Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAArbeitslosengeld 

Arbeitslosengeld

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Arbeitslosengeld

Laut SGB III gelten Arbeitnehmer als arbeitslos, wenn sie arbeitsfähig und gewillt sind, eine Arbeit auszuüben, jedoch kein Beschäftigungsverhältnis finden können.

Dazu zählt auch, wer nur vorübergehend in keinem Beschäftigungsverhältnis steht und auch jede Person, welche der Agentur für Arbeit zur Vermittlung bereitsteht. Durch das Arbeitslosengeld soll im Sozialstaat Personen ohne Beschäftigungsverhältnis eine angemessene finanzielle Absicherung ermöglicht werden.

Wo kann Arbeitslosengeld beantragt werden?
Doch Arbeitslosengeld ist nicht gleich Arbeitslosengeld. Derzeit bestehen insgesamt drei verschiedene Arten von Arbeitslosengeld: Arbeitslosengeld I bei Arbeitslosigkeit, Arbeitslosengeld I im Rahmen beruflicher Weiterbildung und Arbeitslosengeld II (Hartz IV).

Wer von Arbeitslosigkeit betroffen ist, der sollte schnellstmöglich bei der jeweilig zuständigen Agentur für Arbeit vorstellig werden. Dies kann auch schon bis zu drei Monate vor dem eigentlichen Eintritt in die Arbeitslosigkeit geschehen, soweit die Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses schon im Voraus bekannt ist.

Wer schon frühzeitig über eine bevorstehende Arbeitslosigkeit durch seinen Arbeitgeber unterrichtet wurde, ist gesetzlich dazu verpflichtet, sich spätestens drei Monate vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei seiner zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Wer allerdings erst spät (innerhalb von drei Monaten) über einen bevorstehenden Arbeitsplatzverlust unterrichtet wurde, ist dazu verpflichtet, sich schon innerhalb von drei Tagen arbeitslos zu melden.

Verspätete Anmeldung führen zu einer Sperrzeit, mit der Konsequenz, dass für die ersten sieben Tage ab Anspruchsdatum kein Arbeitslosengeld gezahlt wird.




Erstellt von , 03.05.2010 12:22
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Arbeitslosengeld

  • BildBund muss Kosten für rechtswidrige Hartz-IV-Leistungen erstatten (03.07.2013, 10:57)
    Kassel (jur). Haben Kommunen, die die Hartz-IV-Leistungen alleine in eigener Regie verwalten, rechtswidrig Zusatzleistungen an Langzeitarbeitslose gewährt, muss der Bund grundsätzlich dafür geradestehen. Nur wenn die Kommunen vorsätzlich oder grob...
  • BildNur kurze Frist für Nachforderung von Asylbewerberleistungen (27.06.2013, 12:10)
    BSG: Rücknahme rechtswidriger Bescheide nur innerhalb eines Jahres Kassel (jur). Haben Behörden Asylbewerbern rechtswidrig zu geringe Sozialleistungen gezahlt, können die Betroffenen nur innerhalb eines Kalenderjahres die Rücknahme der...
  • BildFreiwillige Arbeitslosenversicherung für Selbstständige hat sich bewährt (25.06.2013, 10:10)
    Die 2006 eingeführte Möglichkeit, als Existenzgründer freiwillig in der Arbeitslosenversicherung zu bleiben, hat sich nach Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) bislang bewährt. Das geht aus einer am Dienstag...
  • BildMehr Frauen als Männer beziehen trotz Erwerbstätigkeit Arbeitslosengeld II (21.06.2013, 11:10)
    Neue Auswertung des WSI GenderDatenPortalsMehr Frauen als Männer beziehen trotz Erwerbstätigkeit Arbeitslosengeld II – Alleinerziehende besonders betroffenErwerbstätige Frauen müssen ihr niedriges Arbeitseinkommen deutlich häufiger als Männer mit...
  • BildFG Düsseldorf: kein lebenslanges Kindergeld für Blinde (14.06.2013, 10:26)
    Hartz-IV-Bezug schließt Behinderten-Kindergeld aber nicht aus Düsseldorf (jur). Blinde beziehungsweise ihre Eltern können nicht generell lebenslang Kindergeld beanspruchen. Trotz ihrer generell angenommenen „Hilflosigkeit“ stehen ihnen...

Entscheidungen zum Begriff Arbeitslosengeld

  • BildSG-STUTTGART, 10.05.2010, S 24 AS 3424/09
    Arbeitslosengeld II - Darlehen bei unabweisbarem Bedarf (hier: Fernsehgerät)
  • BildLAG-MECKLENBURG-VORPOMMERN, 15.07.2009, 2 Sa 44/09
    Einzelfallbezogene Ausführungen zu der Pflicht des Arbeitgebers auf nachteilige Folgen bei dem Bezug von Arbeitslosengeld hinzuweisen.
  • BildSG-KARLSRUHE, 22.02.2010, S 16 AS 3058/09
    Bewilligt ein Leistungsträger während des laufenden Verwaltungsverfahrens und in Kenntnis des Bestehens eines Anspruchs auf Arbeitslosengeld I Leistungen nach dem SGB II, kann eine Aufhebung dieser Bewilligungsentscheidung nach dem Zufluss von Arbeitslosengeld I nicht auf § 48 SGB X gestützt werden.
  • BildLSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, 12.01.2012, L 14 AL 305/08
    Eine Kurialzulage und ein "Ost-West-Ausgleich" sind beitragspflichtiges Arbeitsentgelt und deswegen bei der Bemessung von Arbeitslosengeld zu berücksichtigen.
  • BildLAG-KOELN, 05.07.2002, 11 Sa 75/02
    Gesetz zur sozialrechtlichen Behandlung von einmalig gezahltem Arbeitsentgelt Wenn sich durch die Entscheidung des BVerfG v. 24.05.2000 (1 BvL 1/98), wonach einmalig gezahltes Arbeitsentgelt bei der Berechnung von Arbeitslosengeld zu berücksichtigen ist, das von einem "Vorruheständler" bezogene Arbeitslosengeld erhöht, kann sein...
  • BildBSG, 05.08.1999, B 7 AL 38/98 R
    Das Arbeitsamt muß von amts wegen einem Arbeitslosen raten, seinen Antrag auf Arbeitslosengeld zu einem späteren Zeitpunkt zu stellen, wenn er dadurch für einen längeren Zeitraum Arbeitslosengeld beanspruchen kann.
  • BildOLG-HAMM, 13.01.2006, 11 WF 317/05
    Sowohl Arbeitslosengeld I als auch Arbeitslosengeld II ist als Einkommen gem. § 48 Abs. 3 S. 1 GKG anzusehen und daher bei der Streitwertberechnung einer Ehesache als Nettoeinkommen zu berücksichtigen.
  • BildHESSISCHES-LAG, 09.11.2005, 8 Sa 329/05
    Ab 01.07.2003 ist das Arbeitslosengeld auf die Übergangsversorgung nach dem Tarifvertrag Übergangsversorgung für Flugbegleiter der Deutschen Lufthansa AG (TV ÜV-FB) in der Fassung vom 01.07.2003 anrechenbar, wenn das Arbeitslosengeld nicht vorher beantragt war.
  • BildLSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, 25.01.2011, L 14 AL 368/08
    Zur Bemessung von Arbeitslosengeld und Unterhaltsgeld von Berechtigten, die Wehrübungen und Zeiten der besonderen Auslandsverwendung verbracht hatten.
  • BildBSG, 29.05.2008, B 11a AL 23/07 R
    Es verstößt nicht gegen höherrangiges Recht, wenn das Arbeitslosengeld im Anschluss an Erziehungszeiten nach Qualifikationsgruppen bemessen wird.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Arbeitsrecht Außerordentliche Kündigung durch Arbeitgeber ... (10.06.2013, 14:47)
    Ausgangssituation: Arbeitnehmer AN hat sein Ausbildung in einem Handwerksbetrieb absolviert.Nach der Ausbildung wurde er dann in dem selben Betrieb übernommen. Er hat nun ca. 2 Jahre dort gearbeitet und wurde kürzlich außerordentlich gekündigt.Grund: Er musste sehr oft Überstunden kloppen. Der Betrieb war zu geizig, um neue...
  • Zuflussprinzip, Hartz IV und eine Klage vor dem Sozialgericht (16.05.2013, 21:39)
    Hallo miteinander! Ich habe eine generelle Frage zum Zuflussprinzip bei Hartz IV Empfängern. Nahmen wir mal an, dass ein Hartz IV Empfänger eine Arbeitsstelle findet und ab dem 14.2 sein Arbeitsverhältnis beginnt. Da dem Arbeitgeber ein Fehler unterläuft, geht das anteilige Gehalt für die letzte Hälfte des Monats Februar schon am...
  • ()
  • 50€ Bearbeitungsgebühren legitim? (05.05.2013, 20:09)
    Hallo Leute, mal angenommen ein Arbeitslosengeld 2 - Empfänger schuldet einem Unternehmen, (für die er früher als Selbständiger gearbeitet hat) 150 €. Diese 150€ könnte er nicht sofort bezahlen und bittet das Unternehmen, den Betrag in Raten abbezahlen zu dürfen. Das Unternehmen ist einverstanden, erhebt allerdings weitere 50€...

Kommentar schreiben

2 - E/in,s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

blechhose  (29.11.2015 22:51 Uhr):
bekomme 505,91euro bu rente. ich bin 48 jahre und ledig. die rente ist meine einzige einnahme. 250 euro gehen für laufende kosten weg. der rest bleibt mir zum vegitieren. häuslicher unfall kreissägeverletzung der linken arbeitshand 40% behindert, daumen und zeigefinger weg. mittelfinger beugesehne defekt. hab schon beim alg1 abschläge hin nehmen müssen. jetzt sagt mir das jobcenter, ich bekomme mein hr4 nicht, wegen meiner rente. was hat meine rente, mit meinem hr4 zu tun? habe hohe schulden, bei 2000 euro. erdgas ist für die heizung wegen schulden abgestellt. kein fließend wasser und toilette nicht benutzbar, weil ich es nicht mehr bezahlen konnte. habe bis august 2013 regulär 12h gearbeitet. jetzt darf ich gerade mal 6h arbeiten, nach dem gutachter von der ba. bitte helfen sie mir, vielen dank im vorraus.



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAArbeitslosengeld 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Arbeitslosengeld – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Abfindung - Arbeitslosengeld
    Auch arbeitslose Personen, die von Ihrem ehemaligen Arbeitgeber eine Abfindung erhalten haben, besitzen grundsätzlich einen Anspruch auf volles Arbeitslosengeld . Selbst eine hohe Abfindung schmälert in diesem Fall nicht den Anspruch auf...
  • Agentur für Arbeit
    Bei der Bundesagentur für Arbeit handelt es sich um eine öffentliche Einrichtung (Körperschaft des öffentlichen Rechts), welche im Jahre 2004 aus der damaligen Bundesanstalt für Arbeit hervorgegangen ist. Sie ist zuständig für die Durchführung...
  • ALG II
    Beim Arbeitslosengeld II (ALG II) handelt es sich um die Grundsicherung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte gemäß dem SGB II. Als Zusammenschluss der bis dato geltenden Sozialleistungen "Arbeitslosenhilfe" und "Sozialhilfe" wurde es zum 1...
  • ALG II - Lebensgrundlagensicherung
    Das Arbeitslosengeld II (umgangssprachlich "Hartz 4" genannt) dient der Grundsicherung des Lebensunterhalts der Betroffenen. Diese Sozialleistung wird aus Steuergeldern finanziert. Ihre gesetzliche Grundlage findet sich im SGB II, wonach es...
  • Anspruchsberechtigte Hartz 4
    Ehemals sozialversicherungspflichtig Beschäftigte können seit dem 1.1.2008 für höchstens 24 Monate Arbeitslosengeld I beziehen. Allerdings wird das Arbeitslosengeld nur dann ausgezahlt, wenn die betreffende Person auch die...
  • Arbeitslosengeld - Zumutbarkeit
    Jeder Empfänger von Arbeitslosengeld ist dazu verpflichtet, eine angebotene zumutbare Beschäftigung aufzunehmen. Eine Arbeit ist dann als zumutbar zu erachten, wenn sie nicht den gesetzlichen, tariflichen oder arbeitsschutzrechtlichen...
  • Arbeitslosengeld II (Hartz IV)
    Das Arbeitslosengeld II ist eine finanzielle Grundsicherung für hilfebedürftige erwerbsfähige Personen zwischen 15 bis 65 Jahren . Eingeführt wurde das Konzept am 01.01.2005. Die rechtliche Grundlage dafür bildet das SGB II. Das...
  • Arbeitslosenhilfe
    Die Arbeitslosenhilfe war in Deutschland eine steuerlich finanzierte staatliche Sozialleistung, die von der Bundesagentur für Arbeit ausgezahlt wurde. Den Auftrag dazu erhielt sie vom Bund. Nach jahrelanger Diskussion, die unter dem...
  • Arbeitslosenversicherung
    1. Allgemeines Versicherungspflichtig in der Arbeitslosenversicherung sind grundsätzlich alle Personen, die als Arbeitnehmer gegen Entgelt beschäftigt sind. Auch arbeitsunfähige Arbeitnehmer zahlen Beiträge (Beiträge aus...
  • Bundesagentur für Arbeit
    1. Aufbau Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektionen (zuvor Landesarbeitsämter) Agenturen für Arbeit (zuvor Arbeitsämter) 2. Betriebsnummer Die Angaben zur Betriebsnummer sind erforderlich, wenn Sie für Ihre...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arbeitslosengeld II

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.