§ 100a StGB - Landesverräterische Fälschung

Strafgesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 28.11.2016
   Besonderer Teil ()
      Zweiter Abschnitt (Landesverrat und Gefährdung der äußeren Sicherheit)

(1) Wer wider besseres Wissen gefälschte oder verfälschte Gegenstände, Nachrichten darüber oder unwahre Behauptungen tatsächlicher Art, die im Falle ihrer Echtheit oder Wahrheit für die äußere Sicherheit oder die Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zu einer fremden Macht von Bedeutung wären, an einen anderen gelangen läßt oder öffentlich bekanntmacht, um einer fremden Macht vorzutäuschen, daß es sich um echte Gegenstände oder um Tatsachen handele, und dadurch die Gefahr eines schweren Nachteils für die äußere Sicherheit oder die Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zu einer fremden Macht herbeiführt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer solche Gegenstände durch Fälschung oder Verfälschung herstellt oder sie sich verschafft, um sie in der in Absatz 1 bezeichneten Weise zur Täuschung einer fremden Macht an einen anderen gelangen zu lassen oder öffentlich bekanntzumachen und dadurch die Gefahr eines schweren Nachteils für die äußere Sicherheit oder die Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zu einer fremden Macht herbeizuführen.

(3) Der Versuch ist strafbar.

(4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter durch die Tat einen besonders schweren Nachteil für die äußere Sicherheit oder die Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zu einer fremden Macht herbeiführt.


Erwähnungen von § 100a StGB in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 100a StGB:

  • Strafprozeßordnung (StPO)
    • Erstes Buch (Allgemeine Vorschriften)
      • Achter Abschnitt (Beschlagnahme, Überwachung des Fernmeldeverkehrs, Rasterfahndung, Einsatz technischer Mittel, Einsatz Verdeckter Ermittler und Durchsuchung)
    • § 100c Akustische Wohnraumüberwachung

Nachrichten zum Thema
  • BildReformwille bei Tötungsdelikten im StGB durch DAV begrüßt (10.02.2014, 14:55)
    Berlin (DAV). In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung am 8. Februar 2014 hat der neue Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas angekündigt, die Tötungsdelikte im Strafgesetzbuch auf den Prüfstand zu stellen. Im Kern...
  • BildAktuelle Podiumsdiskussion: Plagiat, Fälschung und Co. Zieht die Wissenschaft Konsequenzen? (13.10.2011, 11:10)
    Am Montag, 24. Oktober 2011 diskutieren Experten in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München über „Plagiat, Fälschung und Co. Zieht die Wissenschaft Konsequenzen?“.In den vergangenen Monaten wurden an deutschen Hochschulen immer neue...
  • BildStGB Strafgesetzbuch Kommentar von Prof. Dr. Heintschel-Heinegg (24.06.2010, 12:10)
    StGB Strafgesetzbuch Kommentar von Prof. Dr. Heintschel-Heinegg Zu den wichtigsten Arbeitsgrundlagen für Strafverteidiger, Strafrichter und Staatsanwälte gehört das Strafgesetzbuch. Doch auch für Referendare und Studenten stellt es ein...
  • BildVerfassungsbeschwerden gegen § 202c Abs. 1 Nr. 2 StGB unzulässig (22.06.2009, 11:04)
    Mit dem 41. Strafrechtsänderungsgesetz zur Bekämpfung der Computerkriminalität wurde § 202c in das Strafgesetzbuch eingefügt. Nach Abs. 1 Nr. 2 dieser Vorschrift wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wer eine...
  • BildBGH zur Anwendbarkeit von § 66b Abs. 3 StGB (08.12.2008, 09:37)
    Großer Senat für Strafsachen bestätigt Einschränkung nachträglicher Sicherungsverwahrung nach Erledigung der Unterbringung im psychiatrischen Krankenhaus bei offener Strafverbüßung in derselben Sache Der Große Senat für Strafsachen des...
  • BildTUB: Die Rolle von Original und Fälschung (17.06.2008, 17:00)
    Der Kunsthistoriker und Philosoph Prof. Dr. Gottfried Boehm spricht über die Unvermeidlichkeit des OriginalsAm 26. Juni 2008 wird, im Anschluss an die Mitgliederversammlung der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin, die zweite...
  • BildEntwurfsfassung des § 202c StGB droht Informatikerinnen und Informatiker zu kriminalisieren: Experte (03.07.2007, 09:00)
    Mit der Einführung dieses Paragrafen 202c StGB - auch als verschärfter Hackerparagraf bezeichnet - soll künftig mit Freiheitsentzug bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft werden, wer eine Straftat vorbereitet durch das Herstellen,...
  • BildOriginal oder Fälschung? (02.07.2007, 16:00)
    Originalbilder von Fälschungen zu unterscheiden, fällt selbst Kunsthistorikern oft schwer. Forscher durchleuchten die Bilder nun mit Infrarotstrahlung: So erkennen sie Wasserzeichen der Papiermühlen, über die sie die Werke schonend datieren...
  • BildBVerfG: Keine Strafbarkeit nach § 142 Abs. 2 Nr. 2 StGB ... (31.03.2007, 11:58)
    Keine Strafbarkeit nach § 142 Abs. 2 Nr. 2 StGB bei vorsatzlosem Sich-Entfernen vom Unfallort Nach § 142 Abs. 1 des Strafgesetzbuches wird ein an einem Verkehrsunfall Beteiligter bestraft, der sich in Kenntnis des Unfalls vom Unfallort entfernt,...
  • BildWahrheit, Irrtum und Fälschung (13.11.2006, 11:00)
    Studium Generale der Universität Jena am 15. November erörtert "Falschaussagen" der PaläontologieJena (13.11.06) Wohl kaum eine naturwissenschaftliche Disziplin ist so auf Rekonstruktionen und Annahmen angewiesen wie die Paläontologie - die...

Kommentar schreiben

81 + S,ec;hs =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Strafrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.