§ 809 BGB - Besichtigung einer Sache

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 19.06.2017
   Buch 2 (Recht der Schuldverhältnisse)
      Abschnitt 8 (Einzelne Schuldverhältnisse)
         Titel 25 (Vorlegung von Sachen)

Wer gegen den Besitzer einer Sache einen Anspruch in Ansehung der Sache hat oder sich Gewissheit verschaffen will, ob ihm ein solcher Anspruch zusteht, kann, wenn die Besichtigung der Sache aus diesem Grunde für ihn von Interesse ist, verlangen, dass der Besitzer ihm die Sache zur Besichtigung vorlegt oder die Besichtigung gestattet.


Erwähnungen von § 809 BGB in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 809 BGB:

  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
    • Buch 2 (Recht der Schuldverhältnisse)
      • Abschnitt 8 (Einzelne Schuldverhältnisse)
        • Titel 25 (Vorlegung von Sachen)
      • § 811 Vorlegungsort, Gefahr und Kosten

Nachrichten zum Thema
  • BildTinnitus – alles eine Sache der Gewöhnung? (11.09.2013, 17:10)
    Fähigkeit des Gehirns, sich an Geräusche zu gewöhnen, ist bei Tinnituspatienten offensichtlich gestört. Training kann gegensteuern.Ohrgeräusche sind ganz normal und tauchen bei fast allen Menschen gelegentlich auf. Sind sie dauerhaft vorhanden,...
  • BildOrganische Elektronik – eine heiße Sache (28.03.2013, 16:10)
    Organische Halbleiter könnten die Elektronik in vielen Bereichen revolutionieren. Inzwischen erreichen Bauelemente schon so hohe Leistungen, dass sie in kleinen Gräten wie Mobiltelefonen zum Einsatz kommen. Bei größeren Geräten heizen sich die...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • BildGPS-Tour »Zukunftsprojekt Erde« - Zwei Forschungsmuseen in gemeinsamer Sache für die Nachhaltigkeit (28.09.2012, 13:10)
    Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2012 machen im Oktober in Bonn zwei Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft mit der GPS-Tour »Zukunftsprojekt Erde« gemeinsame Sache zum Thema Nachhaltigkeitg. Das Deutsche Museum Bonn und das Zoologische...
  • BildSaubere Sache – Infektionen vermeiden lernen (11.07.2012, 16:10)
    MHH startet neue Weiterbildung zur Hygienefachkraft in der Pflege / Bewerbungen auf 20 Plätze jetzt möglich / Informationsveranstaltungen am 18., 27. Juli und 2. August 2012In Deutschland treten pro Jahr etwa eine halbe Millionen nosokomiale (im...
  • BildEinladung zur Eröffnung Cyberknife - Pressekonferenz mit anschließender Besichtigung (17.11.2011, 16:10)
    Die Uniklinik Köln lädt zur Eröffnung des Cyberknife Cologne ein. Bei dem Gerät handelt es sich um einen robotergestützten Linearbeschleuniger, der in der Hochpräzisionsstrahlentherapie eingesetzt wird. Das innovative System bietet neue...
  • Bild„BGB für Dummies“: Halberstädter Professor lässt Gesetz für jedermann verständlich werden (27.10.2011, 09:10)
    Ohne Vorkenntnisse das BGB zu verstehen, dies war die Idee von Prof. Dr. André Niedostadek vom Halberstädter Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz. Gerade druckfrisch ist das Ergebnis „BGB für Dummies“ für alle Interessierten...
  • BildKomfortabel, auch wenn es heiß zur Sache geht (04.10.2011, 13:10)
    Richtlinien und Grenzwerte zur Verbesserung der Schutzkleidung für wärmebelastete ArbeitsplätzeBÖNNIGHEIM (md) Wärmebelastete Arbeiten sind in vielen Industriebereichen wie z. B. der Stahl- und Glasindustrie oder dem Bergbau gang und gebe. Um sich...
  • BildLuchterhand veröffentlicht BGB Kommentar in 6. Auflage (18.04.2011, 11:38)
    Am 21. April veröffentlicht Luchterhand den erfolgreichen BGB Kommentar der renommierten Herausgeber Prütting, Wegen und Weinreich in 6. Auflage. Die aktuelle Auflage berücksichtigt unter anderem das neue Verjährungsrecht, Ausführungen zum...
  • BildKünftig bis zu 24 Monaten: Verlängertes Kurzarbeitergeld beschlossene Sache (20.05.2009, 12:45)
    Beitrag Nr. 160703 vom 20.05.2009 Künftig bis zu 24 Monaten: Verlängertes Kurzarbeitergeld beschlossene Sache Das Bundeskabinetts hat auf seiner heutigen Sitzung einer erneuten Verlängerung der Bezugsdauer des Kurzarbeitergelds zugestimmt. Nach...

Entscheidungen zu § 809 BGB

  • BildKG, 10.04.2013, 9 W 94/12
    1. Zur Anwendung der §§ 142 bzw. 144 ZPO im selbständigen Beweisverfahren (hier offengelassen). 2. Die Anordnung einer Vorlage von Urkunden oder sonstigen Unterlagen gegenüber einer Partei oder Dritten kommt im selbständigen Beweisverfahren gemäß § 485 Absatz 2 ZPO jedenfalls nur dann in Betracht, wenn diese Urkunden oder Unterlagen...
  • BildBGH, 18.12.2012, X ZR 7/12
    1. Im Patentverletzungsprozess lässt sich allein aus § 286 ZPO nicht die Pflicht des Gerichts herleiten, gemäß §§ 142 ff. ZPO die Begutachtung eines Gegenstandes anzuordnen, der sich in der Verfügungsgewalt der nicht beweisbelasteten Partei oder eines Dritten befindet. 2. a) Im Patentverletzungsprozess ist das Gericht allenfalls dann...
  • BildLAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 25.04.2012, 13 Sa 135/11
    1. Die Zurückweisung eines vom Personalleiter unterschriebenen Kündigungsschreibens mangels vorgelegter Originalvollmacht kommt grundsätzlich nicht in Betracht. 2. Zu den Voraussetzungen einer außerordentlichen Verdachtskündigung.
  • BildBAG, 16.11.2010, 9 AZR 573/09
    1. Der Arbeitnehmer hat gemäß § 241 Abs. 2 BGB iVm. Art. 2 Abs. 1 und Art. 1 Abs. 1 GG auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Einsicht in seine vom ehemaligen Arbeitgeber weiter aufbewahrte Personalakte.2. Dieser nachvertragliche Anspruch setzt nicht voraus, dass der Arbeitnehmer ein konkretes berechtigtes Interesse...
  • BildOLG-FRANKFURT, 17.01.2006, 11 W 21/05
    Der Besichtigungsanspruch nach § 809 BGB kann grundsätzlich auch im Wege der einstweiligen Verfügung geltend gemacht werden.
  • BildOLG-NUERNBERG, 25.04.2005, 3 W 482/05
    Das Rechtsschutzbedürfnis für einen Antrag nach § 926 ZPO fehlt jedenfalls dann nicht, wenn sich bei einem Verfahren nach § 809 BGB die Hauptsache durch die Besichtigung erledigt hat und der Antragsteller weiterhin zumindest ein Kosteninteresse hat.
  • BildOLG-HAMBURG, 29.04.2004, 3 U 120/00
    1. Der Besichtigungsanspruch aus § 809 BGB kann auch dem Urheber zustehen, der sich vergewissern möchte, ob eine bestimmte Sache unter Verletzung des geschützten Werks hergestellt worden ist. Voraussetzung ist dabei stets, dass für die Existenz eines Anspruchs bereits eine gewisse Wahrscheinlichkeit besteht (BGH GRUR 1985, 512, 516 -...
  • BildBGH, 13.11.2003, I ZR 187/01
    a) Einer Verwertungsgesellschaft steht weder nach § 54g Abs. 2, § 54h Abs. 1 UrhG noch nach § 242 BGB ein Anspruch zu, gegen den Willen des Geschäftsinhabers die Geschäftsräume eines Kopierladens zu betreten und die bereitgehaltenen Fotokopiergeräte zu erfassen oder zu kontrollieren. b) Der Anspruch nach § 809 BGB ist auf die...
  • BildBGH, 02.05.2002, I ZR 45/01
    Ist im Schadensersatzprozeß eine Schutzrechtsverletzung rechtskräftig bejaht worden, geht davon keine Feststellungswirkung für den Unterlassungsprozeß aus und umgekehrt (im Anschluß an BGHZ 42, 340, 353 f. - Gliedermaßstäbe). a) Der Besichtigungsanspruch aus § 809 BGB kann auch dem Urheber zustehen, der sich vergewissern möchte, ob...
  • BildOLG-KARLSRUHE, 27.04.2001, 14 U 187/00
    1. Im selbständigen Beweisverfahren trifft den Antragsgegner zwar keine prozeßuale Verpflichtung, an der Beweiserhebung mitzuwirken. Soll durch das Beweisverfahren aber geklärt werden, ob aufgrund auf dem Grundstück des Antragsgegners vorgenommener Abgrabungen die Gefahr besteht, daß das Grundstück des Antragstellers abrutscht, so kann...

Kommentar schreiben

90 - Ne ,un =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter


JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.