§ 103 StGB - Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten

Strafgesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 05.12.2016
   Besonderer Teil ()
      Dritter Abschnitt (Straftaten gegen ausländische Staaten)

(1) Wer ein ausländisches Staatsoberhaupt oder wer mit Beziehung auf ihre Stellung ein Mitglied einer ausländischen Regierung, das sich in amtlicher Eigenschaft im Inland aufhält, oder einen im Bundesgebiet beglaubigten Leiter einer ausländischen diplomatischen Vertretung beleidigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe, im Falle der verleumderischen Beleidigung mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(2) Ist die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen, so ist § 200 anzuwenden. Den Antrag auf Bekanntgabe der Verurteilung kann auch der Staatsanwalt stellen.


Nachrichten zum Thema
  • BildSteigende Temperaturen in schwachen Staaten: Klimawandel und Gewalt im Nahen Osten (14.02.2014, 13:10)
    GIGA Focus Nahost 1/ 2014von Alexander De Juan und Sarah SchwahnAm 30. Januar 2014 verabschiedete der Weltklimarat den ersten Teil seines jüngsten Sachstandsberichtes. Auf der Basis verbesserter Klimamodelle warnt er noch eindringlicher als im...
  • BildReformwille bei Tötungsdelikten im StGB durch DAV begrüßt (10.02.2014, 14:55)
    Berlin (DAV). In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung am 8. Februar 2014 hat der neue Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas angekündigt, die Tötungsdelikte im Strafgesetzbuch auf den Prüfstand zu stellen. Im Kern...
  • BildStaaten-Immunität schützt Folterer (15.01.2014, 10:39)
    Straßburg (jur). Werden Bürger während einer Haft im Ausland gefoltert, können sie den jeweiligen Staat oder die für die Folter verantwortlichen offiziellen Personen nicht in ihrem Heimatland auf Schmerzensgeld verklagen. Denn andere Staaten,...
  • BildDeutschland braucht weiter Zuwanderer – auch aus Nicht-EU-Staaten (07.05.2013, 16:10)
    Berlin, 07. Mai 2013Am heutigen Dienstag publizierte das Statistische Bundesamt die vorläufigen Wanderungszahlen für 2012. Wie nach den bereits veröffentlichten Zahlen für die ersten drei Quartale zu erwarten war, verzeichnete Deutschland im...
  • BildEU-Staaten dürfen Detailauskünfte von Banken verlangen (25.04.2013, 14:12)
    Luxemburg (jur). EU-Staaten dürfen auch von ausländischen Banken Auskünfte über hohe Geldtransfers verlangen. Das ist zulässig, wenn dies der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismus dient, urteilte am Donnerstag, 25. April 2013, der Europäische...
  • BildKindergeldbezug gleichzeitig in mehreren EU-Staaten (18.03.2013, 10:57)
    Unionsbürger anderer Mitgliedstaaten, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, können auch dann in Deutschland kindergeldberechtigt sein, wenn sie weiterhin in das Sozialsystem ihres Heimatlandes eingegliedert bleiben...
  • BildDer wirtschaftliche Aufstieg der BRICS-Staaten (14.03.2013, 15:10)
    GIGA Focus Global (1/2013)von Robert Kappel und Birte PohlVom 26. bis 27. März 2013 findet das fünfte Gipfeltreffen der BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) im südafrikanischen Durban statt. Das Gipfeltreffen dient der...
  • BildSouveränitäts-Paradox: Staaten kämpfen mit Konzepten von gestern gegen globale Probleme von heute (22.02.2013, 12:10)
    Inge Kaul plädiert im Governance Report der Hertie School für neuen Multilatera-lismus auf Basis „verantwortungsvoller Souveränität“Berlin, 22. Februar 2013 – Globale Herausforderungen wie Klimaerwärmung, Finanz-krisen oder Migration und Armut...
  • BildTU Berlin: Präsidentenforum mit Vertretern aus China und Deutschland am 7.11. (01.11.2012, 13:10)
    Weltklasse-Universitäten: Uni-Präsident aus China im GesprächÖffentliches Präsidentenforum mit Vertretern aus China und Deutschland am 7. NovemberEliteuniversitäten und Internationalisierung – diese Trends gibt es an chinesischen wie auch an...
  • BildPolizist als "Wegelagerer" bezeichnet - keine Beleidigung (28.04.2005, 17:05)
    MÜNCHEN (DAV). Ein Autofahrer, der einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle als "Wegelagerer" bezeichnet hat, ist vom Bayerischen Obersten Landesgericht vom Vorwurf der strafbaren Beleidigung freigesprochen worden. Das Gericht kam zu dem...

Entscheidungen zu § 103 StGB

  • BildBGH, 16.01.2013, IV ZR 232/12
    Für den Beginn der Verjährung des Pflichtteilsanspruchs kommt es nicht auf die Kenntnis des Pflichtteilsberechtigten von Zusammensetzung und Wert des Nachlasses an. Die Verjährungsfrist beginnt nicht erneut zu laufen, wenn der Pflichtteilsberechtigte erst später von der Zugehörigkeit eines weiteren Gegenstandes zum Nachlass erfährt. §...
  • BildOLG-NUERNBERG, 30.01.2012, 2 St OLG Ss 208/11
    1. Die Fortgeltungsfiktion des § 81 Abs. 4 AufenthG steht der Strafbarkeit wegen unerlaubten Aufenthalts nach § 95 Abs. 1 Nr. 2, 4 AufenthG entgegen. 2. Im Strafverfahren wird die Fortgeltungsfiktion des § 81 Abs. 4 AufenthG auch bei verspätetem, nach Ablauf eines bestehenden Aufenthaltstitels gestelltem Verlängerungsantrag...
  • BildBVERFG, 04.05.2011, 2 BvR 2365/09
    1. Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, die neue Aspekte für die Auslegung des Grundgesetzes enthalten, stehen rechtserheblichen Änderungen gleich, die zu einer Überwindung der Rechtskraft einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts führen können. 2. a) Die Europäische Menschenrechtskonvention steht...
  • BildKG, 16.06.2010, (3) 1 Ss 203/10 (78/10)
    Ist mit einer Strafe aus einem rechtskräftigen Urteil nach § 55 StGB nachträglich eine Gesamtstrafe gebildet worden und war diese Strafe bereits zuvor zur Bildung einer Gesamtstrafe in eine andere Entscheidung einbezogen worden, so ist dieser Umstand wegen des vornehmlich die Zulässigkeit des Verfahrens betreffenden Verbots der...
  • BildOLG-HAMM, 14.07.2009, 3 Ss OWi 355/09
    Es stellt keinen Rechtsverstoß dar und verstößt insbesondere nicht gegen den Grundsatz "ne bis in idem", wenn neben einer Straftat nach § 266a StGB (Nichtabführen von Sozialabgaben), die durch rechtskräftigen Strafbefehl abgeurteilt wurde, ein Bußgeldbescheid wegen Verstoßes nach § 404 II Nr. 3 SGB III (unerlaubte...
  • BildLG-BERLIN, 16.08.2007, 546 StVK 42/07
    Die durch das 2. Justizmodernisierungsgesetz ab 31.12.2006 eingeführte Möglichkeit, bei nachträglicher Gesamtstrafenbildung eine Strafaussetzung zur Bewährung auch wegen Taten zwischen der Entscheidung über die Strafaussetzung in einem einbezogenen Urteil und der Entscheidung über die Gesamtstrafe zu widerrufen, gilt auch für...
  • BildVG-FRANKFURT-AM-MAIN, 05.07.2007, 1 E 4355/06
    § 32 Abs. 1 Satz 1 KWG erfasst auch Bankgeschäfte, die grenzüberschreitend ohne verfestigte Form einer Zweigniederlassung oder Hauptverwaltung von einem Drittstaat aus zielgerichtet auf den deutschen Markt ausgeübt werden.

Kommentar schreiben

67 + A_c,ht =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Strafrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.