Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deGesetzeZZPO§ 825 ZPO - Andere Verwertungsart 

§ 825 ZPO - Andere Verwertungsart

Zivilprozessordnung | Jetzt kommentieren

(0)
 
Stand: 23.05.2016
   Buch 8 (Zwangsvollstreckung)
      Abschnitt 2 (Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen)
         Titel 2 (Zwangsvollstreckung in das bewegliche Vermögen)
            Untertitel 2 (Zwangsvollstreckung in körperliche Sachen)

(1) Auf Antrag des Gläubigers oder des Schuldners kann der Gerichtsvollzieher eine gepfändete Sache in anderer Weise oder an einem anderen Ort verwerten, als in den vorstehenden Paragraphen bestimmt ist. Über die beabsichtigte Verwertung hat der Gerichtsvollzieher den Antragsgegner zu unterrichten. Ohne Zustimmung des Antragsgegners darf er die Sache nicht vor Ablauf von zwei Wochen nach Zustellung der Unterrichtung verwerten.

(2) Die Versteigerung einer gepfändeten Sache durch eine andere Person als den Gerichtsvollzieher kann das Vollstreckungsgericht auf Antrag des Gläubigers oder des Schuldners anordnen.

Entscheidungen zu § 825 ZPO

  • OLG-SCHLESWIG, 29.06.2000, 16 W 120/00
    Der neue § 825 ZPO kann nicht dadurch umgangen werden, daß der Gläubiger im Rechtsmittelverfahren vor dem funktionell unzuständigen Vollstreckungsgericht das erklärt, was er hätte gegenüber dem Gerichtsvollzieher erklären müssen. SchlHOLG, 16. ZS, Beschluß vom 29. Juni 2000, - 16 W 120/00 -
  • LG-KOELN, 18.03.2009, 13 S 218/08
    1. Die Ablieferung der zugeschlagenen Sache im Sinne des § 817 Abs. 2 ZPO erfordert in aller Regel die Übertragung unmittelbaren Besitzes durch körperliche Übergabe der Sache, und zwar auch dann, wenn sich diese nicht am Versteigerungsort befindet oder sonstige Transportprobleme entstehen würden. 2. Erbringt der Ersteher die Zahlung...
  • OLG-SCHLESWIG, 29.06.2000, 16 W 120/00
    Der neue § 825 ZPO kann nicht dadurch umgangen werden, daß der Gläubiger im Rechtsmittelverfahren vor dem funktionell unzuständigen Vollstreckungsgericht das erklärt, was er hätte gegenüber dem Gerichtsvollzieher erklären müssen. SchlHOLG, 16. ZS, Beschluß vom 29. Juni 2000, - 16 W 120/00 -

Kommentar schreiben

6 + V ier =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilprozessrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: