§ 15 WaffG - Schießsportverbände, schießsportliche Vereine

Waffengesetz | Jetzt kommentieren

Stand: 05.12.2016
   Abschnitt 2 (Umgang mit Waffen oder Munition)
      Unterabschnitt 3 (Besondere Erlaubnistatbestände für bestimmte Personengruppen)

(1) Als Schießsportverband im Sinne dieses Gesetzes wird ein überörtlicher Zusammenschluss schießsportlicher Vereine anerkannt, der

1.
wenigstens in jedem Land, in dem seine Sportschützen ansässig sind, in schießsportlichen Vereinen organisiert ist,
2.
mindestens 10.000 Sportschützen, die mit Schusswaffen schießen, als Mitglieder insgesamt in seinen Vereinen hat,
3.
den Schießsport als Breitensport und Leistungssport betreibt,
4.
a)
auf eine sachgerechte Ausbildung in den schießsportlichen Vereinen und
b)
zur Förderung des Nachwuchses auf die Durchführung eines altersgerechten Schießsports für Kinder oder Jugendliche in diesen Vereinen
hinwirkt,
5.
regelmäßig überregionale Wettbewerbe organisiert oder daran teilnimmt,
6.
den sportlichen Betrieb in den Vereinen auf der Grundlage einer genehmigten Schießsportordnung organisiert und
7.
im Rahmen eines festgelegten Verfahrens die ihm angehörenden schießsportlichen Vereine verpflichtet und regelmäßig darauf überprüft, dass diese
a)
die ihnen nach diesem Gesetz oder auf Grund dieses Gesetzes obliegenden Pflichten erfüllen,
b)
einen Nachweis über die Häufigkeit der schießsportlichen Aktivitäten jedes ihrer Mitglieder während der ersten drei Jahre, nachdem diesem erstmalig eine Waffenbesitzkarte als Sportschütze erteilt wurde, führen und
c)
über eigene Schießstätten für die nach der Schießsportordnung betriebenen Disziplinen verfügen oder geregelte Nutzungsmöglichkeiten für derartige Schießstätten nachweisen.

(2) Von den Voraussetzungen des Absatzes 1 Nr. 1, 2 oder 4 Buchstabe b kann abgewichen werden, wenn die besondere Eigenart des Verbandes dies erfordert, öffentliche Interessen nicht entgegenstehen und der Verband die Gewähr dafür bietet, die sonstigen Anforderungen nach Absatz 1 an die geordnete Ausübung des Schießsports zu erfüllen. Ein Abweichen von dem Erfordernis nach Absatz 1 Nr. 2 ist unter Beachtung des Satzes 1 nur bei Verbänden zulässig, die mindestens 2.000 Sportschützen, die mit Schusswaffen schießen, als Mitglieder in ihren Vereinen haben.

(3) Die Anerkennung nach Absatz 1 erfolgt durch das Bundesverwaltungsamt im Benehmen mit den nach § 48 Abs. 1 zuständigen Behörden des Landes, in dem der Schießsportverband seinen Sitz hat, und, soweit nicht der Schießsportverband nur auf dem Gebiet dieses Landes tätig ist, im Benehmen mit den nach § 48 Abs. 1 zuständigen Behörden der übrigen Länder.

(4) Die zuständige Behörde hat das Recht, jederzeit den Nachweis über das Vorliegen der Voraussetzungen für die Anerkennung zu verlangen. Die Anerkennung kann zurückgenommen werden, wenn die Voraussetzungen nach Absatz 1 für ihre Erteilung nicht vorgelegen haben; sie ist zurückzunehmen, wenn die Voraussetzungen weiterhin nicht vorliegen. Die Anerkennung ist zu widerrufen, wenn eine der Voraussetzungen für ihre Erteilung nachträglich entfallen ist. Anerkennung, Rücknahme und Widerruf sind im Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Vom Zeitpunkt der Unanfechtbarkeit der Aufhebung der Anerkennung an sind die Bescheinigungen des betreffenden Verbandes nach § 14 Abs. 2 und 3 nicht mehr als geeignete Mittel zur Glaubhaftmachung anzuerkennen. Sofern der Grund für die Aufhebung der Anerkennung Zweifel an der inhaltlichen Richtigkeit von Bescheinigungen aufkommen lässt, können die Behörden bereits ab der Einleitung der Anhörung von der Anerkennung der Bescheinigungen absehen. Die Anerkennungsbehörde unterrichtet die nach Absatz 3 an der Anerkennung beteiligten Stellen von der Einleitung und dem Abschluss des Verfahrens zur Aufhebung der Anerkennung.

(5) Der schießsportliche Verein ist verpflichtet, der zuständigen Behörde Sportschützen, die Inhaber einer Waffenbesitzkarte sind und die aus ihrem Verein ausgeschieden sind, unverzüglich zu benennen.

(6) (weggefallen)

(7) (weggefallen)


Erwähnungen von § 15 WaffG in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 15 WaffG:

  • Waffengesetz (WaffG)
    • Abschnitt 2 (Umgang mit Waffen oder Munition)
      • Unterabschnitt 3 (Besondere Erlaubnistatbestände für bestimmte Personengruppen)
    • § 14 Erwerb und Besitz von Schusswaffen und Munition durch Sportschützen
    • § 15a Sportordnungen

Nachrichten zum Thema
  • BildNeue Runde des Integrationswettbewerbs "Alle Kids sind VIPs" für Schulen und Vereine (09.12.2013, 14:10)
    Wettbewerb der Bertelsmann Stiftung richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 21 Jahren / Schulbesuche prominenter Botschafter zu gewinnen / Einsendeschluss am 28. Februar 2014Die Bertelsmann Stiftung sucht für den...
  • Bild„Fit am Ball“ öffnet sich für Vereine und Freizeitgruppen (06.03.2012, 18:10)
    Ausgezeichnetes Projekt zur Förderung des Schulsports startet ins Jahr 2012„Fit am Ball“ ist eins der größten, privat finanzierten Projekte zur Förderung des Schulsports in Deutschland. Seit 2003 wurden bereits über 1.700 Schulen finanziell,...
  • BildZum Start der Fußballsaison: Uni beginnt Untersuchung der Twitter-Beiträge deutscher Vereine (04.08.2011, 13:10)
    Pünktlich zum morgigen Start der Bundesligasaison beginnt an der Heinrich-Heine-Universität eine Untersuchung über die Twitter-Beiträge deutscher, englischer und australischer Fußballvereine und -fans.In einer vergleichenden Studie wollen Dr....
  • BildGewalt: Auffällige Jugendliche in Vereine integrieren (29.07.2010, 09:00)
    Gewalttätige Jugendliche auf einen anderen Weg bringen, indem man sie mittels Kampfsport und Körpererfahrungen in Vereine integriert. Darauf zielt das neue Projekt „Socius“ des Instituts für Sportwissenschaft ab. Ein erster Würzburger Verein ist...
  • BildBringt die Ganztagsschule für Vereine das Aus? (16.04.2010, 14:00)
    Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin spricht an der Humboldt-Universität zu BerlinKlaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin und früherer Bildungssenator, referiert am kommenden Montag über Ganztagsschulen als...
  • BildVereine als "Brücken" im Integrationsprozess (02.11.2009, 15:00)
    Abbau von Vorurteilen durch Zusammenarbeit im Verein - Gelassenheit und Toleranz entscheidend - Potenzial auch für den demographischen WandelVereine sind institutionalisierter Ausdruck einer aktiven demokratischen Zivilgesellschaft und leisten...
  • BildVerletzte Fußball-Spieler kosten Bundesliga-Vereine viel Geld (17.07.2009, 11:00)
    Studie der Saarbrücker Sportmediziner auf der Basis von Informationen des Sportmagazins "kicker"Jeder Bundesliga-Verein muss im Schnitt pro Saison auf drei Spieler komplett verzichten. Schuld sind Verletzungen. Das ist eines der Ergebnisse einer...
  • BildAGEV: Mietverträge als Haftungsfalle für Vereine (09.03.2007, 17:03)
    München (ots) - Miet- und Pachtverträge für beispielsweise Sportanlagen und Veranstaltungsorte werden oft zu Haftungsfallen für Vereine. Wie die Arbeitsgemeinschaft eingetragener Vereine (AGEV) am Donnerstag in München mitteilte, ist in den...
  • BildTV-Geld macht "kleine" Vereine nicht erfolgreicher (06.02.2006, 12:00)
    Der Wittener Sportökonom Professor Bernd Frick untersucht in einem demnächst erscheinenden Aufsatz den Zusammenhang zwischen der Verteilung der Fernsehgelder und der sportlichen PerformanceEine weitgehende Gleichverteilung der Fernsehgelder unter...
  • BildVereine als Bewegungspartner (11.10.2005, 16:00)
    Am 13. Oktober 2005 lädt das Projekt "FitKidz - Kinder in Bewegung" alle Velberter Sportvereine um 19 Uhr ins "Haus des Sports" (Am Buschberg 13) ein. Nach einer Begrüßung durch Herrn Dahlmann (Sportverband Velbert) werden die Projektpartner...

Entscheidungen zu § 15 WaffG

  • BildTHUERINGER-OVG, 22.02.2007, 3 KO 94/06
    1. § 14 Abs. 4 WaffG erkennt für die in Satz 1 genannten Waffenarten ein waffenrechtliches Bedürfnis bereits kraft Gesetzes an. Die Vorschrift befreit Sportschützen nach § 14 Abs. 2 WaffG vom Nachweis der spezifischen Bedürfnisvoraussetzungen des § 14 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 WaffG sowohl bei der Erteilung der Erwerbserlaubnis (§ 14 Abs. 4...

Kommentar schreiben

93 + Zw/e.i =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.