Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deGesetzeZZPO§ 1081 ZPO - Berichtigung und Widerruf 

§ 1081 ZPO - Berichtigung und Widerruf

Zivilprozessordnung | Jetzt kommentieren

Stand: 26.09.2016
   Buch 11 (Justizielle Zusammenarbeit in der Europäischen Union)
      Abschnitt 4 (Europäische Vollstreckungstitel nach der Verordnung (EG) Nr. 805/2004)
         Titel 1 (Bestätigung inländischer Titel als Europäische Vollstreckungstitel)

(1) Ein Antrag nach Artikel 10 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 805/2004 auf Berichtigung oder Widerruf einer gerichtlichen Bestätigung ist bei dem Gericht zu stellen, das die Bestätigung ausgestellt hat. Über den Antrag entscheidet dieses Gericht. Ein Antrag auf Berichtigung oder Widerruf einer notariellen oder behördlichen Bestätigung ist an die Stelle zu richten, die die Bestätigung ausgestellt hat. Die Notare oder Behörden leiten den Antrag unverzüglich dem Amtsgericht, in dessen Bezirk sie ihren Sitz haben, zur Entscheidung zu.

(2) Der Antrag auf Widerruf durch den Schuldner ist nur binnen einer Frist von einem Monat zulässig. Ist die Bestätigung im Ausland zuzustellen, beträgt die Frist zwei Monate. Sie ist eine Notfrist und beginnt mit der Zustellung der Bestätigung, jedoch frühestens mit der Zustellung des Titels, auf den sich die Bestätigung bezieht. In dem Antrag auf Widerruf sind die Gründe darzulegen, weshalb die Bestätigung eindeutig zu Unrecht erteilt worden ist.

(3) § 319 Abs. 2 und 3 ist auf die Berichtigung und den Widerruf entsprechend anzuwenden.


Erwähnungen in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 1081 ZPO:


Nachrichten zum Thema
  • BildKein Widerruf bei Probetraining im Fitnessstudio (05.03.2013, 14:37)
    Ein Probetraining in einem Fitnessstudio dient für jeden erkennbar zu Werbezwecken. Wer dabei einen langfristigen Vertrag unterzeichnet, kann nicht kurze Zeit später behaupten, überrumpelt worden zu sein. Das Amtsgericht München erklärte nach...
  • BildInstitut für Prozess- und Anwaltsrecht lädt zu 6. Hannoveraner ZPO-Symposium ein (27.09.2012, 15:10)
    Beratungsfehler der Banken sind häufiger KlagegrundKlagen gegen Geldinstitute sind in jüngster Zeit sprunghaft angestiegen. Unter der Überschrift „Alternativlos zahlen – Verfahrensrechtliche Alternativen gegen überlange Verfahren“ organisiert das...
  • BildBerichtigung zur Pressemitteilung: Wertvoller "Beifang" der Wirkstoff-Sucher (03.09.2012, 14:10)
    Sehr geehrte Damen und Herren,wir müssen die Presseinformation „Wertvoller "Beifang" der Wirkstoff-Sucher“ in einem Punkt berichtigen:Beim Humanen Papillomavirus handelt es sich nicht um ein Herpesvirus.Der dritte Satz des zweiten Absatzes muss...
  • BildUMTS-Mobilfunklizenz ersteigert: Widerruf bestätigt - Erstattung zurückgewiesen (19.08.2011, 10:37)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Klage eines Telekommunikationsunternehmens abgewiesen, mit der sich dieses gegen den Widerruf einer von ihm ersteigerten Mobilfunklizenz gewehrt und die Erstattung des Versteigerungserlöses verlangt...
  • BildWiderruf der Asylanerkennung für hohen PKK-Funktionär (08.07.2011, 10:46)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 07.07.2011 - nach Einholung einer Vorabentscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) - erneut über den Widerruf der Asyl- und Flüchtlingsanerkennung eines ehemaligen Kämpfers und...
  • BildWiderruf einer in den AGB geregelten Zulage bei Altfällen (21.04.2011, 09:31)
    Der Widerruf einer in Allgemeinen Geschäftsbedingungen versprochenen Leistung des Arbeitgebers darf nicht grundlos erfolgen. Seit dem 1. Januar 2002 müssen die Widerrufsgründe in der Vertragsklausel angegeben werden. Fehlt diese Angabe, ist die...
  • BildWertersatzpflicht eines Verbrauchers bei Widerruf eines Fernabsatzvertrags? (03.11.2010, 15:08)
    Der Bundesgerichtshof hat eine Entscheidung zur Wertersatzpflicht eines Verbrauchers bei Widerruf eines Fernabsatzvertrags getroffen. Im August 2008 schlossen die Parteien per E-Mail einen Kaufvertrag über ein Wasserbett zum Preis von 1.265 €....
  • Bild§ 522 ZPO – DAV fordert Ende des Lotteriespiels (22.09.2010, 12:19)
    Berlin (DAV). Mit der Reform der Zivilprozessordnung im Jahre 2001 wurde der § 522 Abs. 2 ZPO eingeführt. Seitdem kann das Berufungsgericht eine Berufung durch Beschluss zurückweisen, was aus Sicht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) eine nicht...
  • BildSachverständigenbestellung: Widerruf wegen Straftaten (25.06.2010, 13:05)
    Die Bestellung eines Sachverständigen, der im Zusammenhang mit seiner Sachverständigentätigkeit Straftaten begangen hat, kann mit sofortiger Wirkung widerrufen werden. Dies hat die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Neustadt in einem Eilverfahren...
  • BildWiderruf der Bewilligung von Förderungsmitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (03.05.2010, 10:24)
    Der Widerruf der Bewilligung von Förderungsmitteln ist rechtswidrig, wenn der Widerrufsbescheid letztlich nicht erkennen lässt, in welchem Umfang der Bewilligungsbescheid aufgehoben wird und nicht nur auf Seiten des Subventionsempfängers, sondern...

Entscheidungen zu § 1081 ZPO

  • BildOLG-STUTTGART, 03.06.2008, 8 W 223/08
    1. Zur Bestätigung eines Kostenfestsetzungsbeschlusses als Europäischer Vollstreckungstitel nach einem vorangegangenen einstweiligen Verfügungsverfahren auf Grund der Verordnung/EG Nr. 805/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21.4.2004 zur Einführung eines Europäischen Vollstreckungstitels für unbestrittene Forderungen =...

Kommentar schreiben

82 + N,e/un =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilprozessrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.