Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deGesetzeFFamFG§ 114 FamFG - Vertretung durch einen Rechtsanwalt; Vollmacht 

§ 114 FamFG - Vertretung durch einen Rechtsanwalt; Vollmacht

Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit | Jetzt kommentieren

Stand: 26.09.2016
   Buch 2 (Verfahren in Familiensachen)
      Abschnitt 1 (Allgemeine Vorschriften)

(1) Vor dem Familiengericht und dem Oberlandesgericht müssen sich die Ehegatten in Ehesachen und Folgesachen und die Beteiligten in selbständigen Familienstreitsachen durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen.

(2) Vor dem Bundesgerichtshof müssen sich die Beteiligten durch einen bei dem Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt vertreten lassen.

(3) Behörden und juristische Personen des öffentlichen Rechts einschließlich der von ihnen zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse können sich durch eigene Beschäftigte oder Beschäftigte anderer Behörden oder juristischer Personen des öffentlichen Rechts einschließlich der von ihnen zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse vertreten lassen. Vor dem Bundesgerichtshof müssen die zur Vertretung berechtigten Personen die Befähigung zum Richteramt haben.

(4) Der Vertretung durch einen Rechtsanwalt bedarf es nicht

1.
im Verfahren der einstweiligen Anordnung,
2.
in Unterhaltssachen für Beteiligte, die durch das Jugendamt als Beistand, Vormund oder Ergänzungspfleger vertreten sind,
3.
für die Zustimmung zur Scheidung und zur Rücknahme des Scheidungsantrags und für den Widerruf der Zustimmung zur Scheidung,
4.
für einen Antrag auf Abtrennung einer Folgesache von der Scheidung,
5.
im Verfahren über die Verfahrenskostenhilfe,
6.
in den Fällen des § 78 Abs. 3 der Zivilprozessordnung sowie
7.
für den Antrag auf Durchführung des Versorgungsausgleichs nach § 3 Abs. 3 des Versorgungsausgleichsgesetzes und die Erklärungen zum Wahlrecht nach § 15 Abs. 1 und 3 des Versorgungsausgleichsgesetzes.

(5) Der Bevollmächtigte in Ehesachen bedarf einer besonderen auf das Verfahren gerichteten Vollmacht. Die Vollmacht für die Scheidungssache erstreckt sich auch auf die Folgesachen.


Erwähnungen in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 114 FamFG:


Nachrichten zum Thema
  • BildRechtsanwalt Christoph Schickhardt zum Honorarprofessur ernannt (27.11.2013, 10:10)
    - Ehrung für langjährige Tätigkeit als Lehrbeauftragter im SportrechtHeilbronn/Künzelsau, November 2013. Im Rahmen des 3. Alumni-Treffens „KÜNnecting people“ am Künzelsauer Campus der Hochschule Heilbronn ernannte Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schröder,...
  • BildRechtsanwalt darf nicht mit Zulassung für bestimmte Gerichte werben (27.05.2013, 10:35)
    Bremen (jur). Rechtsanwälte dürfen nicht mit der Zulassung für bestimmte Gerichte werben, abgesehen vom Bundesgerichtshof. Dies ist eine unzulässige „Werbung mit einer Selbstverständlichkeit“, heißt es in einem aktuell veröffentlichten Beschluss...
  • BildEine transmortale Vollmacht erlischt, wenn der Bevollmächtigte den Vollmachtgeber allein beerbt (08.04.2013, 15:25)
    Erteilt der Erblasser eine Vollmacht, die nach seinem Tode weiter gelten soll (transmortale Vollmacht), erlischt diese, wenn der Bevollmächtigte den Erblasser allein beerbt. Das hat der 15. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 10.01.2013 in...
  • BildKinderzahnärzte gründen eigene bundesweite Vertretung (12.03.2013, 11:10)
    Auf dem Frühjahrssymposium in Greifswald wird das erste Präsidium gewähltDie deutschen Kinderzahnärzte planen ihre „Revolution“ - so steht es zumindest auf ihrem Tagungsprogramm zum Frühjahrssymposium am kommenden Freitag und Sonnabend (15./16....
  • BildAustralische und Neuseeländische Hochschulen eröffnen Vertretung in Hamburg (20.09.2012, 14:10)
    Australien und Neuseeland sind weltweit beliebte Studienländer – garantieren sie doch beste Studienbedingungen, international anerkannte Abschlüsse und ein sicheres Lebensumfeld. Ob für ein Gastsemester, einen Bachelorabschluß, ein Masterstudium...
  • BildRechtsanwalt für Verkehrsrecht in Moers- über 30 Jahre juristische Erfahrung (09.07.2012, 15:11)
    Punkte, Führerscheinentzug & Co. Wir helfen Ihnen bei verkehrsrechtlichen Problemen in Moers und bundesweit- Ihre Anwaltskanzlei Dr. Unger- über 30 Jahre juristische Erfahrung In letzter Zeit ist vermehrt die Tendenz zu erkennen, dass sowohl die...
  • BildMakler: Ohne Vollmacht keine Grundbucheinsicht (01.11.2011, 15:18)
    Celle/Berlin (DAV). Ohne Vollmacht des Eigentümers dürfen Makler nicht das Grundbuch einsehen. Ebenso wenig dürfen Notare dies im Auftrag eines Maklers tun. Das gilt auch dann, wenn die Einsicht nach Auskunft des Maklers zur Vorbereitung des...
  • BildHonorarvereinbarung: Rechtsanwalt kann maximal fünffache Höchstgebühr verlangen (01.07.2010, 11:15)
    Überhöhte Honorarvereinbarung eines Rechtsanwaltes Eine unangemessen hohe Vergütungsvereinbarung kann vom Gericht auf den angemessenen Betrag herabgesetzt werden, wenn der Rechtsanwalt nicht darlegen kann, dass ganz ungewöhnliche Umstände die...
  • BildJeder fünfte Rechtsanwalt ist Fachanwalt (25.06.2007, 08:46)
    Nachfrage nach anwaltlicher Qualifikation wächst: Erneuter Anstieg der Fachanwälte im vergangenen Jahr Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Auch im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fachanwälte gegenüber dem Vorjahr erneut angestiegen. Zum 1.1.2007...

Kommentar schreiben

50 - Si eben =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Familienrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.