§ 36 GrStG - Steuervergünstigung für abgefundene Kriegsbeschädigte

Grundsteuergesetz | Jetzt kommentieren

Stand: 28.11.2016
   Abschnitt V (Übergangs- und Schlußvorschriften)

(1) Der Veranlagung der Steuermessbeträge für Grundbesitz solcher Kriegsbeschädigten, die zum Erwerb oder zur wirtschaftlichen Stärkung ihres Grundbesitzes eine Kapitalabfindung auf Grund des Bundesversorgungsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Januar 1982 (BGBl. I S. 21), zuletzt geändert durch die Verordnung vom 15. Juni 1999 (BGBl. I S. 1328), erhalten haben, ist der um die Kapitalabfindung verminderte Einheitswert zugrunde zu legen. Die Vergünstigung wird nur so lange gewährt, als die Versorgungsgebührnisse wegen der Kapitalabfindung in der gesetzlichen Höhe gekürzt werden.

(2) Die Steuervergünstigung nach Absatz 1 ist auch für ein Grundstück eines gemeinnützigen Wohnungs- oder Siedlungsunternehmens zu gewähren, wenn die folgenden Voraussetzungen sämtlich erfüllt sind:

1.
Der Kriegsbeschädigte muß für die Zuweisung des Grundstücks die Kapitalabfindung an das Wohnungs- oder Siedlungsunternehmen bezahlt haben.
2.
Er muß entweder mit dem Unternehmen einen Mietvertrag mit Kaufanwartschaft in der Weise abgeschlossen haben, daß er zur Miete wohnt, bis das Eigentum an dem Grundstück von ihm erworben ist, oder seine Rechte als Mieter müssen durch den Mietvertrag derart geregelt sein, daß das Mietverhältnis dem Eigentumserwerb fast gleichkommt.
3.
Es muß sichergestellt sein, daß die Steuervergünstigung in vollem Umfang dem Kriegsbeschädigten zugute kommt.

(3) Lagen die Voraussetzungen des Absatzes 1 oder des Absatzes 2 bei einem verstorbenen Kriegsbeschädigten zur Zeit seines Todes vor und hat seine Witwe das Grundstück ganz oder teilweise geerbt, so ist auch der Witwe die Steuervergünstigung zu gewähren, wenn sie in dem Grundstück wohnt. Verheiratet sich die Witwe wieder, so fällt die Steuervergünstigung weg.


Nachrichten zum Thema
  • BildSteuervergünstigung für Wohlfahrtsverbände beim ärztlichen Notdienst (21.11.2013, 10:36)
    München (jur). Ein ärztlicher Notfalldienst kann insgesamt von der Umsatzsteuer befreit sein. Das gilt insbesondere, wenn der Dienst von einem anerkannten gemeinnützigen Verein betrieben wird und die Rettungsfahrer auch Dienstleistungen direkt am...
  • BildSteuervergünstigung fürs Fettabsaugen nur mit amtsärztlichem Attest (22.10.2013, 10:58)
    Stuttgart (jur). Das Finanzamt beteiligt sich an den Kosten für das Absaugen von Körperfett-Ansammlungen nur mit einem amtsärztlichen Attest. Nur wenn der Amtsarzt noch vor dem Eingriff dessen medizinische Notwendigkeit bescheinigt, können die...
  • BildBFH versagt Steuervergünstigung für Strafprozesskosten (04.09.2013, 16:05)
    München (jur). Die Kosten für eine Strafverteidigung können nur dann steuermindernd geltend gemacht werden, wenn der Strafvorwurf in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der tatsächlichen Arbeit steht. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München...
  • BildSteuervergünstigung bei Fahrtkosten zur Montage (27.09.2012, 09:03)
    München (jur). Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Monteuren und anderen auswärts eingesetzten Arbeitnehmern die Steuervergünstigung bei den Fahrtkosten gesichert. Die Vergünstigung entfällt nur, wenn der Arbeitgeber am Einsatzort über eine eigene...
  • BildBFH: Steuervergünstigung bei Erbschaft oder Schenkung von Betriebsvermögen ... (04.04.2007, 16:44)
    Steuervergünstigung bei Erbschaft oder Schenkung von Betriebsvermögen: Gegenstand muss beim Übertragenden und beim Erwerber zum Betriebsvermögen gehören Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 14. Februar 2007 II R 69/05 ist nur der...
  • BildBFH: Keine Kfz-Steuervergünstigung für schwere Geländewagen (13.09.2006, 18:07)
    Durch die Aufhebung des § 23 Abs. 6a StVZO und damit der Gewichtsbesteuerung von sog. Kombinationsfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 2,8 t hat sich nichts an der kraftfahrzeugsteuerrechtlichen Maßgeblichkeit des Begriffes...

Kommentar schreiben

46 + V/i,er =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.