Akteneinsicht

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Akteneinsicht

Unter Akteneinsicht wird die Einsichtnahme in behördliche Gerichts- oder Verwaltungsakten verstanden. Im Rahmen der Akteneinsicht dürfen durch berechtigte Personen (z.B. Strafverteidiger) behördliche Aufzeichnungen durch Inaugenscheinnahme, Anfertigung von Fotokopien oder Abschriften erstellt werden.

Vor allem im Rahmen von Strafverfahren ist die Akteneinsicht ein probates Mittel, um dem Beschuldigten sein Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und rechtliches Gehör zu gewähren. Das Recht auf Akteneinsicht wird in § 147 StPO gesetzlich geregelt. Strafverteidiger dürfen im Rahmen des Verfahrens dem Beschuldigten sowohl mündlich über die Inhalte der Akten informieren, als auch ihren Mandanten komplette Kopien der Akten überlassen. Im Rahmen laufender Ermittlungen kann die Staatsanwaltschaft die Akteneinsicht verweigern, wenn dadurch Ermittlungserfolge verhindert werden.

Eine der derartige Verweigerung ist nicht anfechtbar. Entsprechende Regelungen finden sich in § 147 Abs. 2 StPO. Die generelle Verweigerung der Akteneinsicht kann durch die Einlegung einer Beschwerde vor Gericht angefochten werden. Doch nicht nur in Strafverfahren besitzen Rechtsanwälte das Recht auf Akteneinsicht. Auch in anderen Verfahren wie beispielsweise in Zivilprozessen, Verwaltungsverfahren oder auch Sozialgerichtsprozesse besteht das Recht auf Akteneinsicht.

Hamburgisches-OVG zum allgemeinen Recht auf Akteneinsicht in laufenden Verfahren

[Hamburgisches-OVG, 29.05.2007, 1 Bs 334/06]:

§ 1 Abs. 3 Nr. 5 Hamburgisches Informationsfreiheitsgesetz schließt Akten aus einem laufenden Verfahren von dem Recht auf Akteneinsicht aus. Auch ein laufendes beihilferechtliches Prüfungsverfahren der Europäischen Kommission nach Art. 88 Abs. 1 EG-Vertrag hindert die Akteneinsicht.




Erstellt von , 03.05.2010 16:45
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Akteneinsicht

  • BildEinsicht für Journalisten in vollständigen Handelsregisterakten (10.06.2013, 15:58)
    Hamm (jur). Journalisten dürfen für ihre Recherchen Einsicht in die vollständigen Handelsregisterakten nehmen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einem am Freitag, 7. Juni 2013, bekanntgegebenen Beschluss entschieden (Az.: 27 W 41/12)....

Entscheidungen zum Begriff Akteneinsicht


Aktuelle Forenbeiträge

  • Auskunft über Stand/Ergebnis einer Anzeige bei der Polizei? (02.07.2013, 17:05)
    A erstattet gegen einen Unbekannten (U) Anzeige bei der Polizei. Da A kein Anwalt ist, hat er keine Akteneinsicht und darf nicht über den Stand einer laufenden Ermittlung informiert werden (richtig?). Wird A von der Polizei automatisch benachrichtigt, wie die Ermittlung ausgegangen ist, wenn sie abgeschlossen ist oder hat er einen...
  • Wie Adresse ermitteln? Falsche Verdächtigung. (25.06.2013, 21:49)
    Folgender fiktiver Fall: Am letzten Sonntag stand überraschend die Polizei vor Qs Türe. Die sagten Q, dass jemand behauptet hat, dass Q zwei Tage zuvor auf einem Stadtfest gesagt hätte Q würde am Montag bei Q auf der Arbeit Amok laufen. Es waren zwei Polizisten. Die sagten Q dass "Gefahr in Verzug" bestehe und sagten Q dass sie Qs...
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis - Freispruch für Fahrer - Beifahrer muss ... (22.06.2013, 12:16)
    Halli Hallo! :) folgender Sachverhalt: Ein Päärchen (Er 23 und im Besitz der Fahrerlaubnis - Sie 17 ohne Führerschein) wurden Nachts von der Polizei angehalten. Da sie fuhr und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurden die Daten der beiden Personen aufgenommen. Er gestand, gewusst zu haben, dass seine Freundin nicht im Besitz...
  • Kosten für Strafverfahren ? (17.06.2013, 19:58)
    Hallo zusammen, mal angenommen, ein jugendlicher 16J. wird beschuldigt einen anderen nach einem Streit verprügelt zu haben. Es folgt ein Schulverweis daraufhin wenden sich die Eltern an einen Anwalt. Es folgt eine Anzeige und eine Einladung zur Beschuldigetenanhörung bei der Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Anwalt des...
  • Ist sowas normal? (13.06.2013, 11:06)
    Nehmen wir mal an, das Patient A seit Februar an Depressionen erkrankt ist. Er bekommt Medikamente und ist seitdem auch Krankgeschrieben von seinem Hausarzt. Ihm fällt es schwer am normalen Leben teilzunehmen. Er leidet unter Angst- und Panikzuständen, die nur durch Beruhigungsmittel in den Griff zu bekommen sind. Er kann Gesprächen...

Kommentar schreiben

15 - Sech//s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Akteneinsicht – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Aequivalenztheorie
    Nach der sog. Äquivalenztheorie muss das zur Verletzung bzw. zum Schaden führende Ereignis im Allgemeinen und nicht nur unter besonders eigenartigen, unwahrscheinlichen und nach dem gewöhnlichen Verlauf der dinge außer Betracht zu lassenden...
  • Affekt
    Wird eine strafbare Tat im Rahmen von heftigen Gemütsbewegungen (z.B. Wut oder Angst) begangen und konnte diese daher nicht mehr willentlich gelenkt werden, so handelt es sich hierbei um eine Affekthandlung. Liegt im Rahmen einer...
  • Agent provocateur
    Bei einem "Agent Provocateur" handelt es sich um eine Person, welche eine andere Person zu einer Tat veranlasst beziehungsweise die Begehung der Tat födert. Der Agent Provocateur tut dies aber nicht aus kriminellen Gründen, sondern genau aus...
  • Aggressiver Notstand
    Der Eigentümer einer Sache hat die Einwirkung auf die Sache zu dulden, wenn dies zur Abwendung einer gegenwärtigen Gefahr erforderlich ist und die Güterabwägung zugunsten des zu schützenden Rechtsguts ausfällt, vgl. § 904 BGB.
  • Akkusationsprinzip
    Anklagegrundsatz . Anklage und Urteilsfindung müssen im Strafverfahren durch verschiedene Organe wahrgenommen werden.
  • Akteneinsicht Strafverfahren
    Akteneinsicht - Das wichtigste Instrument effektiver Strafverteidigung Für eine effektive Strafverteidigung im Strafverfahren ist die Akteneinsicht in die Ermittlungsakten unverzichtbar. Neben dem Beweisantragsrecht und dem Fragerecht ist...
  • Alkohol am Steuer
    Von "Alkohol am Steuer" wird gesprochen, wenn der Führer eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss steht. Ab 0,3 Promille ist bereits eine Ordnungswidrigkeit gegeben, welche mit...
  • Alkohol und Straßenverkehr
    Für Fahranfänger gilt in Deutschland während der Probezeit oder bis zum 21. Lebensjahr ein absolutes Alkoholverbot am Steuer. Zuwiderhandlungen gegen diese Regelung führen zwangsläufig zur Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre, 250 €...
  • Alkoholdelikte
    Ist durch Alkoholkonsum die Unrechtseinsichtfähigkeit oder Steuerungsfähigkeit eines Täters eingeschränkt, so kann die Schuldfähigkeit vermindert (ab circa 2,0 Promille) oder auch gänzlich ausgeschlossen sein (ab circa 2,5 Promille)....
  • Allgemeines - Geldwäscheanzeige
    Mit Einführung des § 31b AO im Kalenderjahr 2002 sind die Finanzbehörden neben verschiedenen weiteren Institutionen, Einrichtungen und Personenkreisen verpflichtet worden, beim Verdacht auf eine Straftat i.S.d. § 261 StGB die eigentlich durch das...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.