AGB - Kollision

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff AGB - Kollision

Von einer "Kollision der Allgemeinen Geschäftsbedingungen" wird immer dann gesprochen, wenn die AGB zweier Vertragsparteien zueinander widersprüchlich sind.

In der Praxis komt es immer wieder vor, dass beide Vertragsparteien ihre eigenen AGB in den Vertrag aufnehmen möchten. Stehen diese Klauseln im Einklang zueinander, so ist dies auch unproblematisch. Doch wenn beide Vertragsparteien auf ihre eigenen AGB verweisen, die sich gegenseitig widersprechen, so wird in der Regel angenommen, dass jene Klauseln nicht in den Vertrag aufgenommen werden. Geschieht dies doch, so werden nur jene Teile der AGB wirksam, welche sich nicht widersprechen.

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Aktuelle Forenbeiträge

  • Verzehrkarte in Disco verloren - Schadenersatz 72 Euro, aber keine ... (20.02.2012, 12:47)
    Hallo zusammen. Folgende Sachlage: A war vergangenes Wochenende auf einer Faschingsparty. Zahlungssystem war dort eine Verzehrkarte. Ein Hinweis darüber (z.B. beim Einlass/Eingang) war nicht zu finden. Da die Karte zum „Ablochen“ war, waren vermutlich auch keine AGBs darauf abgedruckt. Leider hat A diese Karte im Laufe des Abends...
  • Meinungsfreiheit auf Internetservern (09.02.2012, 14:03)
    In diesem Fallbeispiel geht es darum das Herr A durch ein Moderatoren-Team in einem (kostenpflichtigen)Forum in seiner Meinungsfreiheit begrenzt wird. Herr A kaufte sich die Spielesoftware X um zu spielen. Nebenbei bittet das Spiel ein Forum an in dem Herr A zum Spiel seine Meinung äußerte. Diese wurde vom Moderatoren-Team des...
  • Fitnessstudio Vertrag vs AGB (07.03.2013, 17:28)
    Folgendes habe ich mir ausgedacht: Frau A wird im Februar 2012 Mitglied in einem Fitnessclub der ein neues Produkt mit 4 wöchiger Kündigungsfrist anbietet. Frau A betont bei Abschluss auch, dass dies für sie ein wesentlicher Vorteil sei, da sie sich nicht langfristig an einen solchen Club binden möchte. Im April 2012 entschliesst sie...

Kommentar schreiben

27 + A,_cht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


AGB - Kollision – Weitere Begriffe im Umkreis

  • AGB - Abgrenzung Individualvertrag
    AGB – Abgrenzung zum Individualvertrag: beides sind Vertragsarten, die jedoch völlig unterschiedlich zustande kommen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB, sind als Begrifflichkeit im § 305 Abs. 1 BGB ganz klar definiert. AGBs stellen...
  • AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen
    Gemäß § 305 Abs. 1 BGB werden die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) als „alle für eine Vielzahl von Verträgen geltende Vertragsbedingungen, die eine Vertragspartei der anderen bei Vertragsabschluss stellt“, definiert. Im allgemeinen...
  • AGB - Einbeziehung in den Vertrag
    Die AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) werden definiert als Vertragsbedingungen, die für die unterschiedlichsten Verträge bereits vorformuliert sind und, die der Verwender der anderen Vertragspartei bei Abschluss eines Vertrages stellt und die...
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
    Als „ Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) werden gemäß § 305 Abs. 1 BGB alle „für eine Vielzahl von Verträgen geltende Vertragsbedingungen, die eine Vertragspartei der anderen bei Vertragsabschluss stellt“, bezeichnet. Im allgemeinen...
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
    Allgemeine Geschäftsbedingungen (§§ 305ff. BGB) sind alle für eine Vielzahl von Verträgen vorformulierten Vertragsbedingungen, die eine Vertragspartei (Verwender) der anderen Vertragspartei bei Abschluss eines Vertrags stellt. Gleichgültig ist,...
  • Salvatorische Klausel
    („salvatorius“; Latein für „bewahrend“ / „erhaltend“) Die sog. Salvatorische Klausel ist häufig Bestandteil eines Vertrages. Sie regelt die Rechtsfolgen, wenn Teile des Vertrages sich als undurchführbar oder nichtig herausstellen. Daher...
  • Transparenzgebot
    Das Transparenzgebot beschreibt im Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen das Gebot, dass AGB-Klauseln klar und verständlich sein müssen.
  • Versetzung - AGB-Kontrolle - Billiges Ermessen
    Ausweislich der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 13.04.2010, Aktenzeichen 9 AZR 36/09 unterliegt eine vorformulierte arbeitsvertragliche Versetzungsklausel, die materiell der Regelung des § 106 Abs. 1 Gewerbeordnung entspricht nicht der...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet AGB-Recht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.