Aktive Stellvertretung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Aktive Stellvertretung




Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

47 + Z wei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Aktive Stellvertretung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Adäquanztheorie
    Bei der Adäquanztheorie handelt es sich im Grunde um einen zivilrechtlichen Begriff, der im Schadensrecht im Rahmen der Kausalität verwendet wird. Er findet allerdings auch im Versicherungsrecht und im Strafrecht entsprechend Anwendung....
  • Administrativjustiz
    Diverse Entscheidungen in Rechtsfragen auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts sowie des Zivilrechts werden direkt von den betreffenden Verwaltungsbehörden getroffen. Ein derartiges Vorgehen in der Verwaltungsrechtspflege wird als...
  • Aequivalenztheorie
    Nach der sog. Äquivalenztheorie muss das zur Verletzung bzw. zum Schaden führende Ereignis im Allgemeinen und nicht nur unter besonders eigenartigen, unwahrscheinlichen und nach dem gewöhnlichen Verlauf der dinge außer Betracht zu lassenden...
  • Affektionsinteresse
    Unter dem Affektionsinteresse ist der Liebhaberwert einer Sache zu verstehen. Das Affektionsintersse ist nicht in Geld messbar und findet Berücksichtigung bei der Schadensberechnung nach den §§ 249 ff. BGB
  • AGB - Abgrenzung Individualvertrag
    AGB – Abgrenzung zum Individualvertrag: beides sind Vertragsarten, die jedoch völlig unterschiedlich zustande kommen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB, sind als Begrifflichkeit im § 305 Abs. 1 BGB ganz klar definiert. AGBs stellen...
  • Akzessorietät
    Der aus dem Lateinischen stammende Begriff Akzessorietät (von „accedere“, also „hinzutreten“) wird insbesondere im Rahmen der Kreditsicherungsrechte (wie Hypothek, Pfandrecht oder Bürgschaft), aber auch im Strafrecht verwendet. Im Allgemeinen...
  • aliud
    Der Rechtsbegriff aliud statt von dem lateinischen Ausdruck „alius“ und meint dementsprechend etwas anderes. Der Begriff aliud findet insbesondere im (Kauf-)Vertragsrecht Anwendung. Dort beschreibt er gem. § 434 Absatz 3 BGB...
  • Allgemeiner Teil
    Bei dem Allgemeinen Teil des BGB handelt es sich um den ersten Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches, der den hauptsächlichen Regelungsbereichen vorangestellt ist. Grund hierfür ist die Tatsache, dass das Bürgerliche Gesetzbuch nach Möglichkeit...
  • Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch
    Bei dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) handelt es sich um das österreichische Gesetzbuch des Zivilrechts, welches von Franz von Zeiller verfasst worden und bereits im Jahre 1812 in Kraft getreten ist. Somit ist es das älteste...
  • Allgemeines Schuldrecht
    Als Allgemeines Schuldrecht werden die §§ 241–432 des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) bezeichnet. Sie regeln entsprechend der im BGB verwandten Klammertechnik grundlegende Fragen für alle Schuldverhältnisse, die gleichsam „vor die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.