Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiAAbfallüberwachung 

Abfallüberwachung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Abfallüberwachung

Die Abfallüberwachung ist eine der Tätigkeiten der kommunalen Abfallwirtschaft.

Gemäß der Abfallgesetze der Länder sowie des Kreislaufwirtschaftsgesetzes sind die Städte und Kommunen dazu verpflichtet, für die ordnungsgemäße Abfallentsorgung zu sorgen. Zu dieser zählen

  • Einsammeln,
  • Befördern,
  • Behandeln,
  • Lagern und
  • Ablagern des Abfalls.

Zudem hat die Stadt oder Kommune die korrekte Entsorung der Abfälle zu überwachen und dafür Sorge zu tragen, dass gesetzliche Vorschriften eingehalten werden.

Die wichtigsten Aufgaben der Abfallüberwachung sind:

  • Überwachung der Bioabfallverordnung
  • Überwachung der Abfallentsorgung
  • Überwachung der Abfallerzeugung in betroffenen Betrieben
  • Überwachung von Boden- und Bauschuttdeponien
  • Überwachung der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

40 + A.cht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiAAbfallüberwachung 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Abfallüberwachung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Abfall
    Abfall sind Stoffe, die nicht mehr benötigt werden. Das können feste Überreste sowie auch Flüssigkeiten und Gase im Behälter sein. Zu den Abfallstoffen gehören auch chemische Rückstände. Die Vorschriften hierzu regeln sich mit der Richtlinie...
  • Abfallentsorgung
    Unter Abfallentsorgung werden alle Tätigkeiten und Methoden bezeichnet, welche mit der Vernichtung und Beseitigung von Abfällen in Verbindung stehen. Dazu gehören z. B. das Einsammeln und Befördern von...
  • Abfallrecht
    Das Abfallrecht ist im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) und zahlreichen zusätzlichen Rechtsverordnungen wie der VerpackungsVO geregelt. Hinzutreten auf Landesebene spezielle Landesgesetze.
  • Abfallverbringung - außerhalb Deutschlands
    Abfälle werden prinzipiell in zwei verschiedene Kategorien unterteilt: "Abfälle zur Beseitigung" "Abfälle zur Verwertung" "Abfälle zur Beseitigung" müssen grundsätzlich im Inland entsorgt werden; Ausnahmen sind nur in jenen...
  • Fallrecht
    Im anglo-amerikanischen Rechtssystem wird die Methode des Fallrechts (engl: case law) bei der Rechtsfindung angewandt. Im Unterschied zum römisch-europäischen Rechtsystem stützt sich die Rechtsfindung auf Tradition und Präzedenzfälle, die...
  • Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz
    Das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz ist das zentrale Gesetz des deutschen Abfallrechts. Es ist im Jahr 1996 an die Stelle des früheren Abfallgesetzes (Gesetz zur Vermeidung und Entsorgung von Abfällen ; Abk. AbfG) getreten und...
  • Müll
    Als "Müll" oder "Abfall" werden bewegliche Güter verstanden, die der Besitzer nicht mehr benötigt und deren er sich deswegen entledigt. Abfall wird unterteilt in Siedlungsabfälle, die in der Regel aus Privathaushalten stammen, wie...
  • Müllgebühren
    Bei den Müllgebühren (auch als Abfallentsorgungsgebühr bekannt) handelt es sich um sog. Nutzungsgebühren. Nutzungsgebühren sich solche Abgaben , die von einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft für die tatsächliche Inanspruchnahme einer...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Abfallrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.