Kostenfestsetzung

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Kostenfestsetzung

Die Kostenfestsetzung erfolgt durch den Kostenfestsetzungsbeschluss. Durch sie wird über die konkrete Höhe des (prozessualen) Kostenerstattungsanspruchs entschieden.



Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Kostenfestsetzung


Entscheidungen zum Begriff Kostenfestsetzung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Kostenfestsetzungsbeschluss und Überzahlung (07.09.2009, 17:10)
    Hallo, weiss nicht so richtig in welche Kategorie das fällt, ist aber interessant: Man stelle sich einen Anwat vor, der seinem Mandanten eine Rechnung präsentiert und anbietet diese zu kürzen wenn "ohne Quittung" bezahlt wird. Der Mandant leht das ab und ist überdies sehr erzürnt, weil der Anwalt keine Leistung erbringt (Termine...

Kommentar schreiben

20 + F ;ünf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Ek  (06.06.2015 14:53 Uhr):
Kann der obsiegende Kläger einen KFA stellen zur Erstattg außergericher Kosten stellen, ohne seinem RA zu Schaden?



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Kostenfestsetzung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Kosten Widerspruchsverfahren
    Eine verbindliche Einzelfallentscheidung einer Behörde wird als „Verwaltungsakt“ bezeichnet. Dieser kann beispielsweise ein Gebührenbescheid sein.  Doch nicht immer ist der Empfänger mit dem Bescheid inhaltlich einverstanden oder hält diesen...
  • Kosten- und Leistungsrechnung
    Die Kosten- und Leistungsrechnung (Betriebsbuchhaltung, kalkulatorische Buchführung oder kurzfristige Erfolgsrechnung) ist ein Teil des Rechnungswesens und dient - im Gegensatz zur Buchführung - ausschließlich der innerbetrieblichen Abrechnung...
  • Kostenansatz
    Die Höhe der Kosten für Gebühren und Auslagen, welche in einem Gerichtsverfahren entstanden sind, werden als "Kostenansatz" bezeichnet. Seine gesetzliche Definition erhält der Kostenansatz aus § 19 GKG (Gerichtskostengesetz). Dabei ist zu...
  • Kostenentscheidung
    Gerichtliche oder behördliche Entscheidung, wer die Kosten eines gerichtlichen oder behördlichen Verfahrens zu tragen hat.
  • Kostenerstattungsanspruch
    Aus einem Prozessrechtsverhältnis resultierender Anspruch einer Partei gegen den Gegner, der auf Ersatz der durch den Prozess entstandenen Prozesskosten (gerichtliche und außergerichtliche Kosten) gerichtet ist.
  • Kostenfestsetzungsverfahren
    Das Kostenfestsetzungsverfahren ist ein Teil des Nachverfahres durch den Rechtspfleger, welches aufgrund der Kostenentscheidung in der Hauptsache durchgeführt wird. Im Rahmen dieses Kostenfestsetzungsverfahrens beziffert das Gericht den Betrag,...
  • Kostenstreitwert
    Als "Kostenstreitwert" wird jener in Geld bemessener Streitwert bezeichnet, der für die Berechnung der Anwaltsgebühren und Gerichtskosten maßgeblich ist. Die Berechnung der Kostenstreitwertes findet ihre gesetzliche Regelung in §§ 3 GKG...
  • Kostenvoranschlag
    Ein Kostenvoranschlag ist eine Vorkalkulierung des zu erwartenden Endpreises. Er ist in § 632 BGB geregelt und wird dort als Kostenanschlag bezeichnet. Soweit nichts anderes zwischen den Parteien vereinbart ist, ist der Kostenvoranschlag...
  • Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz
    Das deutsche Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz ( Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung ) ist am 1. April 2002 in Kraft getreten. Der Zweck des Gesetzes ist im § 1 Absatz 1 definiert: Basisdaten...
  • Kraftfahrzeugsteuer
    Bei der Kraftfahrzeugsteuer handelt es sich um eine Verkehrssteuer . Gemäß den Artikeln 106 und 108 des Grundgesetzes unterliegt die Verwaltungshoheit sowie die Ertragshoheit dem Bund. Die Kraftfahrzeugsteuer wird vom Fahrzeughalter...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.