Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAAntidiskriminierungsrichtlinie 

Antidiskriminierungsrichtlinie

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Antidiskriminierungsrichtlinie

Die Antisdiskriminierungsrichtlinie ist eine Richtlinie der Europäischen Union, welche mit dem Ziel geschaffen wurde, Diskrimierungen jeglicher Art zu verhindern und zu bekämpfen. Insgesamt gibt es vier Antidiskriminierungsrichtlinien:

  • 2000/43/EG
  • 2000/78/EG
  • 2002/73/EG
  • 2004/113/EG

In Deutschland werden die Europäischen Antidiskriminerungsrichtlinien im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) umgesetzt. Demzufolge darf niemand aufgrund

  • seiner Rasse,
  • seiner ethnischen Herkunft,
  • seines Geschlechts,
  • seiner Religon oder Weltanschauung,
  • einer Behinderung,
  • seines Alters oder
  • seiner sexuellen Identität benachteiligt werden.



Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Antidiskriminierungsrichtlinie

  • BildLebenspartner haben Anspruch auf Familienzuschlag (23.02.2009, 15:05)
    Beamte und Beamtinnen, die mit einer Person desselben Geschlechts in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben, haben wie verheiratete Beamte Anspruch auf Familienzuschlag. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart mit Urteil vom 05.02.2009 in...
  • BildLebenspartner eines Beamten hat keinen Anspruch auf Hinterbliebenenversorgung (14.02.2008, 09:41)
    Dem gleichgeschlechtlichen Lebenspartner eines Beamten steht kein Anspruch auf Hinterbliebenenversorgung zu. Dies entschied kürzlich das Verwaltungsgericht Koblenz. Der Kläger ist Beamter im Ruhestand. Nachdem er und sein Lebensgefährte vor dem...
  • BildÖffentliche Ringvorlesung über Menschenrechte und Soziale Arbeit (20.03.2006, 13:00)
    Inwieweit sind in Deutschland die Menschenrechte verwirklicht? In welchen Bereichen besteht noch aktueller Handlungsbedarf? Welchen Beitrag kann die Soziale Arbeit zur Umsetzung der Menschenrechte leisten? Fragen wie diese stehen im Sommersemester...

Kommentar schreiben

76 + F ü.nf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAAntidiskriminierungsrichtlinie 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Antidiskriminierungsrichtlinie – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Anstellungsbetrug
    Wenn sich ein Arbeitnehmer einen Arbeitsvertrag oder eine Anstellung aufgrund falscher Tatsachen erschleicht, so wird dies als "Anstellungsbetrug" bezeichnet. Dieser Betrug kann beispielsweise durch Angabe von Qualifikationen erfolgen, welche gar...
  • Anstiftung
    Gemäß § 26 StGB wird unter Anstiftung die vorsätzliche Bestimmung, ernst gemeinte und erfolgreiche Bestimmung eines anderen zur Begehung einer vorsätzlichen rechtswidrigen Straftat verstanden. In einem derartigen Fall wird der Anstifter...
  • ante
    vorher
  • Anteilsbewertung
    Inhaltsübersicht 1. Vorbemerkung 2. Überblick 3. Wertmaßstäbe 3.1 Kurswert 3.2 Wertableitung aus Kurswert von Aktien mit anderer Ausstattung 3.3 Wertableitung aus Verkäufen...
  • Antidiskriminierungsgesetz
    Antidiskriminierungsgesetz ist die umgangssprachliche Bezeichnung für das amtssprachlich gebräuchliche Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Diese gesetzliche Regelung wurde am 14.08.2006 geschaffen. Das Allgemeine...
  • Antidiskriminierungsstelle
    Antidiskriminierungsstellen (ADS) sind unabhängige Stellen, an welche sich jeder wenden kann, der in irgendeiner Form diskriminiert worden ist. Sie sind in vielen Städten vorhanden, darüber hinaus gibt es die Antidiskriminierungsstelle des...
  • antizipiert
    Der Begriff antizipiert stammt von dem lateinischen Verb „anticipare“ (ante = vorher; capere = nehmen) und meint dementsprechend vorweggenommen bzw. „etwas erkennen, bevor es eingetreten ist“. Sprachliches Beispiel: Es gibt Tage, da...
  • Antrag
    Das Begehren des Verhaltens einer öffentlichen Stelle, beispielsweise einer Behörde oder eines Gerichts, wird als „Antrag“ bezeichnet. Im Unterschied zu einer bloßen Anregung wird bei einem Antrag vom Antragssteller eine Entscheidung erwartet,...
  • Antrag zur Geschäftsordnung
    Ein Antrag zur Geschäftsordnung wird innerhalb der Geschäftsordnung der jeweiligen Versammlung geregelt und betrifft generell deren Ablauf. Ein solcher Antrag wird üblicherweise durch das Heben beider Arme signalisiert. Ist dies der Fall, so muss...
  • Antragsdelikt
    Antragsdelikte sind Straftaten, die grundsätzlich nur dann bestraft werden, wenn der Verletzte die Strafverfolgung beantragt. Dabei können insgesamt vier verschiedene Antragsdelikte im deutschen Rechtssystem ausdifferenziert werden:  ...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.