Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deGesetzeWWG - Wechselgesetz 

WG - Wechselgesetz

Übersicht

Das Wechselgesetz WG der Bundesrepublik Deutschland versteht sich als Bundesgesetz. Es trat am 01. April 1934 in Kraft. Das WG – Wechselgesetz ist der Rechtsmaterie des Handelsrechts zuzuordnen. In Genf kam am 07. Juli 1930 ein Abkommen der meisten europäischen und südamerikanischen Staaten sowie Japans zustande, das die Vereinheitlichung des Wechselrechts definierte. Auf diesem Abkommen beruht die momentane Fassung des bundesdeutschen Wechselrechts. Zusammen mit dem Wechselgesetz WG wurde auch das Einführungsgesetz zum Wechselgesetz verabschiedet, das bis zu einer Rechtsbereinigung am 25.04.2006 gültig war.

Am Anfang des Gesetzes steht die Definition des Begriffes Wechsel beziehungsweise die Daten, die er enthalten muss. Dies sind neben der Bezeichnung des Wechsels als einen solchen in der Sprache in der er ausgestellt ist, die unbedingte Anweisung, den beschriebenen Betrag auszuzahlen. Außerdem sind zwingend erforderlich die Angabe der Verfallzeit, der Name desjenigen an den, oder an dessen Order das Geld, die Werte gezahlt werden müssen, die Orts- und Tagesangabe sowie schließlich die Unterschrift des Ausstellers. Im WG - Wechselgesetz sind dann näher definiert das Indossament, ein gesetzlich vorgesehener Begebungsvermerk, durch den die Rechte aus dem Orderpapier an einen anderen Begünstigten übertragen werden. Es sind weiter erklärt die Annahme eines Wechsels sowie der Begriff der Wechselbürgschaft. Das WG - Wechselgesetz regelt den Verfall und die Zahlung. Der Gesetzestext befasst sich mit dem Rückgriff mangels Zahlung und mangels Annahme. Weiterhin ist der Ehreneintritt definiert und geregelt. Der Ehreneintritt bedeutet, dass jeder Dritte einen Wechsel zu Ehren annehmen oder bezahlen kann. Dabei ist es Pflicht des Zahlenden, den Aussteller zu informieren.

(+++ Textnachweis Geltung ab: 1.10.1965 +++)Wegen des Inkrafttretens vgl. V v. 28.11.1933 4133-2-1

Erster Teil
Gezogener Wechsel

    Erster Abschnitt
    Ausstellung und Form des gezogenen Wechsels

    Zweiter Abschnitt
    Indossament

    Dritter Abschnitt
    Annahme

    Vierter Abschnitt
    Wechselbürgschaft

    Fünfter Abschnitt
    Verfall

    Sechster Abschnitt
    Zahlung

    Siebenter Abschnitt
    Rückgriff mangels Annahme und mangels Zahlung

    Achter Abschnitt
    Ehreneintritt

      1.
      Allgemeine Vorschriften

      2.
      Ehrenannahme

      3.
      Ehrenzahlung

      Neunter Abschnitt
      Ausfertigung mehrerer Stücke eines Wechsels, Wechselabschriften

        1.
        Ausfertigungen

        2.
        Abschriften

        Zehnter Abschnitt
        Änderungen

        Elfter Abschnitt
        Verjährung

        Zwölfter Abschnitt
        Allgemeine Vorschriften

        Zweiter Teil
        Eigener Wechsel

        Dritter Teil
        Ergänzende Vorschriften

          Erster Abschnitt
          Protest

          Zweiter Abschnitt
          Bereicherung

          Dritter Abschnitt
          Abhanden gekommene Wechsel und Protesturkunden

          Vierter Teil
          Geltungsbereich der Gesetze

          Anwaltssuche auf JuraForum.de



          » Für Anwälte »


          Suche

          Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

          © 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

          Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum