Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAAbsolutes Recht 

Absolutes Recht

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Absolutes Recht

Absolute Rechte sind von jedem zu respektieren. Sie ermöglichen dem Berechtigten eine ausschließliche, rechtlich geschützte Herrschaft über einen festgelegenten Bereich.

I. Wirkung

Absolute Rechte wirken gegen alle (erga omnes). Kennzeichen eines absoluten Rechts ist, dass der Rechtsinhaber andere von der Benutzung ausschließen kann (Ausschlussfunktion = negativer Anwendungsbereich) und das Recht alleine nutzen kann (Nutzungsfunktion = positiver Anwendungsbereich).

Unterteilung der absoluten Rechte:

Das Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb ist, mit Einschränkungen, ebenfalls ein absolutes Recht.

Wegen ihrer Geltung gegenüber jedermann müssen diese Rechte auch für jedermann erkennbar und bestimmbar sein. Es besteht deshalb Typenzwang und ein numerus clausus, das heißt, es dürfen nicht neue absolute Rechte dazuerfunden werden. Der Erkennbarkeit dient die Eintragung in das Grundbuch oder in ein Register (Patent, Marke). Beim Eigentum ergibt sie sich aus dem Besitz. Im Urheberrecht wird das absolute Recht durch das wahrnehmbare vom Urheber geschaffene Werk selbst erkennbar.

II. Abwehr- und Ersatzansprüche

Absolute Rechte sind gegenüber Jedermann geschützt. Zum Schutz gegen rechtswidrige Eingriffe bestehen Abwehr- und Ersatzansprüche. Dazu gehören Beseitigungsansprüche, Unterlassungsansprüche, Schadensersatzansprüche und Bereicherungsansprüche aus Eingriffskondiktion.

Das Gegenteil ist das relative Recht, das grundsätzlich nur inter partes, zwischen den beteiligten Personen, etwa den Parteien eines Vertrages, rechtliche Wirkung entfaltet.




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Absolutes Recht


Aktuelle Forenbeiträge

  • Unfall rückwärts quer ausparkenden Fahrzeug und längs zur Fahrbahn ... (26.04.2012, 14:55)
    hallo, mich würde interessieren wie folgender Sachverhalt beurteilt werden kann In einer Sackgasse (30er Zone, Sackgasse, Schul. und Kindergartenzufahrt) die durch eine Fahrbahnverengung (Pfosten + schräge Fahrbahnstreifen rechts und links, Beschilderung Achtung Kinder)eingeengt wird, befinden sich mal angenommen linksseitig quer zur...
  • Unfall bei rückwärts Ausparken gegen auf Abgesenkter Bordstein ... (26.04.2012, 14:50)
    hallo, mich würde interessieren wie folgender Sachverhalt beurteilt werden kann In einer Sackgasse (30er Zone, Sackgasse, Schul. und Kindergartenzufahrt) die durch eine Fahrbahnverengung (Pfosten + schräge Fahrbahnstreifen rechts und links, Beschilderung Achtung Kinder)eingeengt wird, befinden sich mal angenommen linksseitig quer zur...
  • Mediation (01.12.2007, 11:52)
    Ich studiere Jura und beschäftige mich zur Zeit mit Mediation. Ich habe schon viel zu diesem Thema gelesen. Jedoch fand ich keine Lösung dafür, wie man in einem Fall indem eine Partei ein absolutes Rachegefühl entwickelt Mediation anwenden soll! Aufsätze und Bücher geben mir dazu keine befriedigende Antwort und nun hoffe ich auf einen...

Kommentar schreiben

97 - S e/chs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAAbsolutes Recht 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Absolutes Recht – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Absicht
    Absicht, auch dolus directus 1. Grades genannt, ist der zielgerichtete Wille, den tatbestandlichen Erfolg herbeizuführen. Dem Täter kommt es gerade darauf an, den tatbestandlichen Erfolg herbeizuführen. In diesem Zusammenhang ist es ohne...
  • Absolut geschütztes Rechtsgut
    Absolut geschützte Rechtsgüter zeichnen sich dadurch aus, dass sie gegenüber jedermann schadensersatz- und grundsätzlich auch strafrechtlich geschützt sind. Im Schadensersatzrecht findet sich dieser Schutz in § 823 Absatz 1 BGB....
  • Absolute Mehrheit
    Bei der absoluten Mehrheit handelt es sich um eine der vier Variationen, in denen eine Mehrheit gegeben sein kann. Sie ist dann gegeben, wenn eine Person bei einer Abstimmung oder Wahl mehr Stimmen erhalten hat, als alle anderen zusammen, wobei...
  • Absolute Straftheorie
    Um die Begrifflichkeit der absoluten Straftheorie definieren zu können, bedarf es zunächst einmal einer Definition der Strafe an sich. Eine Strafe stellt grundsätzlich ein sozialethisches Werturteil der Rechtsstruktur dar. Eine solche wird...
  • Absoluter Revisionsgrund
    Werden während eines Verfahrens Fehler in der Anwendung des Rechts (sowohl in prozessualer als auch in materieller Form) gemacht, so werden diese als "Revisionsgründe" bezeichnet. Sind sie gegeben, so kann eine der beiden Parteien dagegen...
  • Absonderung
    Grundsätzlich ist es im deutschen Insolvenzrecht so, dass alle Gläubiger gleichmäßig befriedigt werden müssen. Ausnahmen ergeben sich allerdings in einigen Fällen; so auch bei der Absonderung. Als eine „ Absonderung “ wird im Insolvenzrecht...
  • Abstammung
    Der Begriff Abstrammung kommt aus der Biologie und Bezeichnet die Weitergabe von Genen über verschiedene Generationen. Er wird im übertragenen Sinn auch für die Weitergabe und Fortentwicklung von Ideen und anderer Abstrakta verwendet....
  • Abstandsflächen
    Die sogenannten Abstandsflächen sind häufig im deutschen Baurecht zu finden. Darunter sind die Flächen gemeint, die zwischen baulichen Anlagen freizuhalten sind. Durch die Abstandsflächen soll erreicht werden, dass die Brandgefahr, die...
  • Abstandsflächen - Schmalseitenprivileg
    Die Fläche vor den Außenwänden von Gebäuden, welche nicht bebaut werden dürfen, werden als „Abstandsflächen“ beziehungsweise als „Abstandflächen“ bezeichnet. Diese Abstandsflächen besitzen vor allem eine nachbarschützende Wirkung, weswegen sie...
  • Abstandsflächen - Urteile
    Unter einer Abstandsfläche versteht man im Baurecht die abstrakte Fläche eines Grundstücks, welche, bis auf einige Ausnahmen, von einer Bebauung freizuhalten ist. Der Grenzabstand wurde früher und auch heute noch in einigen deutschen Landesteilen...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.