Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiBBarrierefreiheit 

Barrierefreiheit

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Barrierefreiheit

Eine gesetzliche Regelung zur Barrierefreiheit findet sich in
§ 554a BGB, wonach vom Sinn und Zweck her gesehen behinderten Menschen ein barrierefreies Wohnen ermöglicht werden soll.

Hiernach kann der Mieter vom Vermieter die Zustimmung zu baulichen Veränderungen oder sonstigen Einrichtungen verlangen, die für eine behindertengerechte Nutzung der Mietsache oder den Zugang zu ihr erforderlich sind, wenn er ein berechtigtes Interesse daran hat, § 554a Abs. 1 Satz 1 BGB.

Nach § 554a Abs. 1 Satz 2 BGB kann der Vermieter seine Zustimmmung verweigern, wenn sein Interesse an der unverändeten Erhaltung der Mietsache oder des Gebäudes das Interesse des Mieters an einer behindertengerechten Nutzung der Mietsache überwiegt.

Dabei sind nach § 554a Abs. 1 Satz 3 BGB auch die berechtigten Interessen anderer Mieter in dem Gebäude zu berücksichtigen. Insofern hat also eine umfassende Interessenabwägung der beiden Vertragsparteien zu erfolgen, wobei Kriterien wie u.a. die Notwendigkeit der Maßnahme, die Auswirkungen auf die vertragsgemässe Nutzung des Gebäudes durch die anderen Mieter, die Möglichkeit eines Rückbaus und die Schwere und Art der Behinderung einzustellen sind.

Kommt eine solche Abwägung zu dem Ergebnis, dass der Vermieter zu baulichen Veränderungen oder sonstigen Einrichtungen zustimmen muss, so kann der Vermieter seine Zustimmung
gem. § 554a Abs. 2 Satz 1 BGB von der Leistung einer zusätzlichen Sicherheit für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes abhängig machen.

So kann der Vermieter sicherstellen, dass eine Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes nicht zu seinen Lasten geht, sofern der Mieter auszieht oder verstirbt.

Die Höhe der Sicherheitsleistung, die zusätzlich zur normalen Mietkaution in Höhe von maximal drei Monatsmieten verlangt werden kann, ist davon abhängig, wie umfangreich die Massnahmen sind, die zur Herstellung eines barrierefreien Wohnens erforderlich sind.

Insoweit ist die Höhe der Kosten auf Seiten des Vermieters abzuschätzen, die durch einen Rückbau entstehen würden. Die von dem Mieter zu leistende Sicherheit ist der Höhe nach angemessen, sofern die Kosten eines Rückbaus, die voraussichtlich entstehen würden, abgedeckt sind. Als Grundlage hierfür kann ein Kostenvoranschlag dienen.

Die Sicherheitsleistung muss zudem von dem übrigen Vermögen des Vermieters getrennt angelegt und zudem zu Gunsten des Mieters verzinst werden. Unter bestimmten Voraussetzungen werden in einigen Bundesländern Zuschüsse gewährt, wenn Mieter eine Modernisierung vornehmen wollen. Es empfiehlt sich daher bei einem solchen Vorhaben, sich vor Beginn der Arbeiten bei dem zuständigen Mieterverein nach den Einzelheiten zu erkundigen.



 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 03.05.2010 11:49
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

(Keine Kommentare vorhanden)

Kommentar hinzufügen

Zwei + 6 =

Entscheidungen zum Begriff Barrierefreiheit

  • VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 21.04.2005, 5 S 1410/04
    1. Vor Erhebung einer Verbandsfeststellungsklage gemäß § 13 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BGG, die sich gegen einen eisenbahnrechtlichen Planfeststellungsbeschluss oder eine Plangenehmigung richtet, bedarf es keines Vorverfahrens. 2. § 2 Abs. 3 Satz 1 EBO gewährleistet Barrierefreiheit nicht allgemein im Anwendungsbereich der Eisenbahn-Bau- und...
  • VERFGH-DES-LANDES-BERLIN, 13.05.2013, 32/12
    1. Die Wiedereinführung einer Vorabprüfung insbesondere von Volksgesetzentwürfen auf Verstöße gegen höherrangiges Recht nach § 12 Abs 2 Abstimmungsgesetz (juris: VAbstG BE) (in der Fassung des Gesetzes vom 8. Juli 2010, GVBl. 359) ist verfassungsgemäß. Bei der Prüfung der materiellen Zulässigkeit des Antrags auf Einleitung eines...
  • OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 29.01.2013, 11 U 33/12
    1. Ein Nachunternehmeraustausch im Rahmen der Vergabe einer Dienstleistungskonzession löst ausnahmsweise die Verpflichtung zur Neuausschreibung aus, wenn dem Nachunternehmer ein ausschlaggebendes Gewicht bei der Zuschlagserteilung zukam. 2. Der Verstoß gegen eine Verpflichtung zur Neuausschreibung einer Dienstleistungskonzession...
  • VG-OLDENBURG, 05.06.2012, 7 B 3428/12
    Auch nach rund 18jähriger Dauer seiner Unterbringung in einer gemeindeeigenen Notunterkunft hat ein rund 85jähriger, inzwischen gebrechlicher Mann keinen Anspruch nach dem Obdachlosenrecht auf barrierefreie Nutzung einer Dusche.
  • NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 16.05.2012, 7 LB 52/11
    1. In Fällen begrenzter Kapazität ist eine Auswahl zwischen konkurrierenden Bewerbern für die Zulassung zum Weihnachtsmarkt nach dem Kreterium der Attraktivität grundsätzlich geeignet, die Wahrung der der Marktfreiheit immanenten Zulassungschance im Rahmen des § 70 Abs. 3 GewO zu gewährleisten.2. Fehlt dem Kreterium der Attraktivität,...

  • mehr Entscheidungen anzeigen

Nachrichten zu Barrierefreiheit

  • Anbau macht Haupteingang wieder zum Herzstück des Ensembles von ... (19.06.2013, 08:10)
    Mit Stolz und Freude nahm die Witwe des Bauhausarchitekten Rudolf Schwarz, Professorin Maria Schwarz, an der Einweihung der neuen Bibliothek der Katholischen Hochschule teil. Bischof Heinrich Mussinghoff weihte im Beisein von Vertretern der Hochschulverwaltung, des Bistums, Lehrenden und Studierenden den Neubau. „Er ist sehr schön,...
  • Modernisierung des Universitätscampus: Neubau für die ... (11.06.2013, 13:10)
    Ausbau und Modernisierung des Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz schreiten weiter voran: Nach rund zweijähriger Bauzeit hat das Institut für Anthropologie seinen Neubau bezogen, in dem auf 1.650 Quadratmetern Labore, Besprechungs- und Seminarräume, ein PC-Pool sowie ein Mikroskopiersaal für die Universitätsmedizin...
  • Satt, aber unglücklich? Faktoren der Lebensqualität im Alter (15.05.2013, 11:10)
    Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2013 – Die demografische Chance diskutieren Experten über Faktoren der Lebensqualität im Alter. Die Podiumsdiskussion der Veranstaltungsreihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ findet am 27. Mai 2013 ab 19 Uhr im Plenarsaal der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, statt. Der...
  • Bis auf den letzten Kilometer – Verbundprojekt erhält eine halbe ... (23.04.2013, 17:10)
    Wer in ländlichen Regionen lebt, genießt die Ruhe außerhalb von städtischer Hektik – nimmt aber oft weite Wege für Beruf und Freizeit auf sich. Daher gestaltet sich hier der Verkehr anders als in Metropolregionen. Diesen Herausforderungen begegnet das innovative Projekt „elektrisch.mobil.owl“, das nun mit 520.000 Euro bis 2015...
  • Hier geht's lang - EHB startet mit neuem Campus-Leitsystem ins ... (25.03.2013, 12:10)
    Taktiler Lageplan und neue Informationsträger sorgen für bessere Orientierung in der Hochschule. Bei Konzeption und Umsetzung standen Barrierefreiheit und Nutzung bestehender Ressourcen im Vordergrund. Weiterer Ausbau der Barrierefreiheit an der Hochschule in Planung. Wenn 260 neue Studierende in den kommenden Tagen mit dem Studium...

Barrierefreiheit – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiBBarrierefreiheit 

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum

Anwälte