Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAArzneimittelhaftung 

Arzneimittelhaftung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Arzneimittelhaftung

Erleidet ein Patient einen gesundheitlichen Schaden, nachdem er ein Medikament eingenommen hat,  so wird gemäß § 84 Abs. 2 AMG (Arzneimittelgesetz) vermutet, dass ein Zusammenhang besteht. Die Vermutung geht dahin, dass der Schaden nur aufgrund der Einnahme des Medikamentes eingetreten ist, wenn das betreffende Medikament dazu geeignet sein kann, den betreffenden Schaden zu verursachen.

Der Hersteller hat für den enstandenen Schaden zu haften, wenn das Medikament in korrekter Dosierung eingenommen worden ist. Der Patient hat demzufolge einen Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld gegenüber dem Hersteller. Dabei ist allerdings zu beachten, dass diese Haftung nur in jenen Fällen eintritt, wenn die Nebenwirkungen in medizinischem Sinne nicht mehr vertretbar sind, also wenn der mögliche Schaden höher ist als der zu erwartende Nutzen des betreffenden Arzneimittels. Eine Haftung besteht nicht grundsätzlich bei jeder Art von Nebenwirkungen, da mit diesen immer zu rechnen sei.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

89 + A,.cht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAArzneimittelhaftung 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Arzneimittelhaftung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Arzneimittelbudget-Ablösungsgesetz
    Das Gesetz zur Ablösung des Arznei- und Heilmittelbudgets (kurz: Arzneimittelbudget-Ablösungsgesetz , ABAG ) von 2001 schaffte die Budgets für Heil- und Arzneimittel ab. Beschlossen wurde es am 19. Dezember 2001. Verkündet wurde es im...
  • Arzneimittelgesetz - Deutschland
    Das Arzneimittelgesetz (Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln, AMG) ist in Deutschland ein Gesetz des besonderen Verwaltungsrechts zur Ein- und Ausfuhr und zum Verkehr mit Arzneimitteln. Inhaltlich steht es nah (supplementär) zum...
  • Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
    Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit mit Sitz in der Bundesstadt Bonn und beschäftigt rund 960 Mitarbeiter...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arzneimittelrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.