Arbeiter

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Arbeiter

Unter dem Begriff Arbeiter versteht man

  1. im weitesten Sinn ist ein Mensch, der durch körperliche oder/und geistige Arbeit ein Ziel zu erreichen sucht (körperliche Arbeit, geistige Arbeit);
  2. im engeren Sinn verdient seinen Lebensunterhalt, indem er seine - überwiegend körperliche - Arbeitskraft gegen Entgelt (den Lohn) einem anderen, dem Arbeitgeber zur Verfügung stellt. Siehe auch Lohnarbeiter.
  3. wird von anderen Arbeitnehmern wie Angestellten oder Beamten durch andere Arbeitsvertragsbedingungen unterschieden.

In einigen deutschen Manteltarifverträgen wurde jedoch in den letzten Jahren diese als überholt empfundene Trennung von Arbeitern und Angestellten - die in manchem Industriebetrieb die gleiche oder eine ähnliche Tätigkeit verrichten - aufgehoben, etwa im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TvöD) und im Entgeltrahmenabkommen der Metall- und Elektroindustrie, ERA-TV.

Historisch hatte und hat der Begriff Arbeiter im Kontext von Industrieller Revolution und Marxismus, Sozialismus, auch Anarchismus erhebliche Bedeutung: siehe dort und unter Vierter Stand, Proletariat und Arbeiterklasse.

Inhaltsübersicht

I. Historische Entwicklung

Aus der Abbildung wird deutlich, wie die Anzahl der Arbeiter von 1962 bis 2003 kontinuierlich zurückgegangen ist und die Anzahl der Angestellten zugenommen hat. Diese Auswertung basiert auf den Versichertenzahlen der LVAen und der BfA (also ohne Berücksichtigung der Anzahl der Beamten). Inzwischen gibt es in Deutschland mehr Angestellte als Arbeiter.

Arbeiter und Angestellte waren (in Deutschland) bis zum 1. Oktober 2005 bei unterschiedlichen Organisationen rentenversichert (Arbeiter in den Landesversicherungsanstalten, Angestellte in der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte). Diese Trennung zwischen der Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten wurde zum 1. Januar 2005 aufgehoben. Mit der Gründung der Deutschen Rentenversicherung zum 1. Oktober 2005 erfolgt die Aufteilung auf unterschiedliche Rentenversicherungsträger nach einem Verteilungsschlüssel, nicht mehr nach der Einordnung als Arbeiter oder Angestellter. Mit dem Gesetz über den Ausgleich von Arbeitgeberaufwendungen und zur Änderung weiterer Gesetze (AAG) vom 22. Dezember 2005 ist dieser Status auch nicht mehr für das Umlageverfahren für die (teilweise) Erstattung der Kosten für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall relevant. Im Krankenversicherungsrecht und Kündigungsschutz existiert die Unterscheidung in Arbeiter und Angestellte schon seit Jahren nicht mehr.

II. Literaturempfehlungen

  • Peter Decker, Konrad Hecker: Das Proletariat. Politisch emanzipiert, sozial diszipliniert, global ausgenutzt, nationalistisch verdorben. München: Gegenstandpunktverl., 2002, ISBN 3-929211-05-X
  • Chris Harman: Workers of the World – Die Arbeiterklasse im 21. Jahrhundert. Übersetzung aus dem Englischen von Thomas Walter. Edition aurora, Frankfurt am Main, ISBN 3-934536-08-5
  • Karl Marx/Friedrich Engels: Manifest der Kommunistischen Partei (1848), in: MEW Bd. 4, S. 459-493
  • Ernst Jünger: Der Arbeiter. Herrschaft und Gestalt (1932). Stuttgart 1982 (Der Arbeiter als allgemeines Symbol der modernen Technik)
  • Ingrid Kuczynski (Hrsg.): Den Kopf tragt hoch trotz allem! Engl. Arbeiterautobiographien d. 19. Jh. Leipzig: Reclam, 1983
  • Günter Wallraff, Industriereportagen. Als Arbeiter in deutschen Großbetrieben, Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1991, ISBN 3462021435

III. Weiterführende Informationen und Begriffe

  Wiktionary: Arbeiter – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Übersetzungen



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Arbeiter

  • BildTU Berlin: Das Motorrad - Volksfahrzeug Nr. 1 (24.06.2013, 17:10)
    Deutschland ging bei der Motorisierung des Straßenver-kehrs einen SonderwegEs war das Motorrad, nicht das Auto, das die Deutschen motorisierte. Auf dem Weg in eine automobile Gesellschaft spielte das Motorrad die herausragende Rolle. 1926 gab es...
  • BildMain, Meer und Museologie (18.06.2013, 14:10)
    Gemüsegärten am Ufer, bayerische Matrosen hoch zur See und die Geräusche unter Wasser: Die Landesausstellung „Main und Meer“ bietet eine abwechslungsreiche Kreuzfahrt durch die Geschichte des 530 Kilometer langen Flusses. Daran beteiligt waren...
  • BildLohnzuschlag für viele Metall-Beschäftigte (17.06.2013, 10:16)
    Erfurt (jur). Viele Arbeitnehmer in nicht tarifgebundenen Metall- und Elektrounternehmen haben Anspruch auf sogenannte Strukturkomponenten als Zuschlag zum Lohn. Nach einem am Freitag, 14. Juni 2013, bekanntgegebenen Urteil vom 12. Juni 2013,...
  • BildMotorsensen sind schlimmer als der Autobahnverkehr (30.05.2013, 09:10)
    Wer Unterhaltsarbeiten an der Autobahn durchführt, ist vielen verschiedenen schädlichen Emissionen ausgesetzt. Dabei stammt die höchste Feinstaublast nicht vom Verkehr, sondern von kleinmotorisierten Arbeitsgeräten wie etwa Motorsensen oder...
  • BildGhetto-Renten für NS-Opfer und Hinterbliebene erschwert (02.05.2013, 15:32)
    Kassel (jur). In seiner derzeitigen Fassung erlaubt das Ghetto-Renten-Gesetz alten jüdischen Ghetto-Arbeitern keine Nachzahlung von Rentenbeiträgen. Sind die Mindestversicherungszeiten nicht erfüllt, können sie und auch ihre Hinterbliebenen sich...

Entscheidungen zum Begriff Arbeiter

  • BildOLG-HAMM, 08.03.2000, 20 U 95/99
    Leitsatz Verweisung eines "selbständigen" Fenster- und Türenmonteurs auf eine ausgeübte Tätigkeit als Tiefdruckhelfer (Arbeiter in einer Druckerei) ist zulässig.
  • BildLAG-NIEDERSACHSEN, 26.08.2008, 13 Sa 138/08
    § 31 Abs. 4 BBankG, der die Gewährung der Bankzulage nur an Beamte und Angestellte, nicht auch an Arbeiter vorsieht, verstößt derzeit nicht gegen Art. 3 Abs. 1 GG.
  • BildBSG, 09.09.1999, B 11 AL 27/99 R
    Arbeiter haben in der Schlechtwetterzeit auch dann Anspruch auf Wintergeld, wenn wegen der Eigenart der von ihnen zu verrichteten Arbeiten ein witterungsbedingter Arbeitsunfall praktisch ausgeschlossen ist.
  • BildLAG-DUESSELDORF, 03.05.2012, 11 Sa 65/12
    Zur Minderung der Jahressonderzahlung i. S. d. Tarifvertrages über Jahressonderzahlungen für die Arbeitnehmer (Arbeiter, Angestellte) und Auszubildenden in der Textilindustrie Nordrhein vom 23.09.2000 im Falle von Kurzarbeit.
  • BildOLG-STUTTGART, 05.04.2005, 5 Ss 12/05
    Zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit des Bauherrn für Schäden der am Bau beschäftigten Arbeiter, wenn der beauftragte Bauunternehmer erkennbar die Sicherheitserfordernisse, die auch einem Laien einsichtig sind, nicht einhält.
  • BildBAG, 13.12.2001, 6 AZR 30/01
    Nach § 33 Abs. 2 MTArb erhält ein Arbeiter Lohnfortzahlung wegen persönlicher Arbeitsverhinderung bei Erfüllung allgemeiner staatsbürgerlicher Pflichten nach deutschem Recht. Muß ein Arbeiter vor Gericht als Zeuge erscheinen, handelt es sich um die Erfüllung einer allgemeinen staatsbürgerlichen Pflicht nach deutschem Recht iSd....
  • BildBVERWG, 15.05.2002, BVerwG 6 P 18.01
    1. Ein Arbeiter verliert mit dem Eintritt in die Freistellungsphase nach dem Blockmodell des Altersteilzeitarbeitsverhältnisses seine Wahlberechtigung zum Personalrat. 2. Ein Arbeiter verliert gemäß § 10 Abs. 3 Buchst. c NWPersVG seine Wahlberechtigung zum Personalrat, wenn sein Arbeitsverhältnis am Wahltag wegen Beziehens einer...
  • BildBAG, 08.05.2003, 6 AZR 106/02
    Der Arbeiter erhält nach § 24 Abs. 1 TV-F/NRW II für jeden angefangenen Kilometer eine Wegeentschädigung, sofern der kürzeste zumutbare Fahrweg von der Mitte des Wohnortes bis zu dem jeweiligen Arbeitsplatz einschließlich etwaiger Fußstrecken für den Hin- und Rückweg mehr als fünf Kilometer beträgt. Arbeitsplatz im Sinne dieser...
  • BildBAG, 19.10.2000, 6 AZR 291/99
    Eine Rationalisierungsmaßnahme führt zu einem Wechsel der Beschäftigung iSv. § 1 Abs. 1 Tarifvertrag über den Rationalisierungsschutz für Arbeiter des Bundes und der Länder vom 9. Januar 1987, wenn dem von der Rationalisierungsmaßnahme betroffenen Arbeiter eine neue, andere Tätigkeit übertragen wird. Darauf, ob dies im Wege des...
  • BildBSG, 25.04.2012, B 12 KR 10/10 R
    Der Bestandsschutz für Arbeiter und Angestellte, die am 2.2.2007 wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze privat krankenversichert waren, gilt ausschließlich für den Fall, dass die Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Krankenversicherung wegen des Inkrafttretens verschärfter Voraussetzungen an diesem Tage entfallen wäre.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Betrug, Untreue, Bestechung, Bestechlichkeit, ... (04.04.2013, 16:11)
    Guten Tag! Angenommen Mitarbeiter A einer Verwaltung überlegt sich, er könne Aufträge zur Instandsetzung an ein Unternehmen vergeben, dessen Geschäftsführer Z er über seinen Sohn B kennt. A vergibt nun also Aufträge an Unternehmer Z die von B und Z gemeinsam ausgeführt werden. Sohn B arbeitet also bei Unternehmer Z, wird aber nicht...

Kommentar schreiben

16 + Dr e i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Arbeiter – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Abfindung
    Inhaltsübersicht 1. Aufhebung der Steuerbefreiung ab 2006 2. Abfindung bei Mini-Jobs 3. Tarifermäßigung 1. Aufhebung der Steuerbefreiung ab 2006 Die begrenzte Steuerbefreiung für Abfindungen wegen...
  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - AGG
    Gemäß Art. 3 Abs. 2 GG sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich. Gemäß Art. 3 Abs. 3 GG darf niemand aufgrund seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen...
  • Ältere Arbeitnehmer - Befristetes Arbeitsverhältnis
    Mithilfe des § 14 Abs. 3 TzBfG sollten die Chancen älterer Menschen, wieder eine Arbeitsstelle zu finden, verbessert werden. Zu diesem Zweck trat das "Gesetz zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen" am 18.04.2007 in...
  • Ältere Arbeitnehmer ab 55
    Der Begriff „ältere Arbeitnehmer“ ist weder juristisch noch wissenschaftlich definiert, sondern dient lediglich der Bezeichnung jener Beschäftigte, die ein bestimmtes Lebensalter bereits überschritten haben. In der Regel liegt dieses bei...
  • Angestellte
    Ein Angestellter ist ein unselbständiger, nichtbeamteter Erwerbstätiger, also ein Arbeitnehmer. Er unterscheidet sich gemäß bestimmter arbeits-und sozialrechtlicher Kriterien von einem Arbeiter. So erhält ein Angestellter in der Regel ein...
  • Arbeitnehmer - Internetnutzung am Arbeitsplatz
    Ein Anspruch seitens der Arbeitnehmer, das Internet an ihrem Arbeitsplatz auch privat nutzen zu dürfe, besteht nicht. Arbeitgeber können jedoch ihren Mitarbeitern die Internetnutzung gestatten und diese Nutzung in angemessener Weise...
  • Arbeitnehmerüberlassung - AÜG
    Von einer „ Arbeitnehmerüberlassung “ (oder auch einem „Leiharbeitnehmerverhältnis“, von „Zeitarbeit“ oder von „Arbeitskräfteverleih“) wird gesprochen, wenn ein selbständiger Unternehmer einen bei sich angestellten Arbeitnehmer an einen anderen...
  • Arbeitnehmerüberwachung
    Grundsätzlich ist es einem Arbeitgeber nicht verboten, seine Arbeitnehmer zu überwachen. Eine stichprobenartige Kontrolle, ob Telefon- und Internetnutzung ausschließlich zu dienstlichen Zwecken stattfindet, ist durchaus gestattet, solange sie...
  • Arbeitsplatz - Nichtraucherschutz
    Im Jahre 2007 trat das Gesetz zum Schutz gegen Passivrauchen in Kraft, welches das Rauchen in öffentlichen Gebäuden untersagt. Dies führte dazu, dass an vielen Arbeitsplätzen, wie beispielsweise in kommunalen Verwaltungsgebäuden, nicht mehr...
  • Arbeitsunfähigkeit
    Der Begriff „Arbeitsunfähigkeit“ stammt aus dem Arbeits- beziehungsweise Sozialrecht. Er findet immer dann Anwendung, wenn ein Arbeitnehmer aufgrund einer Erkrankung seine bis dato ausgeführte Tätigkeit nicht mehr oder nur unter Verschlimmerung...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.