Der Schwerpunkt des Gesetzeswerkes liegt auf den Beziehungen zwischen den Auftraggebern und den Beteiligten,...
  • Stilllegungsverfügung
    Die Stilllegungsverfügung ist ein baurechtliches Mittel, mit dessen Hilfe es einer Bauaufsichtsbehörde auch nach Baubeginn gestattet ist, aufgrund von Baurechtswidrigkeiten gegen den Bauherren vorzugehen. Es handelt sich dabei um eine Untersagung...
  • Teilungsgenehmigung
    Bei der Teilungsgenehmigung - auch "Parzellierungsgenehmigung" genannt - handelte es sich um eine Genehmigung, welche für die Teilung eines Grundstücks vonnöten war. Gemäß § 19 BauGB musste ein Bauherr eine Teilunggsgenehmigung beim...
  • Überbau
    Ein Überbau, auch Überbauung genannt, gibt vielfach Anlass zu juristischen Auseinandersetzungen. Ein Überbau gemäß § 912 Abs. 1 BGB liegt dann vor, wenn ein Gebäude über die Grenzen eines Nachbargrundstücks hinausragt. Dabei spielt es...
  • Veränderungssperre
    Die Veränderungssperre ist ein wirksames Werkzeug der Gemeinden und Städte, auf einem bestimmten Gebiet, auf dem ein Bauvorhaben seitens der Behörden durchgeführt werden soll, keine weiteren Baumaßnahmen zu genehmigen. So dürfen dann in den...
  • Vergaberecht
    Das Vergaberecht definiert die Rechtsgrundsätze bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen an die Privatwirtschaft. Offiziell wird es öffentliches Auftrags-, Beschaffungs-, Verdingungswesen genannt. In dem Gesetz finden sich die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Baurecht / Architektenrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.