Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAAnstiftung 

Anstiftung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Anstiftung

Gemäß § 26 StGB wird unter Anstiftung die vorsätzliche Bestimmung, ernst gemeinte und erfolgreiche Bestimmung eines anderen zur Begehung einer vorsätzlichen rechtswidrigen Straftat verstanden.

In einem derartigen Fall wird der Anstifter mit den gleichen Gesetzen bestraft, wie der Angestiftete. Ebenso wie die Beihilfe ist die Anstiftung eine Form der Teilnahme.

BGH zur Anstiftung zum Heimtückemord bei bedingtem Vorsatz des Anstifters

[BGH, 12.01.2005, 2 StR 229/04]:

1. Für die Anstiftung zum Heimtückemord genügt bedingter Vorsatz des Anstifters, der auch gegeben sein kann, wenn der Anstifter aus Gleichgültigkeit mit jeder eintretenden Möglichkeit der Tatausführung einverstanden ist.

2. Ist bei dem Täter einer bezahlten Auftragstötung das Handeln aus Habgier neben anderen Motiven nicht bewußtseinsdominant, kommen auch sonstige niedrige Beweggründe als Mordmerkmal in Betracht.

3. Fehlt beim Anstifter der Vorsatz hinsichtlich des tatsächlich vorliegenden Mordmerkmals der Heimtücke, stellt sich der Anstifter jedoch vor, der Täter werde aus Habgier handeln, so ist tateinheitlich zur Anstiftung zum Totschlag eine versuchte Anstiftung zum Mord gegeben.




Erstellt von , 04.05.2010 08:57
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Anstiftung zum Betrug (26.06.2013, 12:49)
    VORWEG: B= Betrüger, O=Opfer Folgendes : Der Betrüger wollte das Handy eines Opfers kurz zum Telefonieren ausleihen, kam jedoch dann nicht wieder. Daraufhin wollte er mehr. Das andere Opfer (es sind 2)sollte 2Handyverträge abschließen, bekam aber durch den Betrüger das Wort, die Verträge werden danach sofort wieder gelöscht. Dies...
  • Diebstal und Nötigung (10.06.2013, 10:36)
    Hallo, ich bin neu hier und würde gerne wissen wie ihr diesen Sachverhalt hier rechtlich bewerten würdet:Angenommen eine Person wär mit einem Techniker einer InternetProvider Firma verabredet um noch unvollständige Montagearbeiten durchzuführen bzw. die Gründe für trotz vorhandener Bereitschaftsanzeigen nicht funktionierendem Internet...
  • Anstiftung zu einer Straftat? (26.05.2013, 10:00)
    hallo, ich hätte da mal eine frage, eine Frau hat mir erzählt das sie mit ihrer Freundin von einem fremden angesprochen wurde,ob sie eine Frau zu einen bestimmten Ort in einer anderen stadt locken könnten, sie würden dafür Geld bekommen.Sie haben sich darauf eingelassen ( wie dumm) und sind nach seinen anweisungen in die stadt...
  • mittelbare Täterschaft / Anstiftung (22.05.2013, 21:41)
    Hallöchen, ich habe ein kleines Problem das mir Momentan Kopfzerbrechen bereitet: Nehmen wir mal an A will sich an C rächen und erstellt den Plan ihn mit einen Faustschlag zu Boden zu bringen und ihn dann seine Geldbörse wegzunehmen. Er geht dann zu seinen Kumpel B und erzählt ihn seinen Plan. B hat auch Rachegelüste an C und sagt A...
  • Anstiftung zur AbberatioIctus Error in Persona Kombination mit ... (08.04.2013, 02:55)
    Folgender Fall: E will Politiker P beseitigen. E stiftet den Scharfschützen A an, bietet ihm eine Belohnung, A willigt ein. P soll auf Benefizgala im Freien erledigt werden. E gibt Stelle vor, wo A sich postieren soll. A willigt ein. An besagtem Tag aber entscheidet sich A anders. Behält es sich vor, sich seine Stelle selbst zu...

Kommentar schreiben

43 - F.ü;nf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAAnstiftung 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Anstiftung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Anklage
    Ergeben sich, vor dem Hintergrund staatsanwaltlicher Ermittlungen, Erkenntnisse, die den hinreichenden Tatverdacht eines Beschuldigten an strafbaren Handlungen begründen, so kann die zuständige Staatsanwaltschaft Anklage (§ 152 StPO) erheben.
  • Anleitung zu Straftaten
    In Deutschland ist die Anleitung zu Straftaten nach § 130a StGB (Strafgesetzbuch) strafbar und kann mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe geahndet werden. I. Inhaltlicher Wortlaut des Gesetzes Der Wortlaut...
  • Anscheinsbeweis
    Unter einem Anscheinsbeweis versteht man eine Methodik der mittelbaren Beweisführung. Er erlaubt, gestützt auf Erfahrungssätze, Schlüsse von bewiesenen auf zu beweisende Tatsachen zu ziehen. Die klassischen Anwendungsfälle des...
  • Anscheinsgefahr
    Die Anscheinsgefahr ist eine der möglichen Formen der Gefahr. (Andere Formen sind die Abstrakte Gefahr, die Konkrete Gefahr sowie die Scheingefahr) Sie ist gegeben, wenn eine Behörde unter Würdigung objektiver Umstände der Überzeugung ist,...
  • Anstellungsbetrug
    Wenn sich ein Arbeitnehmer einen Arbeitsvertrag oder eine Anstellung aufgrund falscher Tatsachen erschleicht, so wird dies als "Anstellungsbetrug" bezeichnet. Dieser Betrug kann beispielsweise durch Angabe von Qualifikationen erfolgen, welche gar...
  • Antragsdelikt
    Antragsdelikte sind Straftaten, die grundsätzlich nur dann bestraft werden, wenn der Verletzte die Strafverfolgung beantragt. Dabei können insgesamt vier verschiedene Antragsdelikte im deutschen Rechtssystem ausdifferenziert werden:  ...
  • Apollonia (Kriminalfall)
    Einer der klassischen Kriminalfälle auf See fand 1981 an Bord der 1968 gebauten Segelyacht Apollonia statt. Die 16 Meter lange Yawl (Zweimaster) trug zuvor den Namen "Wappen von Bremen" und war der gleichnamigen Bremer Segelkameradschaft...
  • Arrest - Disziplinarmaßnahme in der JVA
    Arrest ist eine der möglichen Disziplinarmaßnahmen in einer Justizvollzugsanstalt. Nach Paragraf 103 des Strafvollzugsgesetzes kann gegen einen Gefangenen nur wegen schwerer oder mehrfach wiederholter Verfehlungen bis zu vier Wochen (28 Tage)...
  • asthenische Affekte
    Unter asthenische Affekte werden im Strafrecht solche Erscheinungsformen einer Gemütsregung bzw. Bewusstseinstrübung verstanden, die sich aus einer Schwäche wie Furcht, Schrecken oder Verwirrung heraus entwickelt haben. Sie sind daher von...
  • Aufklärungsquote
    Die Aufklärungsquote (AQ) ist das Verhältnis der aufgeklärten Fälle (hinsichtlich der Täterschaft) zu den polizeilich registrierten ("bekannt gewordenen") Fällen (also Straftaten) in einem Berichtszeitraum, der regelmäßig ein Jahr beträgt....

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.