Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAAufstiegsfortbildungsförderung 

Aufstiegsfortbildungsförderung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Aufstiegsfortbildungsförderung

Gemäß dem Allgemeinen Aufstiegsbildungsförderungsgesetz (AFBG), welches von Bund und Ländern gemeinsam finanziert wird, besitzt jeder Bürger einen Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen. Diese Fortbildungen sind beispielsweise in Meisterkursen gegeben; deswegen wird das AFBG umgangssprachlich auch "Meister-BaföG" genannt.

Das AFBG dient der Unterstützung sowie der Erweiterung der beruflichen Quaifikation und soll die Motivation zur Fortbildung innerhalb der Fachkräfte stärken. Im Rahmen der Aufstiegsfortbildung besteht für deren Teilnehmer die Möglichkeit, eine staatliche Förderung zu erhalten. Voraussetzung, um diese Förderung in Anspruch nehmen zu können, ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

 

 




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Gast, 30.01.2015 11:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Aufstiegsfortbildungsförderung

  • VG Augsburg: Meisterbafög für Erzieherinnen (21.03.2007, 08:25)
    Die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts Augsburg hat heute unter Vorsitz des Präsidenten des Verwaltungsgerichts Ivo Moll der Klage einer Kinderpflegerin gegen den Freistaat Bayern auf Zahlung von Aufstiegsausbildungsförderung stattgegeben. Diese...

Entscheidungen zum Begriff Aufstiegsfortbildungsförderung

  • HESSISCHER-VGH, 16.09.2008, 10 A 787/08.Z
    Es ist kein Verstoß gegen das Gebot der Gleichbehandlung nach Art. 3 Abs. 1 GG darin zu sehen, dass die Bezieher von Aufstiegsfortbildungsförderung nicht in die Befreiungstatbestände des § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 des Rundfunkgebührenstaatsvertrags einbezogen sind.
  • VG-REGENSBURG, 25.06.2013, RN 6 K 12.1754
    1. Die nachträgliche Rückzahlung von während des Bewilligungszeitraums zugeflossener Ausbildungsvergütung auf Grund Kündigung des Arbeitsverhältnisses führt nicht dazu, dass dieses Einkommen nicht auf den Unterhaltsbeitrag anzurechnen ist.2. Nicht jedes Qualitätslabel erfüllt die Anforderungen an ein System zur Sicherung der Qualität...
  • VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 09.10.2012, 12 S 535/12
    § 7 Abs. 4 S. 3 AFBG a.F. (juris: AFBG, Fassung: 2002-01-10) kann jedenfalls dann keine Anwendung finden, wenn eine der Bestimmung des § 2 Abs. 3 AFBG a.F. (juris: AFBG, Fassung: 2002-01-10) genügende Fortbildung des in Aussicht genommenen Fortbildungsträgers zwar nicht in der Nähe des Wohnorts des Fortbildungswilligen, jedoch noch in...
  • VG-STUTTGART, 14.09.2012, 11 K 1267/12
    Auch Umstände aus dem persönlichen oder familiären Lebensbereich des Auszubildenden können ein wichtiger Grund im Sinne des § 7 Abs. 3 AFBG sein, wenn sie mit der Ausbildung in unmittelbarem Zusammenhang stehen.

Kommentar schreiben

22 - V/i_er =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAAufstiegsfortbildungsförderung 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Aufstiegsfortbildungsförderung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Aufsichtspflicht Eltern
    Aufsichtspflicht Personen, denen Minderjährige anvertraut worden sind, haben ihnen gegenüber eine Aufsichtspflicht. Diese sieht vor, dass ihnen anvertraute Personen Keinen Schaden erleiden Anderen keinen Schaden zufügen...
  • Aufsichtspflicht Kindergarten
    Personen, denen Minderjährige anvertraut worden sind, haben ihnen gegenüber eine Aufsichtspflicht. Diese sieht vor, dass ihnen anvertraute Personen keinen Schaden erleiden (Beispiel: ein Kind stürzt vom Klettergerüst) anderen keinen...
  • Aufsichtspflicht – Erzieher
    Die Aufsichtspflicht , welche Eltern gegenüber ihren minderjährigen Kindern haben, kann auf andere Personen übertragen werden; beispielsweise auf Erzieher im Kindergarten. In diesen Fällen haben die Erzieher die Pflicht, darauf zu achten,...
  • Aufsichtsrat
    Ein Aufsichtsrat ist ein Kontrollgremium, das in Kapitalgesellschaften oder Organisationen per Gesetz, Gesellschaftervertrag oder per Satzung eingesetzt wird. Der Aufsichtsrat ist nicht nur Kontrollorgan, sondern gleichzeitig auch Berater des...
  • Aufsichtsrat (AG)
    In den §§ 95 bis 116 Aktiengesetz (AktG) schreibt das Gesetz zwingend die Bildung eines Aufsichtsrats als Überwachungsorgan einer Aktiengesellschaft vor. I. Bestellung und Zusammensetzung des Aufsichtsrats Gemäß § 95 AktG muss der...
  • Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz
    Die Artikel Aufstiegsfortbildung und Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Die Diskussion über diese Überschneidungen findet...
  • Aufteilungsverbot
    Gemäß § 12 Nr. 1 Satz 1 EStG dürfen die für den Haushalt des Steuerpflichtigen und für den Unterhalt seiner Familienangehörigen aufgewendeten Beträge bei der Einkommensermittlung nicht abgezogen werden. Dazu gehören nach § 12 Nr. 1 Satz 2 EStG...
  • Auftrag
    Die Aufforderung an eine andere Person, eine bestimmte Handlung durchzuführen, wird als Auftrag bezeichnet. Inhaltsüberblick 1 Verwendung im deutsches Recht 1.1 Zivilrechtliche...
  • Auftragsbestätigung
    Gemäß DIN 69905 definiert sich die Auftragsbestätigung (engl. „ order confirmation “ o. „ purchase order “) als sogenannte „Mitteilung über die Annahme eines Auftrages“. Ausführlich gesehen bedeutet dies, dass die Auftragsbestätigung...
  • Auftragsverwaltung
    Wenn öffentliche Verwaltungsaufgaben des Staates durch untergeordnete Träger der öffentlichen Verwaltung übernommen werden, weil sie hierzu den Auftrag von übergeordneten Trägern erhalten haben, so wird dis als "Auftragsverwaltung" bezeichnet....

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Sozialrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: