Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiBBeamte - Ruhegehalt 

Beamte - Ruhegehalt

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Beamte - Ruhegehalt

Als "Ruhegehalt" wird die Pension eines Beamten bezeichnet, also dessen Altersversorgung. Die gesetzliche Regelung bezüglich des Ruhegehaltes erfolgt über das "Gesetz über die Versorgung der Beamten und Richter in Bund und Ländern" (BeamtVG).

Anspruch auf das Ruhegehalt erwirkt ein Beamter, wenn er eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt, die gemäß § 4 Abs. 1 BeamtVG definiert werden:

  • er hat mindestens eine fünfjährige Dienstzeit absolviert oder
  • er ist dienstunfähig geworden infolge einer Krankheit, Verwundung oder sonstiger Beschädigung, welche er sich ohne grobes Verschulden in Ausübung seines Dienstes zugezogen hat.

 




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

ruhegehalt, beamter ruhegehalt, beamtvg, anspruch auf ruhegehalt, altersversorgung beamter

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

(Keine Kommentare vorhanden)

Kommentar hinzufügen

Vier + 5 =

Nachrichten zu Beamte - Ruhegehalt

  • Keine Versorgung aus Führungsamt auf Zeit (18.12.2009, 12:49)
    Wer nach dreijähriger Ausübung eines Amtes mit leitender Funktion im Beamtenverhältnis auf Zeit in den Ruhestand tritt, kann Versorgung nicht nach dem Beförderungsamt, sondern nur nach dem auf Lebenszeit innegehabten niedrigeren Amt erhalten. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute entschieden. Der Kläger war im Jahre...
  • BVerfG: Regelung über Versorgungsabschlag für teilzeitbeschäftigte ... (11.07.2008, 11:48)
    Die Höhe des Ruhegehalts eines Beamten bestimmt sich nach Prozentsätzen der ruhegehaltfähigen Dienstbezüge, den Ruhegehaltssätzen. Bis zum 31.Dezember 1991 galt für die Berechnung des Ruhgehaltssatzes eine degressive Tabelle. Das Ruhegehalt betrug bei Vollendung einer zehnjährigen ruhegehaltfähigen Dienstzeit 35 %. Mit jedem weiteren...
  • BVerfG: Versorgungsbezüge aus dem Beförderungsamt: Wartefrist von ... (13.04.2007, 18:31)
    Versorgungsbezüge aus dem Beförderungsamt: Wartefrist von drei Jahren verfassungswidrig § 5 Abs. 1 Beamtenversorgungsgesetz bestimmt, dass grundsätzlich die Dienstbezüge, die dem Beamten zuletzt zugestanden haben, ruhegehaltfähig sind. Diese Anknüpfung an das letzte Amt wird durch § 5 Abs. 3 Satz 1 BeamtVG eingeschränkt. Danach...
  • BVerfG: Versorgungsabschlag bei vorzeitiger Versetzung eines ... (16.08.2006, 17:36)
    Tritt ein Beamter vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze von 65 Jahren auf seinen Antrag hin in den Ruhestand, so vermindert sich nach der im Jahr 1990 in Kraft getretenen Regelung des § 14 Abs. 3 Beamtenversorgungsgesetz das Ruhegehalt um einen Versorgungsabschlag. Der Versorgungsabschlag beträgt für jedes volle Jahr, um das...

Beamte - Ruhegehalt – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiBBeamte - Ruhegehalt 

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Beamtenrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum

Anwälte