Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deGesetzeWWGArt 18 WG 

Art 18 WG

Wechselgesetz | Jetzt kommentieren

(0)
 
Stand: 02.05.2016
   Erster Teil (Gezogener Wechsel)
      Zweiter Abschnitt (Indossament)

(1) Enthält das Indossament den Vermerk "Wert zur Einziehung", "zum Inkasso", "in Prokura" oder einen anderen nur eine Bevollmächtigung ausdrückenden Vermerk, so kann der Inhaber alle Rechte aus dem Wechsel geltend machen; aber er kann ihn nur durch ein weiteres Vollmachtsindossament übertragen.

(2) Die Wechselverpflichteten können in diesem Fall dem Inhaber nur solche Einwendungen entgegensetzen, die ihnen gegen den Indossanten zustehen.

(3) Die in dem Vollmachtsindossament enthaltene Vollmacht erlischt weder mit dem Tod noch mit dem Eintritt der Handlungsunfähigkeit des Vollmachtgebers.

Entscheidungen zu Art 18 WG

  • VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 25.11.1991, 8 S 1426/91
    1. Eine Auswahlentscheidung nach § 18 WG (WasG BW) kann nur ergehen, wenn zumindest zwei genehmigungsfähige Anträge vorliegen; die Ablehnung eines beantragten Vorhabens wegen eines erst in Zukunft zu beantragenden konkurrierenden Vorhabens ist rechtswidrig. 2. Der Zeitpunkt der Antragstellung ist grundsätzlich kein geeignetes...
  • VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 12.02.2003, 8 S 2828/02
    1. Neue oder bisher nicht erkannte bzw. nicht geltend gemachte Umstände können geeignet sein, Zweifel an der Richtigkeit einer verwaltungsgerichtlichen Entscheidung zu zerstreuen (Fortführung des Senatsbeschlusses vom 5.3.2002 - 8 S 156/02 - VBlBW 2002, 528). 2. Die in § 18 Abs. 1 WG vorgegebene Reihenfolge der bei einer...

Kommentar schreiben

69 + D /rei =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: