Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAAussagedelikte 

Aussagedelikte

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Aussagedelikte

Unter Aussagedelikten werden strafrechtliche Tatbestände verstanden, die aufgrund von unwahren Behauptungen im Rahmen eines gerichtlichen oder gerichtsähnlichen Verfahrens entstehen, weil ein Zeuge, Sachverständiger oder eine andere Partei ihren Wahrheitspflichten nicht nachkommt.

In diesem Zusammenhang können verschiedene Aussagedelikte differenziert werden:

• Falsche und uneidliche Aussage gemäß § 153 StGB
Meineid (§ 154 SGB)
• falsche eidesstattliche Versicherung (§ 156 StGB)
• Verleitung zur Falschaussage (§ 160 StGB)
• fahrlässiger Falscheid (§ 163 StGB)

OLG-Hamm zur Haftung des Sachverständigen bei vermeintlich falschem gerichtlichen Gutachten

[OLG-Hamm, 24.06.2005, 9U 37/05]:
Der wegen eines vermeintlich falschen gerichtlichen Gutachtens auf Schadenersatz in Anspruch genommene Sachverständige haftet nicht nach §§ 823 Abs. 2 i.V.m. §§ 163, 154 StGB (fahrl. Falscheid, Meineid), wenn er sich ohne vorausgegangene Anordnung seiner Vereidigung durch das Gericht bei seiner gerichtlichen Anhörung im voraus auf seinen allgemein geleisteten Sachverständigen beruft.




Erstellt von , 04.05.2010 09:34
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Aussagedelikte (31.08.2012, 18:56)
    Hallo,mal angenommen man zeigt eine andere Person bei der Polizei wegen einer Sachbeschädigung an, nur um sich an dieser Person zu rächen.Man sagt zwar aus man hätte nicht gesehen das die Person die Tat begangen hat, jedoch soll die Person auf jeden Fall in irgend einer Art und Weise etwas damit zu tun haben.Könnte man dann nur wegen...
  • Bandendiebstahl. -hehlerei, Aussagedelikte (27.08.2006, 21:07)
    Hallo bearbeite gerade diesen Fall. Vielleicht habt ihr ja ein paar tipps, literatur oder einfach Probleme die ich übersehen habe. Bin dankbar für Beiträge. Danke :) SV: A, B, C, D und E haben sich zusammengetan, um Kunstwerke zu stehlen und zu verkaufen. A, B und C sollen dabei für die Beschaffung der Kunstwerke federführend...
  • Aussagedelikte! Brauche dringend einen Rat! (01.10.2004, 11:08)
    Hallo, die Freundin des Angeklagte sagt im Prozess zu Gunsten des Angeklagte falsch aus. Der Angeklagte verhindert die Falschaussage trotz der Möglichkeit nicht dazu. Sie korrigiert die Aussage vor dem Eid. Wie könnte sich der Angeklagte strafbar gemacht haben? Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!! MfG

Kommentar schreiben

82 - Zw,/ei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAAussagedelikte 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Aussagedelikte – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ausbleiben (Angeklagter)
    Das Ausbleiben des Angeklagten hat nach dem kontinentaleuropäischen Recht in der Regel die Folge, dass die Hauptverhandlung nicht stattfinden kann. Dieser Grundsatz folgt aus dem Anspruch auf rechtliches Gehör, der Grundrechtscharakter hat....
  • Auschwitz-Lüge
    Die Leugnung der Morde an Juden durch die deutschen Nationalsozialisten wird als "Auschwitz-Lüge" oder "Holocaustleugnung" bezeichnet. In der Praxis ist dies so zu verstehen, dass historisch belegbare Tatsachen wie das systematische Töten von...
  • Ausgleichende Gerechtigkeit
    Die ausgleichende Gerechtigkeit (auch kommutative Gerechtigkeit , justitia commutativa ) ist ein Unterbegriff der Gerechtigkeit. Hier die häufigsten „Anwendungsgebiete“: Tausch von Gütern (Gleichwertige Güter, auch Kauf usw.)...
  • Auskunftsverweigerungsrecht
    Das Auskunftsverweigerungsrecht ist in § 55 StPO geregelt. Das Auskunftsverweigerungsrecht soll Zeugen oder Angehörige einer Gefahr in einem Strafverfahren davor bewahren, Antworten auf bestimmte Fragen zu verweigern, die ihn selbst der Straf-...
  • Ausländerkriminalität
    Die Ausländerkriminalität ist ein kriminologischer Begriff, der sich auf Straftaten bezieht, die von Nichtdeutschen im Sinne von Art. 116 GG begangen werden. Inhaltsverzeichnis 1 Kriminalstatistischer Ansatz 2...
  • Aussetzung
    Der Begriff Aussetzung (synonym auch Moratorium genannt) wird in unterschiedlichem Kontext verwendet: Die Aussetzung eines Verfahrens (Strafverfahren, Zivilprozess, Verwaltungsverfahren u.ä.) ist die Aufschiebung weiterer Handlungen...
  • Aussetzung (Strafrecht)
    Dieser Artikel oder Abschnitt weist folgende inhaltlich problematische Lücken auf: Es fehlen die historischen Aspekte, z.B. Aussetzung in der Antike zur Geburtenregulierung Hilf Wikipedia, indem du die fehlenden Informationen...
  • Ausspähen von Daten
    Das Ausspähen von Daten ist in Deutschland gemäß § 202a des Strafgesetzbuches (StGB) ein Vergehen, welches mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft wird. Inhaltsverzeichnis 1 Wortlaut 2...
  • Ausweisfälschung
    Ausweisfälschung ist die kriminell motivierte Manipulation oder die Totalfälschung eines Ausweises oder Berechtigungsscheines zum Zwecke der Täuschung. Meistens handelt es sich um amtliche Dokumente, z. B. Reisepässe. Ziel der...
  • Bagatelldelikt
    Eine Straftat, der nur eine geringe strafrechtliche Bedeutung beigemessen wird, bezeichnet man als Bagatelldelikt . Die Staatsanwaltschaft kann von der Strafverfolgung bei Bagatelldelikten absehen oder ein bereits bestehendes Verfahren...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.