Freiheit und Datenschutz im Internet

17.02.2012, 09:17 | Internet & IT | Jetzt kommentieren


Freiheit und Datenschutz im Internet
Luxemburg (jur). Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich für Freiheit und Datenschutz im Internet ausgesprochen. Sogenannte soziale Netzwerke und andere Internet-Plattformen könnten nicht gezwungen werden, ein generelles Filtersystem einzurichten, um so die Verbreitung von Raubkopien urheberrechtlich geschützter Texte, Filme und Musik zu verhindern, urteilte der EuGH am Donnerstag, 16. Februar 2012, in Luxemburg (Az.: C-360/10).

Zur Begründung erklärten die obersten EU-Richter, ein solches Filtersystem wahre nicht das „angemessene Gleichgewicht“ zwischen den Interessen aller Beteiligten. Den Urheberrechten stünden die unternehmerische Freiheit der Plattformbetreiber sowie die Rechte der Nutzer auf Schutz ihrer personenbezogenen Daten und auf freien Informationsaustausch gegenüber.

Im Streitfall hatte die belgische Verwertungsgesellschaft SABAM für Texte und Musik gegen das „soziale Netzwerk“ Netlog NV geklagt. Über dieses Portal tauschen täglich über zehn Millionen Menschen Informationen aus; in eigenen „Profilen“ informieren sie über ihre Tätigkeiten und Vorlieben. Dabei stellen sie auch Fotos und Videos ein.

SABAM rügte, auf diesem Weg würden neben privaten Bildern und Texten auch urheberrechtlich geschützte Werke verbreitet, ohne dass die Nutzer hierfür an die Urheber bezahlen. Von Netlog verlangte die Verwertungsgesellschaft daher, die Verbreitung geschützter Werke zu unterbinden. Netlog lehnte eine „allgemeine Überwachungspflicht“ des Austauschs auf seiner Plattform ab.

Zu recht, wie nun der EuGH entschied. Die Forderung von SABAM laufe auf ein Filtersystem hinaus, mit dem Netlog fast sämtliche in seiner Plattform eingestellten Daten und Informationen kontrollieren müsse. Eine solche „allgemeine Überwachung“ sei nach EU-Recht aber im elektronischen Geschäftsverkehr verboten.

Zudem müsste ein solcher Filter ständig bezüglich neuer urheberrechtlich geschützter Werke aktualisiert werden, so der EuGH weiter. Ein solches „kompliziertes, kostspieliges, auf Dauer angelegtes und allein auf seine Kosten betriebenes Informatiksystem“ greife unzulässig in die unternehmerische Freiheit von Netlog ein. Zudem beeinträchtige ein solches Filtersystem in unzulässiger Weise die Grundrechte auf freien Informationsaustausch und Schutz persönlicher Daten.

Quelle: www.juragentur.de - Rechtsnews für Ihre Anwaltshomepage
Foto: IckeT - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildSaarbrücker Informatik-Professor verbessert Datenschutz im Internet (30.10.2013, 09:10)
    Regelmäßige Cyber-Angriffe von Hackern oder die jüngst aufgedeckten Ausspähaktionen von Geheimdiensten belegen immer wieder aufs Neue, dass persönliche Daten im Internet nicht sicher sind. Matteo Maffei, der neu berufene Professor für Informatik...
  • BildDatenschutz: Schaar und IPv6-Rat zum Internet der neuen Generation (12.04.2012, 11:10)
    Potsdam/Bonn. Der Deutsche IPv6-Rat hatte bei einer gemeinsamen Sitzung mit Peter Schaar, dem Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, die schnelle und großflächige Umstellung auf das Internetprotoll der neuen...
  • BildPresseeinladung: "Internet-Innovationen zwischen Freiheit, Kontrolle und Verantwortung" am 7.4.2011 (31.03.2011, 11:00)
    Berliner Gespräch des MÜNCHNER KREIS zum Wandel von Gesellschaft und Privatsphäre durch Internet-Innovationen (Diskutanten: Google, Microsoft, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, WZB, ISOC u.a.)Berlin, 7. April, 18:00 - 22:00...
  • BildMobile Elektronik – technische Freiheit (07.02.2011, 11:00)
    • Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ auf der CeBIT 2011 in Halle 9 Stand B20• 15 Unternehmen, 4 Hochschulen und 6 eGovernment- Lösungen• Traditioneller Bayerntag auf dem Gemeinschaftsstand, Donnerstag, 3. März 2011• Mobile Computerlösungen in...
  • BildVollendete Freiheit? (23.01.2009, 17:00)
    Die vorletzte Ringvorlesung zum Thema Glück beschäftigt sich am Dienstag, dem 27. Januar 2009 mit dem Glücksbegriff klassischer Philosophen Indiens. Ass. Prof. Dr. habil. Volker Zotz von der Université du Luxembourg trägt um 18 Uhr im...
  • BildSchicksal, Freiheit und Prognose (05.11.2008, 11:00)
    Internationales Kolleg wird mit bis zu zwölf Millionen Euro gefördertBei einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Stärkung der Geisteswissenschaften hat sich ein Konzept durchgesetzt, das vom Lehrstuhl für Sinologie...
  • BildFreiheit als Pflichtfach (17.10.2008, 11:00)
    Neuer Lehrstuhl für Freiheitsforschung startet an der SRH Hochschule Heidelberg "Vor 500 Jahren wären Sie nicht auf den Marktplatz gegangen und hätten sich lauthals über den Kaiser beschwert - oder zumindest nur einmal", so die...
  • BildTUB: Formation und Freiheit (08.03.2007, 17:00)
    Präsentation einer außergewöhnlichen Panorama-Fotografie in der Universitätsbibliothek der TU BerlinDie Universitätsbibliothek der TU Berlin präsentiert in Zusammenarbeit mit der Galerie Dittmar die großformatige Fotografie "Formation und...
  • BildDie bedrohte Freiheit (20.09.2006, 22:00)
    Wissenschaftler der Universität Jena dokumentieren Restriktionen gegen "Nature" im Dritten ReichJena (20.09.06) Seit einiger Zeit schlagen führende Wissenschaftler in den USA Alarm. Die Bush-Regierung, so ihr Vorwurf, beschneide die Freiheit der...
  • BildProbleme bürgerlicher Freiheit heute (30.09.2005, 14:00)
    Jena (30.09.05) Die ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen des individuellen und beruflichen Lebens sind einem enormen Veränderungsdruck ausgesetzt. Einstmals feste Grundannahmen beispielsweise über das Verhältnis von Ökonomie und Politik...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

52 + Si .eben =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Internetrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.