Bauwesen

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bauwesen

Der Begriff „Bauwesen“ bezeichnet die Gesamtheit der Vorgänge und Einrichtungen von Gebäuden und Bauten.

Im Bauwesen geht es somit um alle Belange, die grundsätzlich mit dem Vorgang der Bautätigkeit zu tun haben. Der sachliche Ursprung des Wortes ist somit bereits bei den ersten sesshaften Menschen zu suchen. Es dreht sich den Bauprozess an sich, als auch ebenso um die an diesem Prozess Beteiligten, die komplette Bauwirtschaft, die Bautechnik als auch die Architektur sowie die Bautechnik. Die Protagonisten des Bauwesens sind „die am Bau Beteiligten“, die Architekten, Bauherren, Planer, Ingenieure, die arbeitenden Unternehmen, die Zulieferer sowie natürlich die späteren Nutzer und selbstverständlich die Baugenehmigungsbehörden. Das Bauwesen als Wirtschaftsgruppe erreicht eine reale Bruttowertschöpfung von etwa 4 Prozent, das sind in 2014 etwa 104 Milliarden Euro. Im Baugewerbe sind etwa 15.288 Betriebe gemeldet, 1.962.861 Beschäftigte im Baugewerbe sind sozialversicherungspflichtig gemeldet.

Bereiche des Bauwesens

Es existieren eine ganze Reihe von Aspekten, nach denen das Bauwesen als solches gegliedert ist. So ist eine Unterteilung nach dem Arbeitsbereich möglich. Hier finden sich Hoch- und Tiefbau, Beton- und Stahlarbeiten, Verbauarbeiten, Bohrarbeiten, Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten und Maurerarbeiten. Doch auch die Bauleistungen, die in der Vergabe und Vertragsordnung für Bauleistungen VOB Teil C dargelegt sind, können als Leitfaden für eine Gliederung dienen. Hier finden sich die Einteilungen in Planungsausführenden, wie Architekten oder Stadtplaner, und Art des Bauwerkes, so Kirchenbau, Brückenbau, Wohnungsbau, Straßen und Wegebau und so weiter. Ebenfalls kann eine Unterscheidung nach verwendetem Baustoff erfolgen. Hier kommen Lehmbauten, Holzbauten, der Stahlbau oder auch der Trockenbau in Frage. Auch die Art und Weise der Konstruktion kann dienlich sein, zu unterteilen. Massivbau, Skelettbau, Fachwerkbau, Grundbau, Verbundbau. Auch die Bauabschnitte innerhalb des Bauprozesses sind aufzugliedern. Hier sind die Unterscheidungen beispielsweise Bauplanung, Um- oder Rückbau, Rohbau, Baugenehmigung, Bauausführung. Auch der letztliche Nutzer dient der Gliederung. Hier können als Beispiel der soziale Wohnungsbau oder die Anlage von Flughäfen oder Bahnhöfen genannt werden.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 21.10.2015 08:40
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 21.10.2015 08:40


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Bauwesen


Aktuelle Forenbeiträge

  • Dritte und vierte Gewalt (26.04.2013, 03:04)
    Wer glaubt in der Kontroverse um die Entscheidung des OLG München ging es nur umtechnische Fragen der Zulassung einer bestimmten Anzahl von Medienvertretern ineinem Gerichtsaal, der irrt. Es geht um die Wahrung der Unabhängigkeit der Gerichte und um die Wahrung der Funktion der Rechtsprechung. Um eine Schau- und Scheindebatte, von der...

Kommentar schreiben

93 - Ne..un =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bauwesen – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Bauüberwachung
    Der Bauüberwachung (oder Bauleitung) obliegt die Leitung einer Baustelle oder einem Teil davon. Zu ihren Aufgaben gehört es, die ordnungsgemäße Bauausführung zu überwachen. Dies bedeutet, dass der Bauleiter dafür zu sorgen hat, dass die...
  • Bauvertrag
    Der Bauvertrag ist die Essenz eines Bauvorhabens. Es ist der Vertrag zwischen dem Besteller, dem Auftragsgeber, dem Bauherren und dem Auftragnehmer, dem Unternehmer. Vertragsgegenstand ist beim Bauvertrag die Erbringung von Bauleistungen....
  • Bauvertrag
    Der Bauvertrag ist die Essenz eines Bauvorhabens. Es ist der Vertrag zwischen dem Besteller, dem Auftragsgeber, dem Bauherren und dem Auftragnehmer, dem Unternehmer. Vertragsgegenstand ist beim Bauvertrag die Erbringung von Bauleistungen....
  • Bauvertrag / Pauschalvertrag VOB
    Ein Bauvertrag wird für unterschiedliche Bauvorhaben abgeschlossen. Hierbei kann es sich um einen kompletten Neubau handeln, wie auch nur um eine Renovierung oder einzelne Leistungen einzelner Betriebe. Unterschrieben wird der Vertrag vom...
  • Bauvorbescheid
    Als „Bauvorbescheid“ wird eine Entscheidung der Bauaufsichtsbehörde bezeichnet, mit welcher auf Antrag eines Bauherren bereits vor dem Einreichen eines offiziellen Baugesuches einzelne Fragen bezüglich seines Bauvorhabens rechtsverbindlich...
  • Bauwich
    Als "Bauwich" wird eine Abstandsfläche bezeichnet. Währund in früheren Zeiten der Bauwich vor allem im Norden Deutschlands eine gängige Bezeichnung war, findet heutzutage diese Begrfflichkeit kaum noch Anwendung. Bei einem Bauwich handelt es...
  • Bauwich
    Als "Bauwich" wird eine Abstandsfläche bezeichnet. Währund in früheren Zeiten der Bauwich vor allem im Norden Deutschlands eine gängige Bezeichnung war, findet heutzutage diese Begrfflichkeit kaum noch Anwendung. Bei einem Bauwich handelt es...
  • Bebauungsgenehmigung
    Bei einem Bauvorbescheid handelt es sich um eine Entscheidung der zuständigen Bauaufsichtsbehörde, gemäß derer einzelne Aspekte einer Baugenehmigung bereits vor Beantragung der Baugenehmigung verbindlich zugesagt werden. Dies geschieht auf...
  • Beseitigung von Werbeanlagen
    Als "Werbeanlagen" werden ortsfeste Einrichtungen definiert, welche als Ankündigung, Anpreisung oder als Hinweis dienen sollen und die vom öffentlichen Verkehrsraum aus zu sehen sind. Demzufolge sind Werbeanlagen im Außenbereich anzutreffen, was...
  • Bestandsschutz - Baurecht
    Der Bestandsschutz ist im Allgemeinen vor dem Hintergrund der Eigentumsgarantie anzusehen, welche in Art 14 Abs. 1 GG verankert ist („das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet“)   Bestandsschutz im Baurecht...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Baurecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.