Begriffe mit H

Lexikon


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Hypothekenpfandbrief – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Grunderwerbsteuergesetz
    Erwirbt jemand ein Grundstück, Gartengelände, Haus oder eine Wohnung, so fällt eine Steuer an, die der Käufer an das betreffende Bundesland zu entrichten hat: die Grunderwerbsteuer. Diese wird auf Grundlage des Grunderwerbsteuergesetzes (GrEStG)...
  • Grundstück
    Als „Grundstück“ wird ein räumlich abgegrenzter Teil der Grundstücksoberfläche bezeichnet, welcher in einem Grundbuch unter ebendieser Bezeichnung geführt wird. Zu beachten ist, dass in Deutschland keine Legaldefinition für den Begriff an sich...
  • Grundstück - wesentliche Bestandteile
    Eine Sache kann gemäß dem Sachenrecht immer Bestandteil einer anderen Sache sein. Sind diese beiden Sachen so eng miteinander verbunden, dass eine neue Sachgesamtheit entstanden ist, und ist im Falle einer Trennung eine Einzelnutzung der Sachen...
  • Höchstbetragshypothek
    Bei der Höchstbetragshypothek handelt es sich um eine spezielle Form der Hypothek. Die Höchstbetragshypothek erhält ihre gesetzliche Regelung aus dem § 1190 BGB. Gemäß diesem kann eine Hypothek so bestellt werden, dass nur der Höchstbetrag,...
  • Hypothek
    Die Belastung eines Grundstückes mit einem Grundpfandrecht zur Sicherung einer Forderung wird als Hypothek bezeichnet. Die Hypothek gewährt dem Hypothekengläubiger ein Verwertungsrecht für das Grundstück, wenn der Schuldner nicht auf die...
  • Notweg
    Das Notwegerecht wird als eine Beschränkung des Eigentums in der Form angesehen, dass ein Grundstücksbesitzer es dulden muss, dass sein Nachbar sein Grundstück als sogenannten Notweg benutzt. Dies ist dann der Fall, wenn der betreffende Nachbar...
  • Notwegerecht
    Das Notwegerecht nach § 917 BGB kommt immer dann im Betracht, wenn ein Grundstück keinen direkten Anschluss zum öffentlichen Straßenverkehr oder öffentlichen Weg besitzt und der Eigentümer gezwungen ist ein Nachbargrundstück zu überqueren....
  • Notwegerecht (BGB)
    Das Notwegerecht ist im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt. Gemäß §§ 917, 918 BGB kann der Eigentümer eines Grundstücks die ordnungsgemäße Benutzung eines Verbindungsweges zu einem öffentlichen Weg vom Eigentümer des Nachbargrundstücks...
  • Subjektiv-dingliches Recht
    Dingliches Recht, das dem jeweiligen Eigentümer eines Grundstücks zusteht.

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

JuraForumWIKI-Begriffe beginnend mit „H“

Fachbegriffe, gerade wenn sie aus dem rechtlichen Bereich stammen, sind für die meisten schwer zu verstehen. Und dennoch ist es ab und an dringend nötig, dass man genau weiß, worum es sich bei einem Begriff handelt. Wissen Sie zum Beispiel, was genau eine Haftbeschwerde ist, worum es sich bei einem Handlungsbevollmächtigten handelt, wie sich genau häusliche Gewalt definiert oder was Hehlerei ist? Diese Begriffe und viele mehr wie Heizpflicht des Vermieters, Herausgabevollstreckung oder auch Hundeverordnung finden Sie im Wiki unter „H“ erklärt.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, bei unserem Online Rechtslexikon mitzuarbeiten. Aus gutem Grund haben wird unser Lexikon in Form eines Wiki angelegt, denn auf diese Weise kann jeder Nutzer mit seinem Fachwissen dabei helfen, unser Online-Rechtslexikon aufzubauen.

Machen Sie mit beim JuraForumWiki – helfen Sie uns beim Aufbau unseres online Rechtslexikons

Gleich ob Sie Jurastudent, Rechtsanwalt oder im rechtlichen Bereich anderweitig tätig sind, mit Ihrem Fachwissen können Sie uns helfen, das JuraForumWiki zum größten deutschen Rechtslexikon zu machen, von dem alle Nutzer profieren können. Zusammen mit anderen Autoren können Sie bestehende Informationen und Artikel ergänzen und auch neue Begriffe hinzufügen:


Registrieren Sie sich als Autor im JuraForumWiki und steigern Sie Ihren Bekanntheitsgrad

Sie können im JuraForumWiki entweder als Gast mitarbeiten oder sich als Autor registrieren. Die Registrierung als Autor ist kostenlos und bietet viele Vorteile, von denen gerade Rechtsanwälte und auch Jurastudenten profitieren können. Denn als Autor erhalten Sie ein Autorenprofil, in dem Sie nicht nur Ihre persönlichen Daten hinterlegen können, sondern es kann auch Ihre Homepage hinzugefügt und ein Foto hochgeladen werden. Wenn Sie nun aktiv am JuraForumWiki mitarbeiten und einen neuen Begriff einstellen oder einen bestehenden Artikel ergänzen, wird Ihr Autorenprofil inklusive Namensnennung auf der Seite eingeblendet.

Durch Ihre aktive Mitarbeit am JuraForumWiki stellen Sie nicht nur Ihre Kompetenz unter Beweis, sondern Sie steigern auch Ihren Bekanntheitsgrad im Internet. Und zu guter Letzt haben Sie durch die Namensnennung in den Artikeln zusätzlich die Chance, neue Mandanten auf sich aufmerksam zu machen.

Die Anmeldung als registrierter Autor im JuraForumWiki ist im Übrigen kostenlos. Melden Sie sich gleich heute an:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.