Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiATierrecht - Aussetzung Tier 

Tierrecht - Aussetzung Tier

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Tierrecht - Aussetzung Tier

Als "Aussetzung eines Tieres" wird angesehen, wenn ein Tier irgendwo freigelassen wird, wo anstelle der bisherigen menschlichen Obhut keine andere Obhut gegeben ist, so dass das Tier auf sich alleine angewisen ist. Dies kann beispielsweise eine Stelle in der freien Natur sein.

Bei dem Aussetzen von Tieren handelt es sich um eine Straftat, welche mit einer Geldstrafe bis 25.000,- € geahndet werden kann. Die gesetzliche Grundlage findet sich im Tierschutzgesetz: in § 3 TschG heißt es, dass das Aussetzen von Tieren verboten ist.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Tierrecht - Aussetzung Tier

  • BildInternationale Tagung zur Sicherheit von Nanopartikeln (08.11.2013, 09:10)
    Kratzfeste Schutzbeschichtungen, Rostschutz, schnell ladende Batterien, optische Beschichtungen für Displays – sie alle beinhalten Nanopartikel. Mit den Chancen auf neue Anwendungen stellt sich die Frage nach der Sicherheit solcher Teilchen. Auf...
  • BildStrategien für intelligenten Antibiotikaeinsatz (07.11.2013, 15:10)
    BVL-Symposium: Verbesserung der Tiergesundheit und Zusammenarbeit zwischen Human- und VeterinärmedizinDie Verbesserung der Tiergesundheit und der intelligente Einsatz von Antibiotika in der Human- und Tiermedizin sind zwei wesentliche Schlüssel,...
  • BildPflanzen, Pilze, Tiere, Sensationen: Besonderer Lernort für junge Forscherinnen und Forscher (06.11.2013, 15:10)
    Bald können die jungen Forscherinnen und Forscher kommen: Die mit Spannung erwartete Hermann-Hoffmann-Akademie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) geht an den Start und öffnet ihre Tore für Neugierige. Die feierliche Eröffnung findet am 12....
  • BildTotes Islandpony kostet den Waffenschein (06.11.2013, 10:30)
    Berlin (jur). Ein Jäger, der nicht sicher weiß, auf was für ein Tier er gerade erschießt, „ist waffenrechtlich unzuverlässig“. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Dienstag, 5. November 2013, bekanntgegebenen Beschluss betont (Az.: 1...
  • BildGlobale Karte bietet neue Einsichten zur Landnutzung (05.11.2013, 13:10)
    Leipzig. Um die globalen Folgen der Landnutzung für die Umwelt besser einschätzen und Gegenmaßnahmen erarbeiten zu können, haben Wissenschaftler unter Führung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) jetzt eine neue Weltkarte der...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Unterbrechnung des Verfahrens (17.10.2013, 08:26)
    Hallo Forum, eine hypothetische Frage: Würde eine, nicht anwaltlich vertretene Partei (mit Anwalt) von einem vorgetragenen Sachverhalt der Gegenpartei überrascht werden (dem sich auch das Gericht in seiner Auffassung anschließt), könnte dann die Aussetzung/Unterbrechung/Ruhe des Verfahrens beantragt werden? Auf den Punkt gebracht:...
  • Pferd nicht bezahlt - Rücktritt vom Vertrag durch Verkäufer? (14.10.2013, 22:56)
    Verkäufer A schließt mit Käufer B einen mündlichen Kaufvertrag über ein Pferd. Es wird eine Summe X als Kaufpreis vereinbart, welche in zwei Raten zu zahlen ist. Die erste Rate direkt bei Abholung, die zweite Rate, sobald das Pferd von Käufer B weiter veräußert wurde. (Das Pferd verfügt noch nicht über eine reiterliche Ausbildung, ist...

Kommentar schreiben

69 + S_e,chs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Gnampf  (12.04.2016 14:04 Uhr):
Den Unterschied zwischen Straftat und OWi sollte man schon kennen... §18 I Nr.4 i.V.m. §18 IV TierSchG Straftat nach §17 TierSchG, wenn dem Tier dadurch erhebliche Schmerzen oder Leiden zugefügt werden.



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiATierrecht - Aussetzung Tier 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Tierrecht - Aussetzung Tier – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Schweinehaltung
    Die Schweinehaltung wird seit dem 01.11.2011 gemäß der Schweinehaltungshygieneverordnung (SchHaltHygV) sowie der Tierschutznutztierverordnung (TierSchNutztV) reglementiert, die die bis dahin geltende Schweinehaltungsverordnung ablöste. Zum...
  • Tierhaftpflicht
    Eine Tierhaftpflicht ist eine sehr wichtige Versicherung. Auch wenn man meint sein Tier gut zu können und gut einschätzen zu können, es kann immer wieder passieren, dass eine unerwartete Situation eintritt, auf die das Tier sich nicht...
  • Tierhalterhaftung
    Die Tierhalterhaftung ist im deutschen Recht eine spezielle Form der Gefährdungshaftung. Man geht davon aus, dass ein Tierhalter gemäß § 833 Abs. 1 BGB grundsätzlich für Schäden haftbar ist, die von einem Tier verursacht werden. Das ist...
  • Tierhalterhaftung - Freilaufende Hunde
    Gemäß der Tierhalterhaftung, die ihre gesetzliche Grundlage aus dem § 833 BGB erhält, ist ein Tierhalter grundsätzlich dazu verpflichtet, für Schäden aufzukommen, welche von seinem Tier verursacht worden sind. Bei dieser Haftung handelt es sich...
  • Tierhaltung
    Grundsätzlich ist zu sagen, dass das Problem der Tierhaltung in einer Mietwohnung gesetzlich nicht geregelt ist. Gem. §§ 133,157 BGB sind Verträge so auszulegen, wie Treu und Glauben mit Rücksicht auf die Verkehrssitte es erfordern. Bei...
  • Tierschutz
    Unter dem  Tierschutz sind alle Aktivitäten des Menschen zu verstehen, die darauf abzielen, Tieren ein artgerechtes Leben ohne Zufügung von unnötigen Leiden, Schmerzen und Schäden zu ermöglichen. Der Tierschutz steht dabei oft im...
  • Tiertransport
    Der Transport von lebendigen Tieren per LKW, Bahn, Schiff oder Flugzeug wird als Tierstransport bezeichnet. Weltweit werden jährlich rund 50 Milliarden Tiere lebendig transportiert. Zwischen Herkunfts- und Bestimmungsort liegen dabei oft...
  • Tierversicherung
    Tierversicherung - eine Übersicht Auch wenn man meint sein Tier gut zu können und gut einschätzen zu können, es kann immer wieder passieren, dass eine unerwartete Situation eintritt, auf die das Tier sich nicht vorbereiten konnte. In...
  • Tierversuche
    Als "Tierversuche" werden gemäß dem Deutschen Tierschutzgesetz wissenschaftliche Versuche angesehen, bei denen lebendigen Tieren Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt werden. Die hierfür verwendeten Tiere (= "Versuchstiere") werden in der Regel...
  • Wildfolge
    Unter der sogenannten Wildfolge versteht man rechtlich die Verfolgung von  krankgeschossenem oder schwerkrankem Wild, das in ein fremdes Jagdrevier wechselt. In Deutschland ist sie zulässig, wenn mit dem Jagdausübungsberechtigten...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Tierrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.